THE ACTION RESEARCH SUMMER CAMP 2020

OUR WORKSHOP VENUE

The Waldhüttl – literally: the ranger’s hut – is an ancient farmhouse located up a hill at the outskirts of Innsbruck, in the state of Tyrol, amidst the Austrian Alps.

From restistance against the Nazis to resistance against rascism

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesWaldhüttl Mentlberg was a center of Tyrolean resistance to the Nazis during WWII, and now has a small photo exhibition on the key actors who met there.

Today, Waldhüttl is a house that welcomes people from the economic and social margins: Hungarian and Rumanian speaking Roma who slept for years on the streets before becoming part of this project. Here they help create a unique space for living and learning, run by members of a small, progressive local religious congregation, the Vinzi Gemeinschaft Waldhüttl. The place and its practices are strongly inspired by the theology and pedagogy of liberation which, in turn, is one core basis for participatory research and community development.

 

The “Waldhüttl Mentlberg” project – the place to be

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesThe Waldhüttl regularly welcomes locals and others for leisure, cultural or garden activities. This habitat is also a stopping point for pilgrims and couch surfers, and even a wedding venue. Offering basic comforts, this welcoming place is frequently used by groups for international camps, confirmation groups or conferences, as well as by student groups. Besides an old barn with an event stage, Waldhüttl has an extended garden, a teepee, a fire pit, a pizza oven, several species of animals and many more breathtakingly gorgeous features.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesThe Camp will also generate income for some of the project residents who will support the Camp, e.g. by cooking and sharing their space.

Get to know the Waldhüttl project facebook page and its official website.

 

BACK to main page of The Action Research Summer Camp 2020

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg