THE ACTION RESEARCH SUMMER CAMP 2020

Practical

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesThe Camp will be open to anyone interested who self-defines as an early stage researcher, including people from universities other than Salzburg and from abroad. Likewise, practitioners who hope to conduct and apply community-based research and organization in their work are welcomed.

 

Participation fee

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesCosts will kept as low as possible. Participants will organize their own transport and, if they opt for a hostel or hotel in the city, their accommodation. To cover additional costs (catering, rental costs, other service), participants will be asked to pay a fee of 150 Euros for the full week.

The Camp receives co-funding through Fulbright Austria and the US Department of State that approved it as a Fulbright Specialist Project for 2020. Additional finances to cover fix costs are provided through the Department of Educational Science at the University of Salzburg.

 

Registration

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesApplicants will be asked to write a short letter of interest (1-2 pages), which will potentially serve as a basis for selecting a group of up to 20 participants. Please send your email to the two workshop co-leaders Corey Dolgon (cdolgon(at)stonehill.edu) and Eberhard Raithelhuber (eberhard.raithelhuber(at)sbg.ac.at) by February 28, 2020. Your reservation is valid after you have received a confirmation from the organizers. An online meeting with the Camp organizers is scheduled for Friday, 13 March 2020, 3pm local time (CET).

If you have special needs, please let us know so we can find out how to make your participation possible.

 

Travel and accommodation

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesThe Action Research Summer Camp 2020 will use the facilities of the Waldhüttl Mentlberg, an ancient farmhouse, only a 15-minutes drive away from the historical center and main station of Innsbruck. The barn, the teepee and the garden will serve as our major event spaces.

Workshop participants can make themselves a primitive sleeping place in the barn or in the huge teepee, or set up a tent in the surroundings. Please bring along your own mattress and sleeping bag.

Those seeking more comfort will find accommodation in the nearby beautiful center of Innsbruck, down the hill, e.g. in a pension or hotel. If needed, we can assist you to find a place for you to stay.

 

Literature

We will offer a range of introductory texts that will allow us to get to know some bases of participatory action research and community development. Participants are asked to read some basic compulsory texts and prepare some preliminary thoughts, questions, journal entries, etc. to begin early conversations once we arrive in Innsbruck.

Participants will select a small key passage from the compulsory literature, connecting it to their own previous experience or goals for future work.

BACK to main page of The Action Research Summer Camp 2020

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst im Jänner und Februar 2021 insgesamt drei Online-Vorträge:
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    Prof. Dr. Hans van Ess (Vizepräsident der Ludwig-Maximilians-Universität und Professor am Institut für Sinologie) mit dem Thema "Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert" am Dienstag, den 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr.
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit dem „Award of Excellence“ werden die besten Dissertationen eines Studienjahres an österreichischen Hochschulen ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Marina Pagano, Mitarbeiterin des FB Romanistik und Mitglied des Doktoratskollegs "Ästhetische Kommunikation".
    Knochen haben die außergewöhnliche Eigenschaft sich an äußere mechanische Einflüsse anzupassen und gezielt dort neues Material aufzubauen, wo es am dringendsten benötigt wird. Bereiche, die nur schwachen mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, werden hingegen abgebaut.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 19.01.21 Neukonfuzianismus im 21. Jahrhundert
    20.01.21 Das doing menstruation in der Gesellschaft der Nachhaltigkeit
    20.01.21 Wie wirkt Musik?
    21.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg