Papyrological Tools on the Internet and Other Links

Checklist of Editions of Greek, Latin, Demotic and Coptic Papyri, Ostraca and Tablets: http://papyri.info/docs/checklist

Date Converter for Ancient Egypt: http://aegyptologie.online-resourcen.de/

papyri.info: Papyrological Navigator (including search engine of Duke Databank of Documentary Papyri): http://papyri.info/search

Heidelberger Gesamtverzeichnis (HGV) - Suche: http://aquila.zaw.uni-heidelberg.de/search

Trismegistos (Portal mit den Datenbanken LDAB, Collections, Papyrus Archives in Greaco-Roman Egypt, Aramaic Texts from Egypt, u.a.): http://www.trismegistos.org

Wörterlisten: http://www.zaw.uni-heidelberg.de/hps/pap/WL/WL.html

Other Links (in alphabetical order)


American Society of Papyrologists: http://www.papyrology.org/

APIS - Advanced Papyrological Information System: http://www.columbia.edu/cu/lweb/projects/digital/apis/index.html

AIP - Association Internationale de Papyrologues - International Association of Papyrologists: http://www.ulb.ac.be/assoc/aip/

BerlPap – Berliner Papyrusdatenbank (Informationen und Fotos von Papyri der Berliner Papyrussammlung):  http://smb.museum/berlpap/

Bryn Mawr Classical Review (Rezensionen von Publikationen der Altertumswissenschaften): http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/

BASPap – Bulletin of the American Society of Papyrologists (zahlreiche Artikel können online angesehen werden): http://quod.lib.umich.edu/b/basp/

BIFAO Online – Bulletin de l’Institut français d’archéologie orientale: http://www.ifao.egnet.net/bifao/

CEDOPAL – Centre de Documentation de Papyrologie Littéraire (verschiedene Datenbanken zur literarischen Papyrologie, einschließlich jüdischer und christlicher Papyri und Papyri zur antiken Medizin): http://www2.ulg.ac.be/facphl/services/cedopal/

Collections (Datenbank mit Informationen zu sämtlichen Papyrussammlungen): http://www.trismegistos.org/coll/index.php

CPP – Catalogue of Paraliterary Papyri: http://cpp.arts.kuleuven.be

CSAD - Centre for the Study of Ancient Documents (u.a. links zu „Vindolanda Tablets Online“ und „Oxyrhynchus Papyri“: http://www.csad.ox.ac.uk/CSAD/

DDbDP – The Duke Databank of Documentary Papyri (Informationen zur umfangreichsten Datenbank mit den Texten edierter Papyri; Links zu Suchfunktionen): http://idp.atlantides.org/trac/idp/wiki/DDBDP

Diccionario Griego-Español (DGE) Online: http://dge.cchs.csic.es/xdge/

Fonti papiracee (Università degli Studi di Bologna; umfangreiche Links-Sammlung): http://www.rassegna.unibo.it/papiri.html

Gnomon Online (Epigraphische Datenbank Eichstätt): http://www.gnomon.ku-eichstaett.de/Gnomon/Gnomon.html

Griechische Papyri der Heidelberger Papyrussammlung (Bilddatenbank): http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~gv0/Papyri/P.Heid._Uebersicht.html<http:> </http:>

HGV – Heidelberger Gesamtverzeichnis der griechischen Papyrusurkunden Ägyptens einschließlich der Ostraka usw., der lateinischen Texte sowie der entsprechenden Urkunden aus benachbarten Regionen (Datenbank mit den wesentlichen Informationen zu den bisher edierten Papyri): http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~gv0/

IFAO – Institut français d’archéologie orientale du Caire: http://www.ifao.egnet.net/

KIRKE – Epigraphik, Papyrologie, Textkritik, Paläographie (Links-Sammlung): http://www.kirke.hu-berlin.de/ressourc/buchkult.html

LDAB – Leuven Database of Ancient Books (Datenbank mit den wesentlichen Informationen zu edierten literarischen Papyri und Pergamenten): http://www.trismegistos.org/ldab/

Österreichische Nationalbibliothek, Katalog der Papyrussammlung (Datenbank der Wiener Papyrussammlung mit Abbildungen zu zahlreichen Papyri): http://aleph.onb.ac.at/F?func=file&file_name=login&local_base=ONB08

PapPal (umfangreiche paläographische Datenbank mit Fotos zu datierten dokumentarischen Papyri): http://www.pappal.info

Papyri from the Rise of Christianity in Egypt – PCE (Aufbau einer Datenbank der Macquarie University mit allen christlichen Papyri, Ostraka, Pergamenten und Täfelchen, die den Aufstieg des Christentums in Ägypten vom Beginn bis 324 n.Chr. dokumentieren): http://www.mq.edu.au/research/centres_and_groups/ancient_cultures_research_centre/research/papyrology/pce/

Papyrus Archives in Greaco-Roman Egypt: http://www.trismegistos.org/arch/index.php

papyri.info – Papyrological Tools and Resources: http://papyri.info/resources.html

Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament: http://www.uni-salzburg.at/bwkg/pknt

Papyrology Homepage (Links-Sammlung): http://www.users.drew.edu/jmuccigr/papyrology/

Papyrus Portal Deutschland (elektronische Datenbank aller digitalisierten und elektronisch katalogisierten Papyrussammlungen Deutschlands; bisher Bonn, Erlangen, Giessen, Halle, Heidelberg, Jena, Köln, Leipzig, Trier, Würzburg): http://www.papyrusportal.de/

Perseus Digital Library (u.a. umfangreichste Datenbank zur griechischen und lateinischen antiken Literatur): http://www.perseus.tufts.edu/; Perseus Collection Greek and Roman Materials: http://www.perseus.tufts.edu/hopper/collection?collection=Perseus:collection:Greco-Roman

POxy – Oxyrhynchus Online (u.a. mit Verzeichnis der bisher edierten P.Oxy. mit fortlaufend erweiterter Datenbank digitaler Abbildungen der Papyri): http://www.papyrology.ox.ac.uk/POxy/

Vindolanda Tablets Online: http://vindolanda.csad.ox.ac.uk

ZPE – Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik (mit Downloadmöglichkeit einzelner ZPE-Artikel): http://ifa.phil-fak.uni-koeln.de/8059.html

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg