Deuterocanonical and Cognate literature studies (dcls)

Herausgeber:

Kristin De Troyer
Beate Ego
Tobias Nicklas
Friedrich V. Reiterer

Aufgaben und Ziele

Die Reihe Deuterocanonical and Cognate Literature Studies (DCLS) widmet sich vornehmlich der Erforschung der Bücher der griechischen Bibel (Septuaginta), die nicht im hebräischen Kanon enthalten sind, sowie der zwischentestamentlichen und der frühen jüdischen Literatur aus der Zeit vom 3. Jahrhundert v.Chr. bis zum 2. Jahrhundert n.Chr. Die Reihe wurde 2007 in Zusammenarbeit mit der „International Society for the Study of Deuterocanonical and Cognate Literature“ eröffnet. Sie bildet die passende Ergänzung zum Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook, das seit 2004 erscheint.

Bisher erschienene Bände

Géza g. Xeravits, From Qumran to the Synagogues. Selected Studies on Ancient Judaism (DCLS 43), Berlin / Boston 2019.

A. Jordan Schmidt, Wisdom, Cosmos, and Cultus in the Book of Sirach (DCLS 42), Berlin / Boston 2019.

Géza G. Xeravits / Greg Schmidt Goering (eds.), Figures who Shape Scriptures, Scriptures that Shape Figures. Essays in Honour of  Benjamin G. Wright III (DCLS 40), Berlin / Boston 2018.

J. Harold Ellens / Isaac W. Oliver / Jason von Ehrenkrook / James Waddell / Jason M. Zurawski, Wisdom Poured out like Water, DCLS 38, Berlin / Boston 2018.

Kristin De Troyer / Barbara Schmitz (eds.), The Early Reception of the Book of Isaia (DCLS 37), Berlin / Boston 2019.

Lydia Lange, Die Juditfigur in der Vulgata. eine theologische Studie zur lateinischen Bibel (DCLS 36), Berlin / Boston 2016.

Christian Blumenthal, Allweiser Schöpfer und durchsetzungsstarker Gesetzgeber. Eine Studie zur erzählerischen Entfaltung des Gottesbildes im 4. Makkabäerbuch (DCLS 35), Berlin / Boston 2016.

Pierre J. Jordaan/ Nicholas P. L. Allen,  Construction, Coherence and Connotations Studies on the Septuagint, Apocryphal and Cognate Literature (DCLS 34), Berlin / Boston 2016.

Garegin Hambardzumyan, The Book of Sirach in the Armenian Biblical Tradition. Yakob Nalean and His Commentary on Sirach (DCLS 33), Berlin / Boston 2016.

Judith Gärtner / Barbara Schmitz (Hg.), Exodus: Rezeption in deuterokanonischer und frühjüdischer Literatur (DCLS 32), Berlin / Boston 2016.

Günter Mayer /Michael Tilly, Lebensform und Lebensnorm im Antiken JudentumUntersuchungen zur jüdischen Religionssoziologie und Theologie in hellenistisch-römischer Zeit (DCLS 30), Berlin / New York 2015.

Erich S. Gruen, Constructs of Identity in Hellenistic Judaism. Essays on Early Jewish Literature and History (DCLS 29), Berlin/Boston 2016.

Géza G. Xeravits (Hg.), Religion and Female Body in Ancient Judaism and Its Environments (DCLS 28), Berlin / New York 2015.

Jan Dušek (Hg.), the Process of Authority. The Dynamics in Transmission and Reception of Canonical Texts (DCLS 27), Berlin / Boston 2016.

Stefan C. Reif / Renate Egger-Wenzel (Hg.), Ancient Jewish Prayers and Emotions: Emotions Associated with Jewish Prayer in and around the Second Temple Period (DCLS 26), Berlin / Boston 2015.

Géza G. Xeravits, “Take Courage, O Jerusalem…”Studies in the Psalms of Baruch 4–5 (DCLS 25), Berlin / New York 2015.

Sean A. Adams, Studies on Baruch: Composition, Literary Relations, and Reception(DCLS 23), Berlin 2016.

Géza G.Xeravits / József Zsengellér / Xavér Szabó (eds.), Canonicity, Setting, Wisdom in the Deuterocanonicals. Papers of the Jubilee Meeting of the International Conference on the Deuterocanonical Books (DCLS 22), Berlin / New York 2014.

Ulrich Kellermann, Eheschließungen im frühen Judentum. Studien zur Rezeption der Leviratstora, zu den Eheschließungsritualen im Tobitbuch und zu den Ehen der Samaritanerin in Johannes 4 (DCLS 21), Berlin / New York 2014.

Friedrich V. Reiterer / Renate Egger-Wenzel  / Thomas R. Elßner (Hg.), Gesellschaft und Religion in der spätbiblischen und deuterokanonischen Literatur (DCLS 20), Berlin / New York 2014.

Francis Borchardt, The Torah in 1Maccabees. A Literary Critical Approach to the Text (DCLS 19), Berlin / New York 2014.

Beate Ego / Ulrike Mittmann (Hg.), Evil and Death. Conceptions of the Human in Biblical, Early Jewish, Early Christian, Greco-Roman and Egyptian Literature (DCLS 18), Berlin / New York 2014.

Ruth Henderson, Second Temple Songs of Zion: A Literary and Generic Analysis of the Apostrophe to Zion (11QPsa XXII 1-15), Tobit 13:9-18 and 1 Baruch 4:30-5:9 (DCLS 17), Berlin / New York 2014.

•Ḳalimi, Yitsḥaḳ / Géza G. Xeravits / Tobias Nicklas (Hg.), Scriptural authority in early Judaism and ancient Christianity (DCLS 16), Berlin / New York 2013.

Renate Egger-Wenzel / Karin Schöpflin / Johannes Friedrich Diehl (eds.), Weisheit als Lebensgrundlage: Festschrift für Friedrich V. Reiterer zum 65. Geburtstag (DCLS 15), Berlin / New York 2013.

•Géza G.Xeravits (ed.), International Conference on the Deut: A Pious Seductress: Studies in the Book of Judith (DCLS 14), Berlin / New York 2012.

•Marko Marttila, Foreign Nations in the Wisdom of Ben Sira: A Jewish Sage between Opposition and Assimilation (DCLS 13), Berlin / New York 2012.

•Francis M. Macatangay, The Wisdom Instructions in the Book of Tobit (DCLS 12), Berlin / New York 2011.

Conleth Kearns, The Expanded Text of Ecclesiasticus. Its Teaching on the Future Life as a Clue to its Origin, ed. by Pancratius C. Beentjes (DCLS 11), Berlin / New York 2011.

•Geoffrey David Miller, Marriage in the Book of Tobit (DCLS 10), Berlin / New York 2011.

Andrew T. Glicksman, Wisdom of Solomon 10. A Jewish Hellenistic Reinterpretation of Early Israelite History through Sapiential Lenses (DCLS 9), Berlin / New York 2011.

•Ibolya Balla, Ben Sira on Family, Gender, and Sexuality (DCLS 8), Berlin / New York 2011.

•Jeremy Corley / Harm van Grol (eds.), Rewriting Biblical History. Essays on Chronicles and Ben Sira in Honor of Pancratius C. Beentjes (DCLS 7), Berlin / New York 2011.

•Tobias Nicklas / Korinna Zamfir (eds.), Theologies of Creation in Early Judaism and Ancient Christianity. In Honour of Hans Klein (DCLS 6), Berlin / New York 2010.

•Géza G. Xeravits / József Zsengellér, Deuterocanonical Additions of the Old Testament Books. Selected Studies (DCLS 5), Berlin / New York 2010.

Géza G. Xeravits / Jan Dušek (eds.), The Stranger in Ancient and Mediaeval Jewish Tradition. Papers Read at the First Meeting of the JBSCE, Piliscsaba, 2009 (DCLS 4), Berlin / New York 2010.

Michaela Hallermayer, Text und Überlieferung des Buches Tobit (DCLS 3), Berlin / New York 2008.

Bradley Gregory, Like an Everlasting Signet Ring. Generosity in the Book of Sirach (DCLS 2), Berlin / New York 2010.

Angelo Passaro / Giuseppe Bellia (eds.), The Wisdom of Ben Sira. Studies on Tradition, Redaction, and Theology (DCLS 1), Berlin / New York 2008.















•

•
•




•

 

  • ENGLISH English
  • News
    Die frühere Standard-Chefredakteurin und jetzige Israel-Korrespondentin für die Süddeutsche Zeitung Alexandra Föderl-Schmid präsentiert ihr aktuelles Buch „Unfassbare Wunder“, in dem sie 24 Gespräche mit Holocaust-Überlebenden in Deutschland, Österreich und Israel aufgezeichnet hat. Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr, Max Gandolph Bibliothek der Universität Salzburg.
    Die Universität Salzburg hat in 2019 unter der Führung des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz an euandi (EU-and-I) mitgearbeitet, eine paneuropäische Onlinewahlhilfe, die europäische Bürgerinnen und Bürger einen Überblick über die politischen Positionen der nationalen Parteien in den 28 Mitgliedstaaten ermöglicht.
    Am 27. 4. verstarb Ass. Prof. i. R. Dr. Reinhard Rublack. Reinhard Rublack kam noch in der Pionierphase der Universität Salzburg als absolvierter Theologe (Studium u. a. bei Rudolf Bultmann) mit Professor Rudolf Gönner aus Saarbrücken an das (damalige) Institut für Pädagogik. Bereits 1970 vollendete er sein Zweitstudium mit der interdisziplinär angelegten geisteswissenschaftlichen Dissertation über „Die bildungspolitische Tendenz des ‚Salzburger Intelligenzblattes‘ 1784 – 1806.“
    Die Universitätsbibliothek Salzburg, die in vielen Aktionen die Initiative PLUS Green Campus unterstützt, hat in der Hauptbibliothek (2. Stock, Lesesaalfoyer) und der Fachbibliothek UNIPARK eine Sammlung mit Büchern zu Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit bereitgestellt.
    Im Herbst vergangenen Jahres hat unsere Universität das Audit "hochschuleundfamilie" durchlaufen. Im Jänner wurden wir von der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß, als familienfreundliche Hochschule ausgezeichnet.
    In Kooperation mit der Universität Freiburg bringt die Universität Salzburg für die bevorstehende Europawahl erstmals die digitale Wahlhilfe "WahlSwiper" nach Österreich.
    Der Kurt-Zopf-Förderpreis 2018 wurde gestern Mittwoch, dem 24. April 2019 an den Pflanzenökologen Stefan Dötterl, den Schlafforscher Manuel Schabus und an den Mathematiker Wolfgang Trutschnig vergeben. Die Salzburger Wissenschaftler erhalten für herausragende Publikationen jeweils 5.000,- Euro Preisgeld.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    International Workshop - HARTMUT STÖCKL & JANA PFLAEGING - English & Applied Linguistics / Department of English and American Studies - 23 and 24 May 2019 - UniPark Nonntal 1.009
    PD Dr. Dominik Martin-Creuzburg hält am 24. Mai 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Vortrag zum Thema "Essential lipids in aquatic food webs: nutritional requirements, physiological constraints, and trophic transfer". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Mit Alexandra Föderl Schmid, Israel-Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, und Marko Feingold, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, anlässlich seines 106. Geburtstags.
    Was ist ein gelungenes Leben? Die Begegnung mit der tot geglaubten, unkonventionellen Großmutter, die in einem verborgenen Haus mitten im Wald lebt, bringt einer jungen Frau unerwartete Erkenntnisse, die ihr Leben auf den Kopf stellen. (Picus Verlag)
    Es ist wieder so weit, am 29. Mai 2019 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt. Wir freuen uns auf Sie und ein tolles Programm!
    22. MAI: Marco RISPOLI (Padua): Zwischen Öffentlichkeit und Intimität: HEINES Federkriege // 29. MAI: Dirk ROSE (Innsbruck): „Ich bin Dynamit“ - NIETZSCHE als Polemiker // ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // 6. März bis 26. Juni 2019, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h im Unipark Nonntal // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Gastvortrag Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie, Eine Stadt voller Stelen. Die Topographie der athenischen Inschriften, Dr. Irene Berti Pädagogische Hochschule Heidelberg, Montag, 3. Juni 2019, 18.30 Uhr s.t. Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    06.06. Katharina PRAGER: Der Zeitkämpfer KARL KRAUS – polemische und satirische Praktiken in der Ersten Republik // 12.06. Uta DEGNER: Literatur als „Kampfgas“. Polemik als produktives Prinzip bei ELFRIEDE JELINEK // 19.06. Daniel FULDA: Polemik im Dienst der guten Sache? ROBERT MENASSES Hallstein-Zitate und der Streit über die europäische Einigung // 26.06. Herwig GOTTWALD: Der Kampf um die Gesinnungsästhetik. CHRISTA WOLF und der deutsch-deutsche Literaturaturstreit
    32. Tagung des Forums Friedenspsychologie zum Thema „Flucht, Migration, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“, 14.–16.06.2019, Universität Salzburg, Unipark Nonntal
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 24.05.19 Essential lipids in aquatic food webs: nutritional requirements, physiological constraints, and trophic transfer
    26.05.19 Streifzug durch den Garten
    26.05.19 Shona Skulpturen, Kunst aus Simbabwe im Botanischen Garten
    28.05.19 Romanlesung mit Thomas Sautner „Großmutters Haus“
    29.05.19 Personalisierung und Digitalisierung als Beispiele aktueller Trends in der Psychotherapieforschung
    29.05.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    29.05.19 „Ich bin Dynamit“ – Nietzsche als Polemiker
    29.05.19 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg