Deuterocanonical and Cognate literature studies (dcls)

Herausgeber:

Kristin De Troyer
Beate Ego
Tobias Nicklas
Friedrich V. Reiterer

Aufgaben und Ziele

Die Reihe Deuterocanonical and Cognate Literature Studies (DCLS) widmet sich vornehmlich der Erforschung der Bücher der griechischen Bibel (Septuaginta), die nicht im hebräischen Kanon enthalten sind, sowie der zwischentestamentlichen und der frühen jüdischen Literatur aus der Zeit vom 3. Jahrhundert v.Chr. bis zum 2. Jahrhundert n.Chr. Die Reihe wurde 2007 in Zusammenarbeit mit der „International Society for the Study of Deuterocanonical and Cognate Literature“ eröffnet. Sie bildet die passende Ergänzung zum Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook, das seit 2004 erscheint.

Bisher erschienene Bände

Géza G. Xeravits / Greg Schmidt Goering (eds.), Figures who Shape Scriptures, Scriptures that Shape Figures. Essays in Honour of  Benjamin G. Wright III (DCLS 40), Berlin / Boston 2018.

J. Harold Ellens / Isaac W. Oliver / Jason von Ehrenkrook / James Waddell / Jason M. Zurawski, Wisdom Poured out like Water, DCLS 38, Berlin / Boston 2018.

Kristin De Troyer / Barbara Schmitz (eds.), The Early Reception of the Book of Isaia (DCLS 37), Berlin / Boston 2019.

Lydia Lange, Die Juditfigur in der Vulgata. eine theologische Studie zur lateinischen Bibel (DCLS 36), Berlin / Boston 2016.

Christian Blumenthal, Allweiser Schöpfer und durchsetzungsstarker Gesetzgeber. Eine Studie zur erzählerischen Entfaltung des Gottesbildes im 4. Makkabäerbuch (DCLS 35), Berlin / Boston 2016.

Pierre J. Jordaan/ Nicholas P. L. Allen,  Construction, Coherence and Connotations Studies on the Septuagint, Apocryphal and Cognate Literature (DCLS 34), Berlin / Boston 2016.

Garegin Hambardzumyan, The Book of Sirach in the Armenian Biblical Tradition. Yakob Nalean and His Commentary on Sirach (DCLS 33), Berlin / Boston 2016.

Judith Gärtner / Barbara Schmitz (Hg.), Exodus: Rezeption in deuterokanonischer und frühjüdischer Literatur (DCLS 32), Berlin / Boston 2016.

Günter Mayer /Michael Tilly, Lebensform und Lebensnorm im Antiken JudentumUntersuchungen zur jüdischen Religionssoziologie und Theologie in hellenistisch-römischer Zeit (DCLS 30), Berlin / New York 2015.

Erich S. Gruen, Constructs of Identity in Hellenistic Judaism. Essays on Early Jewish Literature and History (DCLS 29), Berlin/Boston 2016.

Géza G. Xeravits (Hg.), Religion and Female Body in Ancient Judaism and Its Environments (DCLS 28), Berlin / New York 2015.

Jan Dušek (Hg.), the Process of Authority. The Dynamics in Transmission and Reception of Canonical Texts (DCLS 27), Berlin / Boston 2016.

Stefan C. Reif / Renate Egger-Wenzel (Hg.), Ancient Jewish Prayers and Emotions: Emotions Associated with Jewish Prayer in and around the Second Temple Period (DCLS 26), Berlin / Boston 2015.

Géza G. Xeravits, “Take Courage, O Jerusalem…”Studies in the Psalms of Baruch 4–5 (DCLS 25), Berlin / New York 2015.

Sean A. Adams, Studies on Baruch: Composition, Literary Relations, and Reception(DCLS 23), Berlin 2016.

Géza G.Xeravits / József Zsengellér / Xavér Szabó (eds.), Canonicity, Setting, Wisdom in the Deuterocanonicals. Papers of the Jubilee Meeting of the International Conference on the Deuterocanonical Books (DCLS 22), Berlin / New York 2014.

Ulrich Kellermann, Eheschließungen im frühen Judentum. Studien zur Rezeption der Leviratstora, zu den Eheschließungsritualen im Tobitbuch und zu den Ehen der Samaritanerin in Johannes 4 (DCLS 21), Berlin / New York 2014.

Friedrich V. Reiterer / Renate Egger-Wenzel  / Thomas R. Elßner (Hg.), Gesellschaft und Religion in der spätbiblischen und deuterokanonischen Literatur (DCLS 20), Berlin / New York 2014.

Francis Borchardt, The Torah in 1Maccabees. A Literary Critical Approach to the Text (DCLS 19), Berlin / New York 2014.

Beate Ego / Ulrike Mittmann (Hg.), Evil and Death. Conceptions of the Human in Biblical, Early Jewish, Early Christian, Greco-Roman and Egyptian Literature (DCLS 18), Berlin / New York 2014.

Ruth Henderson, Second Temple Songs of Zion: A Literary and Generic Analysis of the Apostrophe to Zion (11QPsa XXII 1-15), Tobit 13:9-18 and 1 Baruch 4:30-5:9 (DCLS 17), Berlin / New York 2014.

•Ḳalimi, Yitsḥaḳ / Géza G. Xeravits / Tobias Nicklas (Hg.), Scriptural authority in early Judaism and ancient Christianity (DCLS 16), Berlin / New York 2013.

Renate Egger-Wenzel / Karin Schöpflin / Johannes Friedrich Diehl (eds.), Weisheit als Lebensgrundlage: Festschrift für Friedrich V. Reiterer zum 65. Geburtstag (DCLS 15), Berlin / New York 2013.

•Géza G.Xeravits (ed.), International Conference on the Deut: A Pious Seductress: Studies in the Book of Judith (DCLS 14), Berlin / New York 2012.

•Marko Marttila, Foreign Nations in the Wisdom of Ben Sira: A Jewish Sage between Opposition and Assimilation (DCLS 13), Berlin / New York 2012.

•Francis M. Macatangay, The Wisdom Instructions in the Book of Tobit (DCLS 12), Berlin / New York 2011.

Conleth Kearns, The Expanded Text of Ecclesiasticus. Its Teaching on the Future Life as a Clue to its Origin, ed. by Pancratius C. Beentjes (DCLS 11), Berlin / New York 2011.

•Geoffrey David Miller, Marriage in the Book of Tobit (DCLS 10), Berlin / New York 2011.

Andrew T. Glicksman, Wisdom of Solomon 10. A Jewish Hellenistic Reinterpretation of Early Israelite History through Sapiential Lenses (DCLS 9), Berlin / New York 2011.

•Ibolya Balla, Ben Sira on Family, Gender, and Sexuality (DCLS 8), Berlin / New York 2011.

•Jeremy Corley / Harm van Grol (eds.), Rewriting Biblical History. Essays on Chronicles and Ben Sira in Honor of Pancratius C. Beentjes (DCLS 7), Berlin / New York 2011.

•Tobias Nicklas / Korinna Zamfir (eds.), Theologies of Creation in Early Judaism and Ancient Christianity. In Honour of Hans Klein (DCLS 6), Berlin / New York 2010.

•Géza G. Xeravits / József Zsengellér, Deuterocanonical Additions of the Old Testament Books. Selected Studies (DCLS 5), Berlin / New York 2010.

Géza G. Xeravits / Jan Dušek (eds.), The Stranger in Ancient and Mediaeval Jewish Tradition. Papers Read at the First Meeting of the JBSCE, Piliscsaba, 2009 (DCLS 4), Berlin / New York 2010.

Michaela Hallermayer, Text und Überlieferung des Buches Tobit (DCLS 3), Berlin / New York 2008.

Bradley Gregory, Like an Everlasting Signet Ring. Generosity in the Book of Sirach (DCLS 2), Berlin / New York 2010.

Angelo Passaro / Giuseppe Bellia (eds.), The Wisdom of Ben Sira. Studies on Tradition, Redaction, and Theology (DCLS 1), Berlin / New York 2008.















•

•
•




•

 

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Für den 8. Paris Lodron Ball sind keine Karten mehr erhältlich. Die genehmigte Gästezahl für die Alte Residenz ist erreicht. Danke! www.uni-salzburg.at/ball
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Von 17.-19.Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Die sog. Beißergruppe, die im späten 17. Jh.in einer römischen Villa bei Grottaferrata inLatium gefunden wurde und sich heute im BritishMuseum in London befindet, gibt zwei Knabenwieder, die beim Knöchelspiel in Streit geratensind...
    Die Entstehungsgeschichte vieler chinesischer Volksmusikinstrumente lässt sich weit über tausend Jahre zurückverfolgen.
    Stella A. Berger und Jens C. Nejstgaard halten am 18. Januar 2019 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät jeweils einen Gastvortrag zum Thema "Novel research tools: ice control in lake enclosures & deep-learning imager reveal fine-scale plankton patterns". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16:00 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG - im Anschluss an HUMANS
    "Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen." (Johann W. Goethe) - Gelegenheit dazu haben Sie im Unipark Nonntal, 18.1.2019, 08:00-15:30 Uhr
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 16.01.19 Vortrag zum Thema: "Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute"
    17.01.19 Smooth and non-smooth aspects of Ricci curvature lower bounds
    17.01.19 TAG des JUDENTUMS
    17.01.19 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.19 HUMANS
    22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg