Logo mit Festung Salzburg

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Scientists for Future!


Weltweit gehen seit 2018 jeden Freitag Menschen jeden Alters und jeden Berufs auf die Straße um für eine mutige Klimapolitik, eine lebenswerte Zukunft zu kämpfen und das 1,5 °C Ziel des Pariser Klimaabkommens einzufordern. Diese Bewegung ist als Fridays for Future Austria auch in weiten Teilen Österreichs aktiv.

Ausgehend von FridaysForFuture, haben sich über 27 000 WissenschaftlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum als Scientists4Future (S4F) zusammengeschlossen. Diese bekräftigen in Ihrer Stellungsnahme die wissenschaftliche Korrektheit und Notwendigkeit der Forderungen von FridaysForFuture. Die Stellungnahme wurde unter anderem auch in der renommierten Fachzeitschrift Science veröffentlicht und zählte dort wochenlang zu den am häufigsten runtergeladenen Artikeln.


Darüber hinaus hat sich S4F im September eine weitere Stellungnahme in Form einer Videobotschaft veröffentlicht. Den Trailer dazu finden Sie hier. Wenn Sie Interesse an den Salzburger S4F haben schauen Sie unter S4F in Salzburg vorbei.

Sie möchten als WissenschatlerIn selbst bei Science4Future mitwirken? Für die bessere Vernetzung bitten wir Sie sich in die folgende Kontaktliste einzutragen. Weiteres dazu hier.

Die aktuellen Termine zu den nächsten Veranstaltungen, Aktionen und Großstreiks finden Sie unter Aktuelles.

Die erste „Stellungnahme der Regionalgruppe Scientists4Future Salzburg zur Dringlichkeit des politischen Handelns in Salzburg“ wurde am 24. September 2020 anlässlich des 6. Weltweiten Klimastreiks veröffentlicht. Die Stellungnahme ist in einer Zusammenarbeit aus Wissenschaftlerinnen verschiedener Fachbereiche sowie der FH, PH, Mozarteum und PLUS Salzburg entstanden.

6. Weltweiten Klimastreik

Einige S4Fler der RG Salzburg die an dem 6. Weltweiten Klimastreik teilnahmen

Logo
  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg