Anerkennungen

Allgemeine Informationen

Was ist der Unterschied zwischen internen und externen Anerkennungen?

Mit dem Terminus „Interne Anerkennungen“ bezeichnet man Anerkennungen von Prüfungsleistungen, die an der Universität Salzburg erbracht wurden und für andere Lehrveranstaltungen der Universität Salzburg angerechnet werden.

„Externe Anerkennungen“ meint hingegen sämtliche Anerkennungen von Prüfungsleistungen, die NICHT an der Universität Salzburg erbracht wurden, allerdings für Lehrveranstaltungen der Universität Salzburg angerechnet werden.

Darunter fallen unter anderem:

  • Praktikumsanrechnungen (z.B. Masterpraktikum) 
  • Anrechnungen von Prüfungsleistungen, die an anderen Hochschulen erbracht wurden
  • Einen Sonderfall stellt der „Zeugnisnachtrag Cluster Mitte“ dar: Grundsätzlich sind Sie als LehramtsstudentIn im Cluster Mitte an sämtlichen Partneruniversitäten automatisch mitinskribiert und können daher an all diesen Hochschulen Lehrveranstaltungen besuchen sowie Prüfungen ablegen. Trotzdem funktioniert die Kommunikation zwischen den Universitäten und Pädagogischen Hochschulen – auch aufgrund der verschiedenen Online-Systeme – noch nicht optimal. Daher kann es unter Umständen nötig sein, einen „Zeugnisnachtrag Cluster Mitte“ machen zu lassen, wenn Sie zum Beispiel einzelne Lehrveranstaltungen an der JKU Linz besuchen möchten, aber hauptsächlich in Salzburg studieren. Mit diesem Zeugnisnachtrag werden die Prüfungsleistungen dann in den Curriculum-Support eingespeist.

Wann sind Anerkennungen möglich?

Grundsätzlich müssen die Inhalte der anzurechnenden Lehrveranstaltung sowie die der angerechneten Lehrveranstaltung äquivalent sein. Für viele Fälle gibt es sogenannte Äquivalenzlisten (etwa bei Curriculumswechsel); auch PLUSonline gibt unter "Stellung im Studienplan" Aufschluss über die Anrechnungsmöglichkeiten diverser Lehrveranstaltungen. Letztlich entscheiden die einzelnen Fachbereiche, ob eine Äquivalenz zwischen Lehrveranstaltungen besteht; hierfür erkundigen Sie sich am besten bei dem betroffenen Fachbereich.

Für StudienplanumsteigerInnen (Diplom auf Bachelor/Master) gibt es offizielle Äquivalenzlisten.

Von dieser „Äquivalenzregelung“ gibt es aber auch Ausnahmen: Freie Wahlfächer müssen, wie ihr Name bereits verrät, nichts mit Ihrem Studium gemein haben. Aus diesem Grund sind die Regelungen für die Anerkennungen in diesem Bereich lockerer.

Falls Sie zwei naturwissenschaftliche Fächer studieren, so kann es außerdem vorkommen, dass eine Lehrveranstaltung in den Curricula beider Fächer vorkommt. Sie müssen diese Lehrveranstaltung dann nicht doppelt machen (bzw. ist das auch systemtechnisch gar nicht möglich), sondern eine Kompensationsleistung im Ausmaß der curricularen Lehrveranstaltung erbringen. Manche Fachbereiche verlangen, dass die Kompensationslehrveranstaltung inhaltlich ähnlich sein muss, andere Fachbereiche stellen den Studierenden wiederum komplett frei, welche Lehrveranstaltungen gemacht werden. Hier sei ebenfalls gesagt, dass die Informationen am besten direkt von den jeweiligen Fachbereichen eingeholt werden sollten.

Beispiele

  • QuereinsteigerInnen: Sie studieren Mathematik und Biologie auf Lehramt im Cluster Mitte. Vorher haben Sie bereits das Studium der Molekularen Biowissenschaften mit dem Master erfolgreich abgeschlossen. Nun wollen Sie sich Prüfungsleistungen Ihres „alten“ Studiums für Ihr „neues Studium“ anrechnen lassen.
  • DoppelstudentInnen: Sie studieren Mathematik und Biologie auf Lehramt im Cluster Mitte. Gleichzeitig möchten Sie den Fachbachelor in Mathematik absolvieren. Da viele Lehrveranstaltungen sowohl im Curriculum des Bachelorstudiums der Mathematik als auch im Curriculum des Lehramtsstudiums der Mathematik vorkommen, möchten Sie sich die bereits absolvierten betroffenen Lehrveranstaltungen anrechnen lassen.

  • Identische Lehrveranstaltungen zweier Fächer: Sie studieren Physik und Biologie auf Lehramt im Cluster Mitte. In den Curricula beider Ihrer Fächer steht die Lehrveranstaltung „Physik für Lehramt“. Sie haben sich in PLUS Online über den Knoten „Physik“ angemeldet und daher fehlt Ihnen diese Lehrveranstaltung nun im Knoten „Biologie“. Selbstverständlich machen Sie die Lehrveranstaltung nun nicht ein zweites Mal, sondern erbringen eine Kompensationsleistung, indem Sie eine andere Lehrveranstaltung besuchen und sich diese dann für „Physik für Lehramt“ im Knoten Biologie anerkennen lassen.

  • Erweiterungsstudien: Sie studieren Englisch und Deutsch auf Lehramt im Cluster Mitte. Zusätzlich haben Sie sich für das Erweiterungsstudium Geographie entschieden. Sie müssen im Rahmen Ihres Hauptstudiums im Bachelor 6 ECTS an freien Wahlfächern belegen. Sie möchten nun diese 6 ECTS an freien Wahlfächern durch absolvierte Pflichtlehrveranstaltungen Ihres Erweiterungsstudiums anrechnen lassen.

  • Themenmodule: Sie studieren Latein und Katholische Religion auf Lehramt im Cluster Mitte. Sie besuchen außerdem Lehrveranstaltungen des Themenmoduls „Mentoring als Sprungbrett“. Sie möchten sich das Themenmodul für einen Teil der pädagogisch-praktischen Studien anrechnen lassen.
          
  • Praktikumsanrechnung („Großes Masterpraktikum“): Sie studieren Physik und Russisch im Master des Cluster Mitte. Gleichzeitig haben Sie bereits Ihre Unterrichtstätigkeit an einer Schule begonnen. Sie möchten sich diese nun als Masterpraktikum anrechnen lassen.
         
  • Studienplanwechsel: Sie haben ursprünglich das Diplomstudium Lehramt begonnen, das mit November 2020 ausläuft. Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie das Studium noch abschließen, anschließend erfolgt eine automatische Umstellung in das Bachelor/Master-System und damit in das aktuelle Curriculum. Sie können auch freiwillig in das neue System umsteigen, wenn Sie bereits jetzt wissen, dass ein Abschluss bis November 2020 nicht realistisch ist. Sie möchten sich bereits absolvierte Lehrveranstaltungen Ihres Diplomstudiums für Ihr neues Studium anerkennen lassen.
            
  • Zeugnisnachtrag Cluster Mitte: Sie studieren Psychologie/Philosophie und Mathematik auf Lehramt im Cluster Mitte. Sie haben einige Mathematiklehrveranstaltungen an der JKU Linz absolviert und möchten, dass diese nun auch im PLUS Online als positiv aufscheinen.

Ablauf von Anerkennungen

  • 1. Schritt: Sie bereiten auf PLUS Online selbst einen Anerkennungsantrag vor (nähere Informationen siehe Leitfaden).

  • 2. Schritt: Sie schicken an das Servicezentrum für PädagogInnenbildung (lehramt@sbg.ac.at) eine E-Mail mit dem Hinweis, dass Sie einen Anerkennungsantrag auf PLUSonline vorbereitet haben. Falls es sich um eine externe Anrechnung handelt, benötigt das Servicezentrum zusätzlich noch einen Leistungsnachweis (Lehrveranstaltungszeugnis) sowie eine schriftliche Bestätigung des Fachbereichs, dass die Lehrveranstaltung für eine PLUS-Lehrveranstaltung anrechenbar ist. Zudem muss der externe Anerkennungsantrag von Ihnen persönlich unterschrieben sein. Für einen Zeugnisnachtrag Cluster Mitte reicht im Regelfall der Leistungsnachweis aus.

  • 3. Schritt:
    a) Interne Anrechnungen werden vom SZPB selbst durchgeführt. Sie erhalten keine Bestätigung oder sonstiges, Sie sehen allerdings im Curriculum Support, dass die betroffene(n) Lehrveranstaltung(en) nun mit einem grünen„P“ für positiv markiert wurden. Selbiges gilt für den Zeugnisnachtrag Cluster Mitte.
    b) Externe Anrechnungen laufen über die Rechtsabteilung der Universität. Das SZPB leitet den geprüften und unterschriebenen Antrag sowie die Leistungsnachweise dorthin weiter. Sie erhalten seit Anfang des Jahres 2020 die Bestätigung über den Anerkennungsantrag in den meisten Fällen per Mail.
  • ENGLISH English
  • News
    Noch nie waren in Österreich so viele forensische Patient*innen untergebracht wie zum Stichtag 1. Oktober 2020. Eine Entlastung des Maßnahmenvollzugs, also die Behandlung geistig höhergradig abnormer Rechtsbrechender, ist dringend erforderlich und unumgänglich.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Das Chinazentrum veranstaltet zu diesem Thema ein Online-Symposion am 12. und 13. November 2020. Menschen mit sichtbarer asiatischer Herkunft sind in Europa und den USA – vor allem seit COVID19 – verstärkter Diskriminierung ausgesetzt. Doch was steckt hinter dieser Angst und wie kann diese Form des Rassismus wirkungsvoll bekämpft werden?
    DO 9.30-SA 13h // Was haben Homer, Francisco de Goya und Maria Theresia von Paradis gemeinsam? Sie sind ein Dichter, ein Maler und eine Musikerin, deren Werke kaum losgelöst vom Gebrechen des/der Künstler*in rezipiert wird. Vorstellungen, die sich um die Gebrechen von Kunstschaffenden gruppieren, stehen im Fokus dieser Tagung. // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs/
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 04.11.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg