Biblische Notizen. Neue Folge

ISSN 0178-2967
Sonderhefte: ISBN 978-3-451-005XX-X

Herausgeber

Kristin De Troyer, Salzburg/Austria
Friedrich Vinzenz Reiterer, Salzburg/Austria

Mitherausgeberin / Mitherausgeber

Reinhard Feldmeier, Göttingen/Deutschland
Karin Schöpflin, Göttingen/Deutschland

Schriftleitung:
Univ.-Prof. Dr. Kristin De Troyer oder
Univ.-Prof. Dr. Friedrich V. Reiterer
Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, Austria
E-Mail: kristin.detroyer(at)sbg.ac.at, Tel.:  0043-662-8044-2922 
E-Mail: friedrich.reiterer(at)sbg.ac.at, Tel.:  0043-662-8044-2913

Redaktion:
Biblische Notizen – Neue Folge
Waltraud Winkler
Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte
Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, Austria
E-Mail: biblische.notizen(at)sbg.ac.at
Tel.: 0043-662-8044-2904, FAX: 0043-662-8044-742913
www.uni-salzburg.at/bwkg/bn.nf

Verlag:
Verlag Herder
Postfach, 79080 Freiburg, Deutschland
E-Mail: kundenservice@herder.de
Tel.: 0049-761-2717-200, FAX: 0049-761-2717-222

Preise:
Abonnement pro Heft € 33,00
für private Bezieher € 17,25 (unverb. Preisempf., zzgl. Versand)
Einzelbezug pro Heft € 37,00 (unverb. Preisempf., zzgl. Versand)

Neu: online-Zugang

Die „Biblischen Notizen“ erscheinen viermal jährlich. Beiträge werden laufend entgegengenommen und erscheinen, sofern sie bei keinem anderen Journal eingereicht wurden und formal und inhaltlich (peer-review-Verfahren)  für eine Publi­kation in Frage kommen, sobald wie möglich.
Beiträge in deutscher, englischer oder französischer Sprache werden in elektronischer Form als word-Datei (als attachment per E-Mail oder CD) und als pdf-Dokument oder als Ausdruck erbeten.  
Formale Richtlinien (zu bibliographischen Angaben, zur Verwendung von Fremd­schriftarten etc.) siehe unten.

Grundinformation, Aufgaben und Ziele

BN.NF (Biblical Notes/Biblische Notizen.Neue Folge) ist eine Zeitschrift für Bibelwissenschaften und ihre Grenzgebiete. Sie wird in mehr als 30 Ländern und auf allen Kontinenten abonniert. Für den Druck wird sie am Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte, Universität Salzburg, zubereitet (langfristige Planung, Artikeleinreichung, Artikelannahme, anonymisiertes Begutachtungsverfahren, Autorenkorrespondenz, Korrektur, Formatierung, Fertigstellung zum Druck usw.). Sie erscheint seit 2010 im Verlag Herder, Freiburg u.a. (Druck, Vertrieb, Verrechnung, Werbung und Internetbetreuung) in vier Lieferungen pro Jahr. BN.NF will neben arrivierten Kolleginnen und Kollegen auch den jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Forum bieten.

Die Zeitschrift legt einen Akzent auf die Zeit des Zweiten Tempels. Die "deuterokanonische" wie die parabiblische bzw. außerbiblische Literatur aus diesem Zeitraum bildet neben den "klassischen" biblischen Schriften des Alten wie des Neuen Testamentes einen Schwerpunkt. Weiters werden in konzentrierter Form neu erschienene Bücher vorgestellt.

Neben exegetischen und bibeltheologischen werden auch regelmäßig Beiträge aus den Bereichen Kulturgeschichte, Religionsgeschichte, Archäologie mit Akzent auf die Zeit des Zweiten Tempels publiziert. Pro Jahr wird (mindestens) eine Nummer einem thematischen Schwerpunkt gewidmet.

  • ENGLISH English
  • News
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
    25.05.18 KREATIV: Wissenschaft
    29.05.18 Was bedeutet freie Kultur-, Medienarbeit und Projektarbeit?
    29.05.18 Entrepreneurship ABC: Innovationen in Ökosystemen
    29.05.18 Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive
    29.05.18 Kanonische Texte
    29.05.18 Democracy in the EU: How much has changed?”
    30.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Roland Reischl (Analytische Chemie)
    30.05.18 Kommunikationsprozesse zwischen Kunstschaffen und Öffentlichkeiten
    30.05.18 Give That Old Time Religion: Das Kunstverständnis des US-amerikanischen Fundamentalismus
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg