Biblische Notizen. Neue Folge

ISSN 0178-2967
Sonderhefte: ISBN 978-3-451-005XX-X

Herausgeber

Kristin De Troyer, Salzburg/Austria
Friedrich Vinzenz Reiterer, Salzburg/Austria

Mitherausgeberin / Mitherausgeber

Reinhard Feldmeier, Göttingen/Deutschland
Karin Schöpflin, Göttingen/Deutschland

Schriftleitung:
Univ.-Prof. Dr. Kristin De Troyer oder
Univ.-Prof. Dr. Friedrich V. Reiterer
Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, Austria
E-Mail: kristin.detroyer(at)sbg.ac.at, Tel.:  0043-662-8044-2922 
E-Mail: friedrich.reiterer(at)sbg.ac.at, Tel.:  0043-662-8044-2913

Redaktion:
Biblische Notizen – Neue Folge
Waltraud Winkler
Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte
Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg, Austria
E-Mail: biblische.notizen(at)sbg.ac.at
Tel.: 0043-662-8044-2904, FAX: 0043-662-8044-742913
www.uni-salzburg.at/bwkg/bn.nf

Verlag:
Verlag Herder
Postfach, 79080 Freiburg, Deutschland
E-Mail: kundenservice@herder.de
Tel.: 0049-761-2717-200, FAX: 0049-761-2717-222

Preise:
Abonnement pro Heft € 33,00
für private Bezieher € 17,25 (unverb. Preisempf., zzgl. Versand)
Einzelbezug pro Heft € 37,00 (unverb. Preisempf., zzgl. Versand)

Neu: online-Zugang

Die „Biblischen Notizen“ erscheinen viermal jährlich. Beiträge werden laufend entgegengenommen und erscheinen, sofern sie bei keinem anderen Journal eingereicht wurden und formal und inhaltlich (peer-review-Verfahren)  für eine Publi­kation in Frage kommen, sobald wie möglich.
Beiträge in deutscher, englischer oder französischer Sprache werden in elektronischer Form als word-Datei (als attachment per E-Mail oder CD) und als pdf-Dokument oder als Ausdruck erbeten.  
Formale Richtlinien (zu bibliographischen Angaben, zur Verwendung von Fremd­schriftarten etc.) siehe unten.

Grundinformation, Aufgaben und Ziele

BN.NF (Biblical Notes/Biblische Notizen.Neue Folge) ist eine Zeitschrift für Bibelwissenschaften und ihre Grenzgebiete. Sie wird in mehr als 30 Ländern und auf allen Kontinenten abonniert. Für den Druck wird sie am Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte, Universität Salzburg, zubereitet (langfristige Planung, Artikeleinreichung, Artikelannahme, anonymisiertes Begutachtungsverfahren, Autorenkorrespondenz, Korrektur, Formatierung, Fertigstellung zum Druck usw.). Sie erscheint seit 2010 im Verlag Herder, Freiburg u.a. (Druck, Vertrieb, Verrechnung, Werbung und Internetbetreuung) in vier Lieferungen pro Jahr. BN.NF will neben arrivierten Kolleginnen und Kollegen auch den jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Forum bieten.

Die Zeitschrift legt einen Akzent auf die Zeit des Zweiten Tempels. Die "deuterokanonische" wie die parabiblische bzw. außerbiblische Literatur aus diesem Zeitraum bildet neben den "klassischen" biblischen Schriften des Alten wie des Neuen Testamentes einen Schwerpunkt. Weiters werden in konzentrierter Form neu erschienene Bücher vorgestellt.

Neben exegetischen und bibeltheologischen werden auch regelmäßig Beiträge aus den Bereichen Kulturgeschichte, Religionsgeschichte, Archäologie mit Akzent auf die Zeit des Zweiten Tempels publiziert. Pro Jahr wird (mindestens) eine Nummer einem thematischen Schwerpunkt gewidmet.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg