Logo

Internationale Konferenz

45. Österreichische Linguistiktagung (ÖLT 2019)

6.-7. Dezember 2019

Fachbereich Linguistik

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

 

Organisation: Dietmar Roehm (Vorsitzender), Tanja Angelovska, Ioannis Fykias, Thomas Lindner, Elisabeth Weiß

 

 

Konferenz

14. Bayerisch-Österreichische Dialektologentagung (BÖDT)

7.-9. November 2019

Fachbereich Germanistik

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg 

 

 

Ringvorlesung

Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand?

Sommersemester 2019, Mittwoch 18:00-19:30 Uhr

HS 3.409, Fachbereich Linguistik

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg Abstracts  

 

6.3. Vorbesprechung

13.3. Hubert Haider, Salzburg: Sprachen verändern sich – und die Ansichten darüber auch

20.3. Barbara Sonnenhauser, Zürich: Historische Mehrsprachigkeit auf dem Balkan Kommunikative Praxis als Basis für morphosyntaktischen Wandel

27.3. Rudi Keller, Düsseldorf: Die unsichtbare Hand sichtbar machen    

3.4. Thomas Lindner, Salzburg: Diachronie und Sprachwandelforschung im 19. Jahrhundert (von den Anfängen bis Saussure)

10.4. Simone Pfenninger, Salzburg: Non-systematic variation as a driving force in language acquisition (and change)    

15.5. Lars Bülow und Philip Vergeiner, Salzburg: Sprecherzentrierte Ansätze in der Modellierung von Sprachwandel (in Österreich)

22.5. Oliver Schallert, München: Dialekte als Sprachwandellabor

29.5. Danae Perez, Zürich: Language contact and the emergence of creoles    

12.6. Armin Schwegler, Irvine: R/Evolution von (nicht ganz) unsichtbarer Hand: how creolistics and population genetics help reconstruct Latin America's AFRICAN past

19.6. Jürg Fleischer, Marburg: Die deutschen Dialekte, der Sprachatlas des Deutschen Reichs und die Ausnahmslosigkeit der Lautgesetze: Daten und Diskurse

26.6. Matthias Heinz, Salzburg: Phonologische Prozesse im Sprachwandel: Kellers unsichtbare Hand und die Frequenz

 

 

Workshop

New Methods for Multimodal Research

23.-24. Mai 2019

HS 1.009, 1. Stock

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg Programm und Abstracts  

 

Organisation: Jana Pflaeging und Hartmut Stöckl, mit freundlicher Unterstützung des Vizerektorats für Lehre, des Doktoratskollegs Linguistik: Kontakt - Variation - Wandel und des Fachbereichs Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg

 

 

Workshop

Best Practice in Sociophonetics

16.-17. Mai 2019

HS 1.001 und 1.002

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg Zur Anmeldung

 

An Introduction to Forced Alignment and Vowel Extraction

Danielle Turton, Newcastle University 

16. Mai, 15:15–17:00 Uhr

HS 1.002 (EDV Seminarraum)

 

An Introduction to Praat Scripting

Patrycja Strycharczuk, The University of Manchester

16. Mai, 17:15-19:00 Uhr

HS 1.001 (Batliner Sprachlabor)

 

Praat Scripting and Forced Alignment: Practical Issues

Patrycja Strycharczuk and Danielle Turton, The University of Manchester & Newcastle University  

17. Mai (Zeit und Ort tba)

 

Organisation: Erik Schleef, mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Anglistik und Amerikanistik

 

 

Internationaler Workshop

Intra-individual variation in language

25.-27. April 2019    

Fachbereich Germanistik

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

 

Organisation: Lars Bülow (Salzburg), Simone Pfenninger (Salzburg), Markus Schiegg (Erlangen) und Alexander Werth (Erlangen)

 

 

Internationales Symposium

Intra-speaker variation across time - Sociolinguistics meets psycholinguistics

7.-8. Februar 2019  

HS 4.101, Fachbereich Germanistik

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

 

Organisation: Lars Bülow und Simone Pfenninger

 

 

Gastvortrag

Language Regard: What it’s all about

29. Jänner 2019, 11:00-12:30 Uhr

HS 2.206, 2. Stock

Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg

 

Organisation: Stephan Elspaß und Simone Pfenninger, mit freundlicher Unterstützung des Doktoratskollegs Linguistik: Kontakt - Variation - Wandel 

  • ENGLISH English
  • News
    Die Salzburger Armenien-Expertin Jasmine Dum-Tragut berichtet in den Salzburger Nachrichten vom 12. Oktober über die Situation in Bergkarabach in Armenien. Die Wurzeln des Konflikts gehen hier weit zurück. Das macht einen Kompromiss momentan schwermöglich.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    mit Jun.-Prof. Dr. Matthias Niedenführ, MA (Universität Tübingen) am 20. Oktober 2020 um 18:00 Uhr in der Bibliotheksaula.
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    In Kooperation mit dem œnm.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Ein neu erschienener Herausgeberband diskutiert Migration im Kontext von Bildung als innerwissenschaftliche sowie als außerwissenschaftliche Problemstellung. Die Publikation versammelt Beiträge aus der jährlich stattfindende Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“.
    Salzburger Armenien-Expertin Dum-Tragut berichtet aus Jerewan und wendet sich mit Hilfsappell auch an Bundespräsident Van der Bellen und Bundeskanzler Kurz.
    DI 13. Oktober 2020, 19:30 Uhr, Atelier im KunstQuartier, Bergstr. 12a, Salzburg. Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektroakustischer Musik in Salzburg. Es werden Stücke des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich iüber das Gehörte auszutauschen.
    Mi 20. Oktober 2020, 18:00-19:00, Atelier im KunstQuartier, Bergstraße 12, 5020 Salzburg - Zugangsdaten: Webinar (Webex Meeting): https://globalpage-prod.webex.com/join - Meeting number (access code): 137 220 1546 - Meeting password: WPg2Dwq4X4b
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 21.10.20 Gesundheitsfördernde Effekte von Musikhören – Die Rolle des psychobiologischen Stressystems
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg