Abbildung: 47992.JPG
Univ.-Prof. Dr. Friedrich Vinzenz Reiterer Alttestamentliche Bibelwissenschaft
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2913
Fax:
43 (0)662 / 6389-2913
friedrich.reiterer@sbg.ac.at

Geboren 4.8.1947, Steiermark.
1971 Mag.phil., 1972 Mag.theol., 1975 Dr.theol., 1980 Habilitation.

1981 Leiter der Abteilung für Atl. Einleitungswissenschaften an der Universität Salzburg, 1982/83 Gastprofessur: Freiburg im Breisgau, Deutschland, seit 1986 Professur an der Universität Salzburg, seit 1993 Gastprofessur an den Universitäten Vilnius und Kaunas, Litauen. März 2004 bis Februar 2006 Fachbereichsleiter. Seit 1. Oktober 2012 in Pension.

Zur Lehrtätigkeit gehören vor allem die Einleitungsveranstaltungen (historisch, literarisch), Lehre in den Sprachen Hebräisch (Entwurf eines nach hochschuldidaktischen Gesichtspunkten entwickelten Lehrbuches, das auch auf die Situation Rücksicht nimmt, wonach immer weniger Hörer mit Kenntnissen alter Sprachen zum Theologiestudium kommen) und Syrisch, Fundamentalexegese, exegetische Seminare, Entwicklung eines computerunterstützten Lehrprogrammes für die historischen und literarischen Grundkenntnisse zum Alten Testament.
Die Forschung (vgl. die Literatur) beschäftigt sich mit theologischen und philologischen Problemkreisen, wobei insbesondere Sira das Zentrum bildet. In diesem Bereich wurde vom Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung 1993 ein Forschungsprojekt genehmigt, so dass die langjährige Vorarbeit jetzt einer effizienten Auswertung zugeführt werden kann.

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg