UNIVERSITY OF HAIFA IN KOOPERATION MIT DEN FBs BIBELWISSENSCHAFT UND ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN  

Die Universität Haifa ist für ihre hervorragende Lehre und Forschung, ihre Interdisziplinarität und ihre internationalen Programme weltweit bekannt. Über 20 englischsprachige MA Lehrgänge machen diese Universität zu einem idealen Erasmus+ Austauschpartner für unsere Studierenden. Seit 2016 haben mehr als zehn Studentinnen und Studenten diese Gelegenheit zu einem Auslandssemester wahrgenommen.

Der Forschungsschwerpunkt des Dept. of Bible Land Studies umfasst die „Literatur des Zweiten Tempels“ und bietet somit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ideale Voraussetzung für Lehraustausch sowie wissenschaftliche Kooperationen bezüglich Dead Sea Scrolls, Geniza Manuskripte, Septuaginta und dokumentarische Papyri. Das“Digital Humanities Program” (http://dighum.haifa.ac.il) ermöglicht zudem spannende Chancen der Zusammenarbeit auf internationaler Basis (Haifa, Harvard, Cambridge). Hinzu kommt die weltweit anerkannte Kompetenz in Unterwasserarchäologie, die die Universität Haifa zu einem besonderen Anziehungspunkt auch für unsere Altertumswissenschaften macht.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg