Integrated framework for adult education providers to support social inclusion for learners with health-related conditions 2019-1-AT01-KA204-051520, "INDUCATE"

2019-1-AT01-KA204-051520, "INDUCATE"

Start: 01-12-2019 - End: 31-03-2022

Project Reference: 2019-1-AT01-KA204-051520

EU Grant: 253,833 EUR

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

CHALLENGE

 

Access to, quality, effectiveness and benefits of adult education remains elusive for many people with health-related conditions. Learners with health issues, who are often more in need of education to increase opportunities for social inclusion and employability, actually benefit less from it, because adult education (AE) providers do not often account for associated challenges. There is a moral and social obligation to improve AE providers’ functions and provide learning offerings adapted to the needs of all, as a means of strengthening social inclusion. The lack of systematic evaluation & monitoring of impact on learners with health-related conditions prevents AE providers from designing improved practices. AE providers can significantly benefit from a systematic review of their effectiveness and from cross-fertilisation and transfer of experience on relevant policies; they need to adopt a systematic monitoring system to assess their impact on learners with health issues and develop informed quality improvement plans.

OBJECTIVES

1. Develop an integrated framework for AE providers that will cater for the specific needs & particularities of people with health-related conditions1. Identify the factors that affect AE effectiveness on learners with health problems2. Provide an integrated framework, for AE providers to evaluate the impact of their offerings on learners with health problems3. Share recommendations to enable AE providers to successfully address the needs of persons with health-related issuesPARTNERSHIPINDUCATE brings together 5 organisations from the worlds of adult learning provision, educational research & policy development, from 5 EU countries with different experience in monitoring AE effectiveness. PLUS is experienced in educational research, social pedagogy and research on inclusion of disadvantaged people. AGORA is an AE provider, experienced in the establishment of frameworks in AE and addressing adults from vulnerable groups at risk of social exclusion. PROMEA has extensive experience in design and implementation of research activities for education and projects targeting the improvement of adult education. ZIDINIO offers educational services to adults focusing on socially disadvantaged groups and the development of teaching tools. GIP-FCIP CRÉTEIL is experienced in adult education policies & programmes, qualification and training for people with disabilities.

ACTIVITIES & METHODOLOGY

1. Research on factors affecting AE effectiveness on learners with health-related conditions2. Develop an Integrated Assessment Framework & online tool for adult learning providers to measure their effectiveness on learners with health problems3. Produce road-map with recommendations for AE providers on how to successfully address the needs of persons with health related issues4. Activities for valorisation of INDUCATE results and creation of an INDUCATE network & repository of self-assessment reports, quality improvement plans and a Memorandum of Cooperation5. Transnational training workshop on the use of the INDUCATE framework and the design of institution specific measures for improvement6. Promotion of INDUCATE outputs through 5 multipliers events in partner countries.

RESULTS & IMPACT

1. Analysis of factors for measuring adult education effectiveness on learners with health-related conditions to provide trainers and staff of adult leaning providers with greater understanding on needs of adults with health-related problems and help them design & deliver more efficient education programmes (4500 individuals to be reached). 2. A framework and online tool for the evaluation of the effectiveness of adult learning providers towards persons with health-related issues to engage AE providers in a self-assessment process to evaluate impact of their programmes on learners with health problems and enable them to develop quality improvement plans (450 providers).3. Road-map with recommendations for adult learning providers to help them improve their effectiveness, adapting education provision to the needs of learners with health problems. 4. Network of INDUCATE adopters: signed Memorandum of Cooperation & repository of assessment results and quality improvement plans to allow the exchange of practices and promote the adoption of INDUCATE outputs (60 adopters during project life). 5. 5 national infodays to reach and involve target groups (300 participants).

LONG-TERM BENEFITS

1. Uptake and adaptation of INDUCATE Assessment Framework and Tools by AE providers in EU.2. Uptake of INDUCATE framework from national bodies involved in monitoring, quality assurance and evaluation of AE systems in Europe, with the aim to improve current monitoring techniques.3. Participation of a growing number of adult learners with health related issues in lifelong learning programmes that have been improved based on INDUCATE outputs, resulting in social inclusion or persons with health-related conditions.

https://uni-salzburg.elsevierpure.com/de/projects/integrated-framework-for-adult-education-providers-to-support-soc

 

  • ENGLISH English
  • News
    Auf der Webseite der Universität Salzburg gibt es jetzt neu die Rubrik "The Rector's Column". Sie finden hier Statements und Informationen von Rektor Prof. Dr.Lehnert zum aktuellen Geschehen an der Paris Lodron Universität Salzburg.
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Das Projekt „Digital Innovation Hub West“ wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gefördert. Beteiligt sind neben öffentlichen Kooperationspartnern auch Österreichs Universitäten und Fachhochschulen. Die Universität Salzburg ist ebenfalls an diesem Projekt unter Vertretung von Univ.-Prof. Dr. Andreas Uhl (Fachbereich Computerwissenschaften) beteiligt.
    Die Paris Lodron Universität Salzburg eröffnet in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen ein Christian Doppler Labor für raumbezogene und erdbeobachtungs-basierte humanitäre Technologien (gEOhum). Die Eröffnung fand virtuell am 8. Juli 2020 statt.
    Die Academy of Management, wichtigste internationale Vereinigung für Management Scholars nominiert Dr. Astrid Reichel (Professorin für HRM am Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für den diesjährigen Carolyn B. Dexter Award!
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg