Foto von Dr. Dimitri Prandner
Mag. Dr. Dimitri Prandner Lehrbeauftragter
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-4115
Fax:
-
Dimitri.Prandner@sbg.ac.at

Dimitri Prandner ist als Lehrbeauftragter am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Abt. Soziologie, tätig.

Von März 2020 bis September 20 hatte er eine Stelle als Senior Scientist an der Abteilung Soziologie innen, zuvor war er ab Oktober 2016 als Senior Lecturer am Fachbereich Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg tätig. Zusätzlich ist er als Senior Research Associate bei AUSSDA – the Austrian Social Science Data Archive (www.aussda.at) tätig.

Seit Dezember 2017 ist der Sprecher der Sektion soziologische Forschungsdesigns und Methoden der österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS). Er ist Mitglied der ISA, ESA, ESRA, IAMCR, ECREA und ÖGS und referiert für internationale Fachjournale im Bereich der Journalismus-Forschung und Memory Studies. Prandner, der ursprünglich Soziologie studiert hat, beschäftigt sich inhaltlich vorrangig mit dem Feld „Methoden der empirischen Sozialforschung“ und im Besonderen der Umfrageforschung. Er ist seit 2016 an der Umsetzung der gesellschaftlichen Dauerbeobachtung Österreichs involviert – dies umfasst die 4. Welle des sozialen Survey Österreich (SSÖ) in 2016, genauso wie seine Beteiligung an der ISSP/SSÖ-Umfrage 2018 und seine Arbeit bei AUSSDA. So war er zuerst als wissenschaftlicher Feldkoordinator für den SSÖ 2016 tätig, bevor er 2017 als Teil von AUSSDA wurde und in der Aufbauphase des Archivs tätig wurde. Dabei spezialisierte er sich auf die Aspekte des Datenschutzes und führt wissenschaftliche Begleitforschung zum durch. In der Lehre liegen seine Schwerpunkte in der Methodenausbildung. Dabei hofft er, dass seine Begeisterung für statistische Modelle und Zahlen sich auch auf Studierende und KollegInnen überträgt.

Forschungsschwerpunkte Kultursoziologie

  • Nachrichtensoziologie
  • Macht als soziales Phänomen
  • Kulturelle Trauma Theorie
  • Narrativ- und Diskursforschung
  • Methoden der Sozialwissenschaften
  • Arbeitssoziologie
  • Geschlechter und Minderheitenfragen
  • News
    Viktoria Jansesberger, Masterstudium-Absolventin und frischgebackene wissenschaftliche Mitarbeiterin sowie angehende Doktorandin am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, und Tim Niklas Becker haben beide für ihre hervorragenden Studienleistungen den Würdigungspreis des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung 2020 verliehen bekommen.
    Die ProfessorInnen Tuulia Ortner, Hannes Winner, Norbert Christian Wolf und Michael Zichy werden mit dem Kurt-Zopf-Förderpreis des Jahres 2019 ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden hochrangige und international beachtete Publikationsleistungen von WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg prämiert.
    Ingrid Vukusic und Georg Zimmermann wurden am 19. November 2020 mit dem Hans-Stegbuchner-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten des Fachbereichs Mathematik an der Universität Salzburg ausgezeichnet.
    Leider kann der geplante Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Matthias NEUMAYR (Vizepräsident des OGH; Universität Salzburg) zum Thema „Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem Internationalen Erbrecht“ am 17. Dezember 2020 aufgrund der weiterhin herrschenden Covid19-Situation nicht stattfinden.
    Die Paris Lodron Universität Salzburg hat im Rahmen des Projekts “On Track” ein hauseigenes Mentoring-Programm für Studienanfänger*innen ins Leben gerufen. Und das zum richtigen Zeitpunkt, denn der Lockdown machte den Studienstart für viele Erstsemestrige zur großen Herausforderung.
    Matthias Henke, Musikwissenschaftler, Donau Universität Krems, spricht über die aktuelle Beethoven-Biographie „Beethoven. Akkord der Welt“, erschienen 2020 im Hanser Verlag.
    18 Teilnehmer*innen schlossen kürzlich den Universitätslehrgang in Elementarpädagogik mit dem Master-Titel ab. Der Lehrgang fand bereits zum zweiten Mal in Salzburg statt. Landesrätin Andrea Klambauer prämierte neun der Absolvent*innen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten.
    Die Aufzeichnung des PLUS Talks „Studium und Lehre WS 2020/21“ vom 25.11.2020 ist nun verfügbar.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    24 kinderleichte Übungen auf 24 Karten finden Sie im SALTO-Adventkalender. Die Bewegungsanregungen sind für Kinder ab drei Jahren und für die ganze Familie einfach und auf kleinem Raum durchführbar. Dieser Beitrag zur Vereinbarkeit soll mit Unterstützung des Kinderbüros möglichst vielen zu Gute kommen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
  • Veranstaltungen
  • 06.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    07.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    08.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    09.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Ideen mit Methode
    11.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    12.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg