Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook (DCLY)

Herausgeber

Renate Egger-Wenzel
Núria Calduch-Benages
Jeremy Corley
Michael Duggan


Aufgaben und Ziele

Seit 2004 gibt der Verlag Walter de Gruyter (Berlin/Boston) in Zusammenarbeit mit der "International Society for the Study of Deuterocanonical and Cognate Literature" (SDCL) das "Deuterocanonical and Cognate Literature - Yearbook" ( (DCLY) heraus. Die Gesellschaft widmet sich dem Studium der Bücher der griechischen Bibel (Septuaginta), die nicht in der hebräischen Bibel enthalten sind, und der späteren jüdischen Literatur aus der Zeit des 3. Jh.s v. Chr. bis zum 1. Jh. n. Chr. Die Jahrbücher publizieren die Ergebnisse der internationalen Konferenzen der Gesellschaft und erscheinen ab 2016 wieder jährlich.

New : Style Sheet for authors

Bisher erschienene Bände

Xeravits, Géza G., and József Zsengellér, eds. Various Aspects of Worship in Deuterocanonical and Cognate Literature. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2016/2017. Berlin: De Gruyter, 2017.

Witte, Markus, and Sven Behnke, eds. The Metaphorical Use of Language in Deuterocanonical and Cognate Literature. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2014/2015. Berlin: De Gruyter, 2015.

Passaro, Angelo, ed. Family and Kinship in the Deuterocanonical and Cognate Literature. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2012/2013. Berlin: De Gruyter, 2013.

Egger-Wenzel, Renate, and Jeremy Corley, eds. Emotions from Ben Sira to PaulDeuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2011. Berlin: De Gruyter, 2012.

Liesen, Jan, and Pancratius C. Beentjes, eds. Visions of Peace and Tales of WarDeuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2010. Berlin: De Gruyter, 2010.

Nicklas, Tobias, and Friedrich V. Reiterer, eds. The Human Body in Death and Resurrection. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2009. Berlin: De Gruyter, 2009.

•Lichtenberger, Hermann, and Ulrike Mittmann-Richert, eds. Biblical Figures in Deuterocanonical and Cognate Literature. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2008. Berlin: De Gruyter, 2009.

Reiterer, Friedrich V., and Tobias Nicklas, eds. Angels. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2007. Berlin: De Gruyter, 2007.

Calduch-Benages, Núria, and Jan Liesen, eds. History and Identity. How Israel´s Later Authors Viewed Its Earlier History International Conference of the ISDCL at Barcelona, Spain, 2-6 July 2005. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2006. Berlin: De Gruyter, 2006.

 Passaro, Angelo, and Giuseppe Bellia, eds. The Book of Wisdom in Modern Research. Studies on Tradition, Redaction, and Theology. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2005. Berlin: De Gruyter, 2005.

Egger-Wenzel, Renate, and Jeremey Corley, eds. Prayer from Tobit to Qumran. Deuterocanonical and Cognate Literature Yearbook 2004. Berlin: De Gruyter, 2004.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg