Partneruniversitäten

Bestehende Universitätspartnerschaften zwischen der Paris Lodron Universität Salzburg und Universitäten weltweit ermöglichen bzw. erleichtern die Organisation und Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes von Studierenden aller Studienrichtungen. Einerseits gibt es zahlreiche, weltweite Joint-Study-Partneruniversitäten der PLUS, andererseits bestehen zwischen einzelnen Fachbereichen bzw. der SoE und Fachbereichen bzw. Schools an Universitäten innerhalb der EU Erasmus+ Verträge.

Um Lehramtsstudierenden die Auswahl einer geeigneten Gastuniversität zu erleichtern, werden hier (in Zukunft), neben den Partneruniversitäten der School of Education, auch weitere Erasmus- und Joint-Study-Partneruniversitäten vorgestellt, deren Studien- bzw. Lehrveranstaltungsangebote besonders kompatibel mit den Lehrplänen des Lehramtsstudiums der PLUS erscheinen. (Konkrete Anrechnungsfragen sind immer individuell abzuklären!) Bitte beachten Sie aber, dass diese Auswahl lediglich als Hilfestellung dienen soll, noch im Aufbau ist und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Partneruniversitäten der SoE

Die School of Education der PLUS ist darum bemüht, spezielle Universitätspartnerschaften für das Lehramt aufzubauen. Erklärtes Ziel ist es, Partneruniversitäten zu akquirieren, an welchen nicht nur Lehrveranstaltungen zu den jeweiligen Unterrichtsfächern bzw. Fachwissenschaften, sondern parallel dazu auch Lehrveranstaltungen aus den Bereichen der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften besucht werden können. Darüber hinaus soll die Möglichkeit bestehen, auch Schulpraxis ins Auslandssemester zu integrieren. Der Realisierung eines vollständigen Lehramtssemesters im Ausland würde damit nichts mehr im Wege stehen. Aktuell hat die School of Education der PLUS Partnerverträge mit der Universität zu Köln und der Technischen Universität München.

Joint-Study-Partneruniversitäten

Zwischen der Universität Salzburg und Universitäten weltweit bestehen sogenannte Joint-Study-Abkommen, die es Studierenden aller Studienrichtungen ermöglichen, unter Erlass der Studiengebühren an der Partnerinstitution Lehrveranstaltungen zu besuchen, die für das Studium an der Universität Salzburg anrechenbar sind. Anzahl der Plätze, Umfang und Inhalt dieser "Joint Study Programme" variieren je nach Partneruniversität. Die Studiendauer ist mindestens ein Semester (bzw. Trimester) und maximal ein Studienjahr.

Erasmus+ Partneruniversitäten der PLUS

Erasmus-Partnerschaften sind prinzipiell bilaterale Abkommen zwischen einzelnen Fachbereichen / Abteilungen bzw. Schools. Auslandsstudienplätze werden daher vorrangig an BewerberInnen des entsprechenden Fachbereichs / der entsprechenden School vergeben. Es ist aber auch möglich, Erasmus-Aufenthalte über „fremde“ Fachbereiche / Schools zu organisieren. Hier erfahren Sie, an welchen europäischen Universitäten, wie viele Studienplätze für Studierende der PLUS zur Verfügung stehen und an welche/n KoordinatorIn Sie sich bei Interesse wenden können. 

 

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    CHRISTIAN KRATTENTHALER, Universität Wien, hält im Rahmen der Vortragsreihe „Musik & Mathematik" am Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr, einen Online-Vortrag als Webex-Meeting.
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg