Grafik IGDD Tagung

Vom 23. bis 25. September 2021 wird im Unipark Nonntal der Universität Salzburg der 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialekto­logie des Deutschen (IGDD) stattfinden. Das Schwerpunktthema lautet: Dialekte im sozialen Raum: Formen – Verwendungen – Bedeutungen. Im Sinne dieses Themas sollen aktuelle Konzepte und Ergebnisse zu Dialekten und andere regionalen Varietäten, die in besonderer Weise den Sprachgebrauch im sozialen Raum thematisieren, vorgestellt und diskutiert werden. Daneben bietet der Kongress auch Raum für Präsentationen zu allen Bereichen der modernen Dialektologie und Variations­linguistik. Die IGDD und das Salzburger Veranstaltungsteam aus dem Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme ein.

Hauptvortragende:

Helen Christen (Freiburg i. Ü./Fribourg)
Benedikt Szmrecsanyi (KU Leuven/Löwen/Louvain)
N. N. – Träger/in des IGDD-Nachwuchspreises 2021


Für den Kongress sind wieder acht thematische Sektionen vorgesehen:

1) Phonetik und Phonologie
2) Morphologie
3) Syntax
4) Sprachatlanten und Lexik
5) Wahrnehmungsdialektologie
6) Dialektsoziologie und Medien
7) Minderheitensprachen und Mehrsprachigkeit
8) Historische Dialektologie und Wissenschaftsgeschichte


Wer Interesse hat, einen Vortrag zu halten, wird um eine Anmeldung über ConfTool: https://www.conftool.net/igdd2021/ bis spätestens 5. September 2020 gebeten. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, ein Poster oder eine Multimedia-Präsentation einzureichen. Hierfür erbitten wir die Anmeldungen ebenfalls bis zum 5. September 2020. Es wird darum gebeten, bei der Anmeldung eines Vortrags, eines Posters oder einer Multimedia-Präsentation die gewünschte Zuordnung zu genau einer Sektion anzugeben. Alle Abstracts werden vor der Annahme anonym begutachtet. Wer ohne Vortrag oder Poster an der Tagung teilnehmen möchte, kann sich ab Anfang 2021 online über die Tagungshomepage anmelden.


Kontakt:
igdd2021[at]sbg.ac.at
Universität Salzburg
Fachbereich Germanistik
Erzabt-Klotz-Str. 1
A–5020 Salzburg

www.uni-salzburg.at/igdd2021

  • ENGLISH English
  • News
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Physiologie oder Medizin: 25. November 2020 - 18 Uhr. Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2020 wird an Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus vergeben.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Gebürtiger Pongauer übernimmt Stiftungsprofessur für Human-Computer Interaction an der Universität Salzburg - Der Forscher im Interview.
    In vielen Ländern trocknen die finanziellen Mittel für investigativen Journalismus zusehends aus. Die CoViD-19 Krise beschleunigt diesen Trend. Kluge Medienpolitik und öffentlich-rechtliche Medien können die Erosion wirkungsvoll bremsen.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg