Liebe, Freundschaft und Sexualität

KURZBESCHREIBUNG:

Das Ziel des Themenmoduls ist die Vermittlung und Aneignung sexualpädagogischer Basiskompetenzen (methodisch und praktisch) für angehende Lehrkräfte aller Unterrichtsfächer. Lehrkräfte sollen einen sicheren Umgang und eine Kommunikationskompetenz bezüglich des Themenfeldes entwickeln.

 

ZIELGRUPPE:

Das Angebot richtet sich an Lehramtsstudierende aller Studienfächer.
Über die Vergabe der Plätze des Themenmoduls entscheidet das Lehrendenteam im September 2020. Bei einer Überschreitung der Teilnehmendenzahl werden Studierende des Masterstudiums vorgereiht.

 

LEHRVERANSTALTUNGEN:

  • Fachwissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung

PS Einführung in den Themenbereich "Freundschaft, Liebe, Sexualität" (WS 2020/21)

  • Fachdidaktische Begleitlehrveranstaltung

Fachdidaktische Begleitlehrveranstatlung zum Themenmodul (SS 2021)

  • Bildungswissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung

PS Bildungswissenschaftliche Begleitlehrveranstaltung zum Themenmodul (WS 2020/21 + SS 2021)

  • Praktikum

PR Praktikum (SS 2021)

 

INHALTE UND ZIELE:

Die Studierenden erwerben im Rahmen des Themenmoduls Wissen und entwickeln Werthaltungen zu folgenden Inhalten:

  • WHO-Richtlinien zur Sexualpädagogik
  • Biologische Grundlagen: Körperwissen und Gesundheit 
  • Psychosexuelle Entwicklung
  • Sexuelle Orientierung und Identität
  • Sexualität und Behinderung
  • Sexualität in Medien
  • Beziehungen und Emotionen
  • Lebensstile und Gendermodelle
  • Historische, soziale und kulturelle Determinanten der Sexualität
  • Rahmenbedingungen und Erlässe für den Unterricht

 

Studierende …              

... erreichen Grundlagenwissen und vertieftes Wissen im Bereich Sexualität (biologisch, psychologisch, sozial, historisch, ...).
... erreichen eine Kommunikationskompetenz („Über Sexualität reden können“).
... kennen Inhalte der Lehrpläne und der Erlässe und können diese umsetzen.
... können Materialien, Schulbücher, Modelle und Medien auf ihre für den Unterricht geeigneten Einsatz bewerten.
... kennen Methoden der Sexualpädagogik für den Einsatz im Unterricht der verschiedenen Altersstufen und können diese umsetzen.
... sind in der Lage über aktuelle Fragen der Sexualpädagogik zu diskutieren, diese zu hinterfragen und kritische zu reflektieren (z.B. interkulturelle Fragen, ethische Fragen, ...).

 

PRAKTIKUM:

Das Praktikum findet an Kooperationsschulen der Universität Salzburg statt (z.B. Borromäum, Christian-Doppler-Gymnasium etc.)

Die in der fachdidaktischen Lehrveranstaltung konzipierten Projekte werden im Rahmen von Bildungslabor-Workshops für Schulklassen oder ähnliche Bildungseinrichtungen gemeinsam mit der unterrichtenden Lehrperson in der Schule umgesetzt, z.B.  Arbeit an- und mit den Materialien der „Bildungslabor-Koffer“. Direkt an den Bildungseinrichtungen können Bedürfnisse erfasst werden und die Weiterentwicklung der Materialien (z.B.  Mobiles Bildungslabor) unmittelbar an den Erfahrungen der Studierenden und Lehrenden anknüpfen.  

 

ANMELDUNG:

Informationen zur Anmeldung folgen. 

 

ANRECHENBARKEIT UND BESTÄTIGUNG:

Eine Bestätigung des Themenmoduls im Curriculum ist nur dann möglich, wenn das gesamte Themenmodul, also alle Lehrveranstaltungen des Moduls, positiv absolviert wurde. Nach Absolvierung des gesamten Themenmoduls erhalten Studierende eine entsprechende Bestätigung. Diese Form der Schwerpunktsetzung ermöglicht eine Profilierung im Studium, die auch für spätere berufliche Einsatzmöglichkeiten relevant sein kann.

 

KONTAKT:

Informationen zu Kontaktpersonen folgen.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg