Ludwig Jaskolla

Brentano and the Combination Problem

My present paper explores the speculative force of the so called "combination problem" that has been formulated (in various ways) in order to criticize panpsychistic ontologies of the mind against the background of Brentano´s theory of the unity of consciousness in his "Psychologie vom empirischen Standpunkt". In the course of this paper, I will present a four-step argument supporting the following two-fold conditional claims: (a) If considered against the background of suciently detailed mereological deliberations, the combination problem looses most of its argumentative power. (b) When discussing the unity of consciousness (cf. Brentano: 1874, Buch 2 - Kapitel 4 - §2), Brentano had such a mereology of the mental in mind solving the combination problem formally. I start my analysis (section 1) by providing some preliminary denitions concerning panpsychistic ontologies of the mind and a motivation of the combination problem by William James (1890). I will then give a detailed account of a version of the combination problem (section 2) that has been proposed by Philip Goff. In order to prepare the final argument, I will afterwards sketch the basic assumptions of a mereological analysis of the combination problem. Drawing the different strains of the paper so far together, I will then provide a general interpretation of Brentano´s theory of the unity of consciousness showing how his approach solves the combination problem.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg