Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf bearbeiten / Digitale Grundbildung

KURZBESCHREIBUNG:

Im Rahmen von Schule 4.0, der Digitalisierungsstrategie des Bundesministeriums für Bildung, wurde eine Reihe von Maßnahmen gesetzt, die über die Schullaufbahn hinweg die Medienkompetenz von Schülern und Schülerinnen fördern sollen. Der Grundstein dafür sind Lehrkräfte, welche Medien im Unterricht gezielt einsetzen und als Unterstützung für Lernprozesse anwenden können. Im Rahmen des Themenmoduls erwerben Studierende Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen der Mediennutzung, Medienbewertung und Mediengestaltung. Dabei werden ua. empirische Befunde und Theorien aus der Lernpsychologie aufgegriffen und mit Blick auf den Einsatz und Gestaltung von Medien diskutiert.

 

ZIELGRUPPE:

Das Themenmodul richtet sich an Studierende aller Lehramtsfächer.

 

LEHRVERANSTALTUNGEN:

  • 299.001 UV Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien 2/2 BW Viola Geiger
  • 299.002 PS Medien im Unterricht 2/3 FD Jörg Zumbach, Viola Geiger
  • 299.003 UV Medienpädagogik 2/4 FW Jörg Zumbach
  • 0PR.S40 PR Praktikum 2/3 PR HLWM Annahof

Inhalte und Ziele:
·         Studierende kennen die Kriterien lernförderlicher Mediengestaltung und können diese auf ihre Unterrichtsfächer / Lerninhalte umsetzen.
·         Studierende können Lerninhalte für den Unterricht online recherchieren, selektieren und bewusst einsetzen und aufbereiten.
·         Studierende wissen über Lernprozesse von SchülerInnen Bescheid und können dafür gewählte Medien einsetzen.
·         Studierende kennen unterschiedliche Medien (Smartboard, Tablet, Handy, etc.) und können diese anwenden und für den Unterricht einsetzen. 
·         Studierende können Medieninhalte und deren Gestaltung kritisch bewerten und einordnen. Studierende sind sich der Verwendung von Medien und den dazugehörigen medienrechtlichen Aspekte bewusste. Sie kennen ihre Rechte und Pflichten im Rahmen der Mediennutzung und können diese erklären.

 

PRAKTIKUM:

Für das Praktikum findet eine Kooperation mit der HLWM Salzburg Annahof statt.  Der Zweig Kommunikations- und Mediendesign der HLWM Annahof bietet vielfältige Möglichkeiten für Studierende, im Bereich der Mediengestaltung, Medienbewertung, Projektarbeit, etc. die eigene Medienkompetenz auszubauen und bereits erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten umzusetzen.

 

ANMELDUNG:

Sie können sich für das Modul via Plus-Online voranmelden:

LV-Nr. 160.701 Voranmeldung Pädagogisch-praktisches Themenmodul "Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf"

Link zur Voranmeldung

https://online.uni-salzburg.at/plus_online/wbLv.wbShowLVDetail?pStpSpNr=545975&pSpracheNr=1

Die Voranmeldung zum Themenmodul impliziert die Anmeldung für alle vier Lehrveranstaltungen des Moduls, die wie üblich dann über Plus-Online erfolgt.

 

ANRECHENBARKEIT UND BESTÄTIGUNG:

Eine Anerkennung der Lehrveranstaltungen  des  Themenmoduls  im  Curriculum  ist  nur  dann  möglich,  wenn  das  gesamte  Themenmodul positiv absolviert wurde.  Die  fachwissenschaftliche  Begleitlehrveranstaltung  kann im Rahmen der Freien Wahlfächer anerkannt werden. Nach Absolvierung des gesamten Themenmoduls „Schule 4.0 - Medienkompetenz im Lehrberuf“ erhalten Studierende eine entsprechende Abschlussbestätigung. Diese Form der Schwerpunktsetzung ermöglicht Profilierungen im Studium, die auch für spätere berufliche Einsatzmöglichkeiten relevant sein können.

Wenn Sie alle Lehrveranstaltungen positiv absolviert haben, füllen Sie das entsprechende Formular aus und schicken es per Mail an den/die LV-KoordinatorIn. Diese/r übermittelt das unterzeichnete Formular dann an das Servicezentrum PädagogInnenbildung.

Anerkennung im BA-Studium

Anerkennung im MA-Studium

 

KONTAKT:

Jörg Zumbach (joerg.zumbach(at)sbg.ac.at) und

Viola Geiger (viola.geiger(at)sbg.ac.at

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg