Forcierung der DH-Lehre am IZMF

Skills in den DH bilden eine Voraussetzung für die akademischen Abschlussarbeiten und sind oft eine wichtige Qualifikation für die Mitarbeit an Forschungsprojekten. Um den Studierenden die neuen Werkzeuge der DH zu vermitteln, müssen verstärkt DH-Lehrveranstaltungen angeboten und neue Formate der Zusammenarbeit in der Lehre entwickelt werden. Lehrveranstaltungen mit DH-Schwerpunkten sind im Lehrangebot des Studienschwerpunktes / der Studienergänzung "Interdisziplinäre Studien zu Mittelalter und Frühneuzeit" enthalten, darüber hinaus bieten an den Fachbereichen auch immer wieder externe Lehrveranstaltungsleiter*innen interessante Kurse an. Wir sind bemüht, auf diese Angebote hinzuweisen, sofern wir rechtzeitig davon erfahren.

PS: Digital Humanities und die schriftliche Überlieferung in der Vormoderne (SS2021)

Peter Hinkelmanns (MHDBDB|IZMF) und Ingrid Matschinegg (IMAREAL|IZMF) geben im Sommersemester 2021 am Fachbereich Germanistik das Proseminar "Digital Humanities und die schriftliche Überlieferung in der Vormoderne".

Details: PLUSonline

ditact IT Sommeruni: Doing Digital Humanities

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, 01.09.-12.09.2020

Lina M. Zangerl (Literaturarchiv) und Katharina Zeppezauer-Wachauer (MHDBDB|IZMF) geben am 07.09.2020 den halbtägigen Online-Einführungskurs "Doing Digital Humanities". Wir möchten aber auch auf zahlreiche andere empfehlenswerte Kurse der ditact Sommeruni verweisen, etwa IT-Grundlagenkurse zu Java, PHP, MySQL.

Anmeldung: bis 12.07.2020, danach Restplätze
Kurskosten: € 25 - € 65 je nach Kurslänge (Doing Digital Humanities: € 25)
Programm: https://ditact.ac.at/event/ditact-2020/course 

PS: Digitale Literaturwissenschaft des Mittelalters (WS20)

Peter Hinkelmanns (MHDBDB|IZMF) gibt im Wintersemester 2020 am Fachbereich Germanistik das Proseminar "Digitale Literaturwissenschaft des Mittelalters".

Details: PLUSonline

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg