STUDIENERGÄNZUNGEN

Ein gemeinsames Angebot der Universität Salzburg, der Universität Mozarteum und der Fachhochschule Salzburg für inskribierte Studierende der Universität Salzburg

Solltest du an Lehrveranstaltungen der Studienergänzung an einer anderen Bildungseinrichtung teilnehmen, werden dieser von uns zur Durchführung notwendige Daten (Name, Matrikelnummer, studentische Mailadresse) übermittelt. Mehr zu deinen Rechten und zur Datenschutzerklärung erfährst du unter den hinterlegten Links auf der Homepage der PLUS.

BILDUNGSZIELE

Vor dem Hintergrund permanenter Entwicklungen im Ausbildungsmarkt hat sich auch die Nachfrage am Arbeitsmarkt im Hinblick auf die akademischen Nachwuchskräfte verändert. Das Berufsleben stellt vielfältige Anforderungen an AkademikerInnen, auch solche, die weit über die fachlichen Qualikationen hinausgehen. Im Laufe der persönlichen Ausbildung spielt daher auch der Erwerb so genannter Schlüsselqualikationen eine große Rolle.

Ziel der teilnehmenden Hochschulen ist die Förderung der Berufsfähigkeit von Studierenden, die erstmals Lehrveranstaltungen an allen teilnehmenden Hochschulen, also auch an der Universität Mozarteum und der Fachhochschule Salzburg, im Rahmen der Studienergänzung besuchen können.

AUFBAU

Die interdisziplinäre Studienergänzung Initiative Karrieregestaltung gliedert sich in das Basis- und Aufbaumodul. Für den Erwerb der Studienergänzung sind Lehrveranstaltungen im Gesamtausmaß von mindestens 24 ECTS-Credits positiv zu absolvieren.

 

Basismodul 12 ECTS:

Lehrveranstaltungen aus dem Bereich „Persönliche Leistungsfähigkeit & Selbstmanagement“ (im Ausmaß von 12 ECTS)  

  • Fähigkeit zur strukturierten Selbstreflexion und Selbsteinschätzung im beruflichen Umfeld
  • Beurteilung und Optimierung der persönlichen Leistungsfähigkeit
  • Anwendung von Möglichkeiten und Methoden zum effizienten und ausgeglichenen Umgang mit individuellen Ressourcen 
  • Entwicklung körperorientierten Lernens

 

Basismodul PLUS.Startup School 12 ECTS:

  • Erwerb wirtschaftlicher Kompetenzen im Bereich Entrepreneurship und Unternehmensführung
  • Erwerb persönlichkeitsbildender Kompetenzen (insb. Selbstmanagement) in Hinblick auf Unternehmensgründung
  • Kennenlernen von Methoden für Konzeption, Umsetzung und Verwertung von Gründungsideen

Für die Zertifizierung des Basismoduls PLUS.Startup School sind Lehrveranstaltungen im Gesamtausmaß von zumindest 12 ECTS Credits zu absolvieren. Lehrveranstaltungen der eigenen Studienrichtung dürfen nur dann im Rahmen der Studienergänzung gewählt werden, sofern diese nicht Teil der Pflicht- bzw. Wahlpflichtfächer sind.

Zu den LV der PLUS.Startup School

 

Studienergänzung 24 ECTS:

abgeschlossenes  Basismodul bzw. Basismodul PLUS.Startup School + Lehrveranstaltungen aus dem Bereich „Kommunikation & Teamwork“ (im Ausmaß von 12 ECTS)

  • Zielgerichtete und effiziente Anwendung interpersoneller und interkultureller Kommunikationsstrategien
  • Fähigkeit zur kooperativen Entwicklung von Problemlösungen
  • Fähigkeit zur Planung und Umsetzung von Teamprojekten
  • Fähigkeit zur effizienten und effektiven Teamführung

Wie komme ich zu meinem Zertifikat?

Die Prüfungszeugnisse der absolvierten Lehrveranstaltungen werden bei den jeweils angegebenen zuständigen Personen eingereicht. Nach der Überprüfung der korrekten Zuordnung wird der Prüfungspass an das Zentrum für Flexibles Lernen weitergeleitet, wo im Auftrag des VR Lehre und Studium die Zertifikate ausgestellt werden. Die Abholung der Zertifikate erfolgt an der koordinierenden Organisation, bei der der Antrag gestellt wurde.

Zertifkate sind VOR dem Studienabschluss zu beantragen. Eine nachträgliche Ausstellung des Zertifikats ist nicht möglich

ZIELGRUPPE

Die Studienergänzung richtet sich an Studierende der Paris-Lodron- Universität Salzburg (PLUS), der Universität Mozarteum Salzburg (MOZ) und der Fachhochschule Salzburg (FHS).

KOSTEN

Die LVen der Studienergänzung sind kostenpflichtig und werden pro Semesterwochenstunden berechnet:

  • Studierende: € 25 pro Semesterwochenstunde

Der in PLUSonline angezeigte Fixplatz wird erst durch vollständige Bezahlung des Kursbeitrags bestätigt.

WEITERE INFORMATIONEN

Sollten Sie an Lehrveranstaltungen der STUDIENERGÄNZUNG - Initiative Karrieregestaltung an einer anderen Bildungseinrichtung teilnehmen, werden dieser von uns zur Durchführung notwendige Daten (Name, Matrikelnummer, studentische Mailadresse) übermittelt. Mehr zu ihren Rechten und zur Datenschutzerklärung erfahren Sie unter den hinterlegten Links auf der Homepage der PLUS.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg