Young Investigators Award

Results 2020

Digital World – Digital Life

1st place: Dipl.-Ing. Dr. Luca Debiasi B.Eng.
"Exploiting Image Sensor Data in Biometric Systems and Mobile Applications"
DSP-Kolleg: StADS Statistics and Applied Data Science
Supervisor: Univ.-Prof. Mag. Dr. Andreas Uhl

(2x) 2nd place: Alessandro Crivellari, MSc.
"
Artificial neural networks for human mobility analysis and spatial-temporal activity modeling"
Supervisor: Univ.-Prof. Dr. Euro Beinat
and
2nd place: Dr. Martin Happ, BSc. MSc.
"Pseudo-Rank Based Methods and Multivariate Test Statistics"
DSP-Kolleg: StADS Statistics and Applied Data Science
Supervisor: Univ.-Prof. Dipl.-Math. Dr. Arne Bathke

About the winning projekt:

Dipl.-Ing. Dr. Luca Debiasi B.Eng. "Exploiting Image Sensor Data in Biometric Systems and Mobile Applications"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Nowadays, with a matching smartphone app, anyone can merge two faces. This process is also known as face morphing. In most cases, the application is harmless, but if a morphed image is used in a passport, for example, it poses a significant risk to public safety. Therefore, we have developed a system that allows the recognition of morphed images by means of sensor noise (PRNU, photo response non-uniformity).

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Aus 2 mach 1: Gesichtsmorphing - Erstellt für den I-Day 2018 FB Computerwissenschaften (https://informatik.uni-salzburg.at/de/iday).

DI Dr. Luca Debiasi is currently working as Chief Solutions Architect at Synthetic Dimension GmbH. During his doctoral studies at the University of Salzburg, he focused on the use of image sensor data in biometric systems and mobile applications. He adapted various methods from digital image forensics to increase the security of biometric systems and prevent attacks on them. This includes, for example, ensuring the authenticity of sensor data and the recognition of manipulated and artificially generated images. At the University of Salzburg, he has worked on problems in various areas of image processing within the framework of several national (FFG, FWF) and international projects (EU Horizon 2020) as well as in cooperation with various companies. This cooperation resulted in numerous and high-quality publications, which were presented at international conferences and published in renowned professional journals.

German:
Das Verschmelzen zweier Gesichter kann heutzutage von jedem mittels passender Smartphone-App durchgeführt werden. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als Gesichtsmorphing bzw. Face Morphing. Meist ist die Anwendung harmlos, wird ein gemorphtes Bild jedoch beispielsweise in einem Reisepass verwendet, stellt dies ein erhebliches Risiko für die öffentliche Sicherheit dar. Daher haben wir ein System entwickelt, welches das Erkennen von gemorphte Bilder mittels Sensorrauschen (PRNU, photo response non-uniformity) ermöglicht.

DI Dr. Luca Debiasi ist zur Zeit als Chief Solutions Architect bei Synthetic Dimension GmbH tätig. Während seines Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg beschäftigte er sich mit dem Verwerten von Bildsensor-Daten in biometrischen Systemen sowie mobilen Anwendungen. Hierbei wurden verschiedene Methoden aus der Digitalen Bildforensik adaptiert, um die Sicherheit von biometrischen Systemen zu erhöhen sowie Angriffe auf diese zu verhindern. Dazu zählen beispielsweise das Sicherstellen der Authentizität von Sensordaten sowie die Erkennung von manipulierten und künstlich erzeugten Bildern. An der Universität Salzburg hat er im Rahmen mehrerer nationaler (FFG, FWF) und internationaler Projekte (EU Horizon 2020) sowie Kooperationen mit verschiedenen Unternehmen an Problemstellungen in unterschiedlichen Bereichen der Bildverarbeitung gearbeitet. Daraus resultierten zahlreiche hochwertige Publikationen, die an internationalen Konferenzen präsentiert und in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. 

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg