Young Investigators Award

Results 2020

Life Sciences – Fundamentals of Human Being

1st place: Dr. Muamera Sarajlic BSc. MSc.
"H. pylori - a bacterial risk factor for gastric cancer"
DSP-Kolleg: BioM Biomolecules - Structure, Function and Regulation
Supervisor: Assoz. Prof. Mag. Dr. Jutta Horejs-Hoeck

2nd place: Michael Hahn BSc. MSc.
"Developmental aspects of sleep-dependent memory consolidation and reactivation"
Supervisor: Assoz. Prof. Mag. Dr. Kerstin Hödlmoser

(2x) 3rd place: Dr. Sandra Grund-Gröschke MSc.
"Hedgehog regulated immunity in basal cell carcinoma"
Supervisor: Univ.-Prof. Mag. Dr. Fritz Aberger
and
3rd place: Dr. Malgorzata Wislowska MSc.
"Behind closed eyes: the scientific insight into functioning of the sleeping brain"
Supervisor: Univ.-Prof. Mag. Dr. Manuel Schabus

Finalist: Rebekka Schnepper MSc.
"May I be kind to myself: The effect of self-compassion and mindfulness on emotional eating, unhealthy overeating, and dieting"
DSP-Kolleg: CNS Cognitive Neuroscience
Supervisor: Univ.-Prof. Mag. Dr. Manuel Schabus

Finalist: Dr. Wai Tuck Soh
"Cofactor-dependent Proteolytic Processing of Allergens by Endolysosomal Proteases and Its Relevance in Antigen Presentation & the Biotechnological Application of Legumain in Proteomics"
Supervisor: Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Hans Brandstetter

About the winning project:

Muamera Sarajlic BSc. MSc. "H. pylori - a bacterial risk factor for gastric cancer"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Helicobacter pylori is not only a gastric pathogen, but also a smooth operator. In different ways, it manipulates the immune system and manages to persist in the body for decades. In the worst case chronic infection can lead to severe diseases including gastric cancer. We were able to identify proteins, which are involved in this escape plan and thereby provide new approaches for future therapeutic strategies, which will be of crucial importance based on the rise in bacterial resistances to antibiotics.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

My name is Muamera Sarajlic and I was very happy to get the chance to do my doctoral studies at the Natural Faculty in my hometown, Salzburg. During this time, I was part of the doctoral school PLUS (DSP) program „Biomolecules“, which offered me several opportunities to attend courses and trainings and expand my soft skills together with my scientific growth. Moreover, I was lucky to travel to national and international congresses, where I presented my project as posters or talks and enjoyed discussions with international scientists. As student speaker of the DSP, I was also actively involved in the organization of a DSP - Young Life Scientists Austria (YLSA) joint excursion to the research department of Böhringer Ingelheim in Vienna. 

In the past years, I was extensively working on the response of the human immune system to the gastric bacterium Helicobacter pylori. I was focusing on specific immune cells, dendritic cells, which are very efficient in surveilling the body by detecting foreign and dangerous molecules, including bacteria. As Helicobacter pylori manages to evade recognition by the immune system, it successfully persists in humans for decades or even for a life time. The resulting chronic infection forms the basis for different diseases, including gastric cancer. During my doctoral studies, we were able to show that H. pylori employs proteins within dendritic cells to modulate their potential to mount a strong immune response, which would eliminate the bacterium from the body. Hence, our study gives insights in the mechanisms H. pylori might utilize to persist in the body and further promote pathogenesis of gastric diseases and thus, we identified pathways, which could be implemented in future therapeutic strategies to counteract the rising problem of bacterial resistance to antibiotics.

German:
Helicobacter pylori ist nicht nur ein Magenpathogen, sondern auch ein "smooth operator". Auf unterschiedliche Weise manipuliert er das Immunsystem und schafft es, jahrzehntelang im Körper zu überleben. Im schlimmsten Fall kann eine chronische Infektion zu schweren Erkrankungen einschließlich Magenkrebs führen. Wir konnten Proteine identifizieren, die an diesem Fluchtplan beteiligt sind, und damit neue Ansätze für zukünftige therapeutische Strategien liefern, die aufgrund des Anstiegs der bakteriellen Resistenzen gegen Antibiotika von entscheidender Bedeutung sein werden.

Mein Name ist Muamera Sarajlic und hatte die Chance, an der Naturwissenschaftlichen Fakultät meiner Heimatstadt Salzburg zu promovieren. Während dieser Zeit war ich Teil des Doctorate School PLUS Kollegs (DSP-Kolleg) „Biomolecules“. Dort erhielt ich die Möglichkeit, Kurse und Trainings zu besuchen und meine Soft Skills ebenso wie meine wissenschaftlichen Kentnisse zu erweitern. Zudem konnte ich mein Projekt in Form von Postern oder Vorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen vorstellen und dort mit internationalen Wissenschaftler*innen darüber diskutieren. Als studentische Sprecherin des DSP-Kollegs war ich auch aktiv an der Organisation einer gemeinsamen Exkursion des DSP-Kollegs und Young Life Scientists Austria (YLSA) in die Forschungsabteilung von Böhringer Ingelheim in Wien beteiligt.

In den vergangenen Jahren habe ich mich intensiv mit der Antwort des menschlichen Immunsystems auf das Magenbakterium Helicobacter pylori beschäftigt. Ich konzentrierte mich auf spezifische Immunzellen, dendritische Zellen, die sehr effizient bei der Überwachung des Körpers sind, indem sie fremde und gefährliche Moleküle, einschließlich Bakterien, aufspüren. Da es Helicobacter pylori gelingt, sich der Erkennung durch das Immunsystem zu entziehen, überlebt das Bakterium Jahrzehnte oder sogar ein Leben lang im menschlichen Körper. Die daraus resultierende chronische Infektion bildet die Grundlage für verschiedene Krankheiten, darunter auch Magenkrebs. In meiner Doktorarbeit konnte gezeigt werden, dass H. pylori innerhalb der dendritischen Zellen Proteine einsetzt, um ihr Potenzial zu modulieren und eine starke Immunantwort zu erzeugen, die das Bakterium aus dem Körper eliminieren würde. Daher gibt die Studie Einblicke in die Mechanismen, die H. pylori nutzen, um im Körper zu persistieren. Diese Erkenntnisse könnten die Pathogenese von Magenerkrankungen fördern. Auf diese Weise wurden Wege identifiziert, die in zukünftige therapeutische Strategien implementiert werden könnten, um dem wachsenden Problem der bakteriellen Resistenz gegen Antibiotika entgegenzuwirken. 

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg