Young Investigators Award

Results 2020

Understanding Change in Education

1st place: Fabio Nagele BA. MA.
"Professional decision-making by prospective teachers in the situation-specific promotion of self-regulated learning: Development and validation of a vignette-based test instrument using a Cognitive Diagnosis Model"
DSP-Kolleg: Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung (KLB)
Supervisor: Univ.-Prof. Dr. Horst Biedermann

(2x) 2nd place: Matteo Carmignola B.Rel.Ed.Univ. MA.
"On Initiiating School Improvement Projects - Factors the Acceptance of Educational Change Processes for Low Performing Schools"
Supervisor: Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Hofmann
and
2nd place: Sandra Julia Diller BSc. MSc.
"What do you need and how can I support you? The importance of the autonomy need in coaching and the coach’s empathy and trust as autonomy need support"
Supervisor: Univ.-Prof. Dr. Eva Jonas

About the winning project:

Fabio Nagele BA. MA. "Professional decision-making by prospective teachers in the situation-specific promotion of self-regulated learning: Development and validation of a vignette-based test instrument using a Cognitive Diagnosis Model"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Nowadays, society considers lifelong learning as a very important competence. Therefore, it is the task of teacher education to ensure that future teachers acquire the skills in the promotion of the self-regulated learning of pupils. In my dissertation, I have developed a new diagnostic tool, which can specifically detect these skills of prospective teachers.

 Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

My dissertation project deals with the professional decision-making of student teachers in the promotion of the self-regulated learning (SRL) of pupils. Professional decision-making is defined as a situation-specific skill which "mediates" between cognitive dispositions (e.g. theoretical knowledge about SRL) and pedagogical action in practice. The dissertation project employs real-life cases („case vignettes“) of pupils’ learning processes in order to diagnose professional decision-making of prospective teachers in the situation-specific support of students’ SRL. The design of the vignettes required either one or more of the following student-related actions on the part of the prospective teacher: "Activating previous knowledge", „Fostering self- efficacy" or „Setting of sub-goals". The response texts were coded by a coding scheme and statistically modeled using a Cognitive Diagnostic Model (CDM). The CDM-based approach allows not only an individual competence diagnosis but also the identification of “competence clusters”. The final survey has been conducted with N = 138 postgraduate student teachers at the University of Salzburg. The results show that by the newly developed test instrument the competencies in the promotion of pupils’ SRL can be diagnosed successfully. Based on these results a new form of competence modeling in the context of teacher education research was successfully realised. As the newly developed instrument makes it possible to diagnose the professional decision-making of prospective teachers’ support of pupils’ SRL individually and by groups, teacher education can be enhanced in a targeted manner. 

German:

"Professionelle Entscheidungen angehender Lehrpersonen in der situationsspezifischen Förderung selbstregulierten Lernens. Entwicklung und Validierung eines vignettenbasierten Testinstruments anhand eines kognitiven Diagnosemodells"
In unserer heutigen Gesellschaft wird die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen groß geschrieben. Daher ist es Aufgabe der Lehrer/innenbildung, dass angehende Lehrkräfte Kompetenzen zur Förderung des selbstregulierten Lernens von Schüler/innen erwerben. Hierfür habe ich mit meinem Dissertationsprojekt ein neues Diagnosetool entwickelt, welches diese Kompetenzen bei angehenden Lehrkräften spezifisch erfassen kann.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Mein Dissertationsprojekt behandelt die professionellen Entscheidungen angehender Lehrkräfte in der Förderung des Selbstregulierten Lernens (SRL) von Schüler/inne/n. Die professionelle Entscheidung wird dabei als situationsspezifische Fertigkeit definiert, welche zwischen kognitiven Dispositionen (z.B. theoretisches Wissen über SRL) und dem pädagogischen Handeln in der Praxis „vermittelt“. Um die professionellen Entscheidungen angehender Lehrkräften in der situationsspezifischen Förderung des SRLs von Schüler/inne/n empirisch zu erfassen, wurden im Rahmen des Dissertationsprojektes Fallgeschichten („Vignetten“) entwickelt. Die Vignetten wurden so konzipiert, dass entweder eine oder mehrere der folgenden schülerbezogenen Maßnahmen seitens der angehenden Lehrperson erforderlich waren: „Vorwissen aktivieren“, „Selbstwirksamkeit fördern“ oder „Teilziele setzen“. Die Antworttexte der Lehramtsstudierenden wurden mit einem einheitlichen Kodierschema kategorisiert und erstmals mit einem Kognitiven Diagnosemodell (CDM) ausgewertet. Die CDM-basierte Auswertung ermöglicht neben einer individuellen Kompetenzdiagnose auch die Identifikation von „Kompetenzclustern“. Die finalen Ergebnisse der Befragung von N = 138 MA-Studierenden des Lehramtsstudiums an der Universität Salzburg konnten zeigen, dass die Kompetenzen in der Förderung des SRLs von Schüler/inne/n mit dem neu entwickelten Testinstrument erfolgreich erfasst werden können. Dadurch konnte im Rahmen der Lehrer/innenbildungsforschung eine komplett neue Form der Kompetenzmodellierung umgesetzt werden, durch die es möglich wird, situationsspezifische Entscheidungsmuster von angehenden Lehrkräften spezifisch zu diagnostizieren und gezielt weiterzuentwickeln.

Grafik wurde mit Ressourcen von Freepik.com erstellt:
Menschen Vektor erstellt von pikisuperstar - de.freepik.com
Hintergrund Vektor erstellt von brgfx - de.freepik.com

 

Back to: YIA 2020 - Topics - Results

 

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg