Plakat zur Nickolaj Gogol's "Der Spieler"

Игроки - Der Spieler

Komödie Nikolaj Gogol’

In russischer Sprache

/

Termine

Besetzung

Ихарев/Icharev – Peter Promegger; Алекс/Aleks – Guncha Halmuradova, Гари/Gari – Theresa Bogensperger,  Маша/Maša, Утешительная/Utešitel’naja – Manuela Bauer, Hародный/Der Volkstümliche, Глов/Glov – Boris Rubaschkin, Ирина/Irina, Швохневa/ Švochneva – Stefanie Massak-Bachbauer,  Ольга/ Ol’ga, Кругель/ Krugel’ – Mina Samadi, Pежиссёр/Regisseur, Замухрышкин/ Samuchriškin – Christoph Lugstein, Тузенбах/Tuzenbach, Глов младший/Glov junior – Fritz Thöni, Чебутыкин/ Čebutykin, Охрана/Wachdienst – Jahana Ilgeldiyeva                                         

Regisseurin: Marina Tscherno-Rubaschkin

Nach unzähligen Proben verliert eine Theatergruppe die Freude an Čechov „Die drei Schwestern“. Noch dazu muß dringend ein Sponsor her. Maša, eine der SchauspielerInnen, wird mit der Sponsorensuche beauftragt und lernt dabei Icharev, einen Falschspieler, kennen, der gerade eine gewaltige Menge an Geld gewonnen hat. Maša schlägt ihren Kameraden vor Icharev über den Tisch zu ziehen um an sein Vermögen zu kommen. So entsteht die Idee Gogol’s „Die Spieler“ aufzuführen. Der relativen Unfähigkeit ihres Kartenspiels zum Trotz will die Gruppe Icharev unbedingt aufdecken. Ob es ihnen gelingt?

Bearbeitung und Inszenierung:   

Marina Tscherno-Rubaschkin wurde 1956 in Moskau geboren. Nach ihrer Matura studierte sie an der Akademie für Schauspielkunst (MCHAT) „Nemirowitsch-Dantschenko“, die sie 1978 mit „Auszeichnung“ absolvierte. Es folge ein Engagement am Moskauer „Ermolowa-Theater“, wo sie über 20 führende Rollen aus der Weltliteratur spielte. Gleichzeitig wurde sie von der staatlichen Konzertagentur  „Moskonzert“ als Conferencier für bedeutende Aufführungen in Moskauer Sälen engagiert. Nebenbei betätigte sie sich auch als Regisseurin. Im Jahre 1996 heiratete Marina Tscherno-Rubaschkin den Sänger Boris Rubaschkin und übersiedelte nach Salzburg.

Organisation:    

Stefan Maria Fitzinger                           
Jahana Ilgeldiyeva                              
Guncha Halmuradova                           
Daria Dolgova                            
Xenia Klass

Sprachliche Betreuung:

Irina Rebrova

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg