ANMELDUNG

Wir wünschen viel Spaß und tolle Erkenntnisse bei den Workshops und Zusatzangeboten!

Die Anmeldung zu den Workshops des Career Centers für das Wintersemester 2018 / 2019 wird für jeden einzelnen Workshoptermin gesondert bekannt gegeben. Workshops können nicht für das Curriculum angerechnet werden.

Die Anmeldung zu weiteren Veranstaltungen wird jeweils gesondert freigegeben.

VeranstaltungstitelBeschreibungAktion
HUMANS Erstmalig veranstaltet das Career Center in Kooperation mit der Universität Mozarteum die Veranstaltungsreihe HUMANS im Unipark. 6 Workshops, 4 Luchtime Lectures, 2 Keynotes und 1 Impulsvortrag: Anknüpfungspunkt und gemeinsamer Nenner sind die Herausforderungen der globalisierten Welt an die Einzelnen, sei es in der Laufbahnplanung, sei es in der Perspektivenentwicklung; und an uns alle, sei es bezogen auf Unternehmen als (künftige) Arbeitgeber bzw. Kooperationspartner oder sei es bezogen auf die Gesellschaft als Ganzes. Mannigfaltiger Nutzen ist garantiert! Viele unserer Studierende definieren ihre Laufbahnentwürfe abseit klassischer Karrierewege. Ihr Antrieb sind Leistungsmotivation, Neugierde und der Wille, zu verändern. Noch fehlen ihnen Anwendungsfelder, um ihre fachliche wie auch methodische Kompetenz mit persönlichen Stärken und Interessen zu verbinden. Und genau hier setzt das Format HUMANS am 18.01.2019 im Unipark Nonntal an. HUMANS ist ein angeleiteter Think Tank zwischen Studierenden, Lehrenden, unter Einbeziehung etablierter Stakeholder, Wissenschaffender und NachwuchsleistungsträgerInnen. Anmeldung zu: HUMANS
CC-Workshop: (erfolg-)reich - Geld und Geltung Geld gibt es, seit die Menschheit komplexer geworden ist. Vieles dreht sich im Geld und kaum einer denkt nach, wie die eigene Identität davon geprägt ist. Unzählige Mythen, Märchen und Sprichwörter handeln vom Geld und davon, dass ein zuviel oder zwenig davon den Menschen schadet. Aber wann hat man genug und macht seinen Selbstwert nicht mehr davon abhängig? Jeder Mensch lebt – auch in Bezug auf Geld – mit diesen eigenen Bildern, die schon sehr früh in der Kindheit entstanden sind. Oftmals sind diese unbewusst und von daher umso wirksamer. Geld zu haben bedeutet in unsere Kultur Sicherheit und Zugehörigkeit zu haben. Jeder Mensch lebt – auch in Bezug auf Geld – mit diesen eigenen Bildern, die schon sehr früh in der Kindheit entstanden sind. Oftmals sind diese unbewusst und von daher umso wirksamer. Geld ist also eine Lebensrealität, an der wir nicht vorbei kommen. Aber hat Geld nur mit Lohn und Konsum zu tun? Wie hängen Geld und Liebe zusammen, und welchen Einfluss nimmt das eine auf das andere? Wie lässt sich über Geld sprechen, wenn Erfahrungen oder einfach der Selbstwert in diesem Bereich fehlt? Es ist wichtig, alte Glaubenssätze zu hinterfragen, denn sollen sich Einstellungen und Selbstwert ändern, muss zuvor die tiefer liegende Haltung bewusst werden. Erst dann wird es gelingen, um die vielen Gesichter des Geldes zu wissen. Licht und Schatten unserer materiellen Lebenswelt haben viel mit unseren Ideen von Freiheit und Gleichberechtigung zu tun. Dass diese Ideen auch auf einem guten Boden gründen, darum wird es in diesem Seminar gehen. Anmeldung zu: CC-Workshop: (erfolg-)reich - Geld und Geltung
CC-Workshop: "STORYTELLING4PEACE" Wir leben in einer Welt der Konflikte. Kein Tag, an dem wir nicht durch die Medien mit Berichten über Aggression überschwemmt werden: Zwischen Personen, Parteien, Institutionen, PräsidentInnen, Volksgruppen, Minderheiten, Staaten. Politische Konflikte, gleich ob sie globaler oder lokaler Natur sind, basieren auf zwei Grundmustern: De-Humanisierung und Viktimisierung. Hinter diesen Grundmustern wirken Einstellungen, Intentionen, Geisteshaltungen – Mindsets… Kann ein Ausbrechen aus dieser Negativspirale gelingen? Wir zeigen es dir! Kommunikation! Sobald du erkennst, dass es sich um Muster handelt, können diese auch durchbrochen werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Konfliktparteien einander wieder als Menschen und Individuen wahrnehmen. Du lernst in diesem Workshop, wie du einen achtsamen und sachlichen Dialog führst und auf dein Gegenüber einzugehen. Ein achtsamer und bewusst sachlich geführter Dialog ist dabei unerlässlich. Unser Ansatz im Workshop ist die Re-Humanisierung von Konfliktparteien, damit ein Diskurs mit Empathie und einem respektvollen Miteinander geführt werden kann. Hier lernst du, auf der Ebene zu agieren, auf der du selbst etwas bewegen kannst – auf der zwischenmenschlichen Ebene. Kommunikation baut Schranken ab. Anmeldung zu: CC-Workshop: "STORYTELLING4PEACE"
Podiumsdiskussion "Quo Vadis Homo Sapiens" Wir leben in einer materialistisch eingestellten, energie- und rohstoffintensiven, um sich selbst besorgte technologische Zivilisation, die längst nicht mehr die Grundbedürfnisse jedes Menschen in den Mittelpunkt stellt. Welche Verantwortung haben wir für unseren Planeten, und welche Verantwortung sind wir bereit, für unseren Planeten zu übernehmen. Es reicht nicht, in Dimensionen von 20-30 Jahren zu denken. Wir müssen uns vielmehr die Frage stellen, ob die Menschheit auch noch in 5.000 Jahren existieren wird, und was wir dazu zu tun gedenken, um das auch sicherzustellen. Anmeldung zu: Podiumsdiskussion "Quo Vadis Homo Sapiens"

Storno:
Im Falle einer Verhinderung ersuchen wir Sie ehestmöglich um Abmeldung per eMail an career@sbg.ac.at bzw. telefonisch im Career Center Büro unter der Durchwahl -2334. Eine Online-Stornierung über PLUSOnline ist leider nicht möglich.

Erfolgt die Abmeldung bis 14 Tage vor Kursbeginn, so erhalten Sie die bereits bezahlten Kursgebühren zurückerstattet. Aufgrund vertraglicher Bindungen an die ReferentInnen sind wir gezwungen, bei einer Stornierung nach dieser First die Kursgebühr einzubehalten.

  • ENGLISH English
  • News
    Von 17.-19. Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    Für den 8. Paris Lodron Ball sind keine Karten mehr erhältlich. Die genehmigte Gästezahl für die Alte Residenz ist erreicht. Danke! www.uni-salzburg.at/ball
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Von 17.-19.Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Die sog. Beißergruppe, die im späten 17. Jh.in einer römischen Villa bei Grottaferrata inLatium gefunden wurde und sich heute im BritishMuseum in London befindet, gibt zwei Knabenwieder, die beim Knöchelspiel in Streit geratensind...
    Die Entstehungsgeschichte vieler chinesischer Volksmusikinstrumente lässt sich weit über tausend Jahre zurückverfolgen.
    Stella A. Berger und Jens C. Nejstgaard halten am 18. Januar 2019 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät jeweils einen Gastvortrag zum Thema "Novel research tools: ice control in lake enclosures & deep-learning imager reveal fine-scale plankton patterns". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16:00 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG - im Anschluss an HUMANS
    "Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen." (Johann W. Goethe) - Gelegenheit dazu haben Sie im Unipark Nonntal, 18.1.2019, 08:00-15:30 Uhr
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 16.01.19 Vortrag zum Thema: "Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute"
    17.01.19 Smooth and non-smooth aspects of Ricci curvature lower bounds
    17.01.19 TAG des JUDENTUMS
    17.01.19 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.19 HUMANS
    22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg