ANMELDUNG

Wir wünschen viel Spaß und tolle Erkenntnisse bei den Workshops und Zusatzangeboten!

Die Anmeldung zu den Workshops für das Wintersemester 2018 / 2019 wird für jeden einzelnen Workshoptermin gesondert bekannt gegeben.

Ab 3. September um 12:00 Uhr sind die Workshops zur Anmeldung offen!

VeranstaltungstitelBeschreibungAktion
CC-Workshop: Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren Ausgesprochen Petschak-tscha, leiten Bernhard Jenny und Dr. Günther Marchner Schritt für Schritt an, wie Ideen in dieser Form auf den Punkt gebracht werden. Es geht um Storytelling - und das kannst du tatsächlich in 3 Stunden lernen. Storytelling ist eine Kernkompetenz, die du in jeder Situation - egal ob beruflich oder privat brauchst. Wie wird eine Pecha Kucha gut? Einzige Regel ist, jeden Vortrag in genau 20 Bildern und pro Bild je genau 20 Sekunden Redezeit zu halten. Somit sind es genau 6:40 Minuten Redezeit, um auf den Punkt zu kommen. Üblicherweise wird zu den Bildern etwas erzählt, allerdings ist es auch möglich, eine Performance zu zeigen oder Musik zu spielen... Die Anzahl an Teilnehmenden ist auf maximal 16 Personen begrenzt. Veranstaltungsort ist das Career Center, Kaigasse 17, 2. Stockwerk. Anmeldung zu: CC-Workshop: Pecha Kucha - Ideen kurz & knackig präsentieren
CC-Workshop: (erfolg-)reich - Geld und Geltung Geld gibt es, seit die Menschheit komplexer geworden ist. Vieles dreht sich im Geld und kaum einer denkt nach, wie die eigene Identität davon geprägt ist. Unzählige Mythen, Märchen und Sprichwörter handeln vom Geld und davon, dass ein zuviel oder zwenig davon den Menschen schadet. Aber wann hat man genug und macht seinen Selbstwert nicht mehr davon abhängig? Jeder Mensch lebt – auch in Bezug auf Geld – mit diesen eigenen Bildern, die schon sehr früh in der Kindheit entstanden sind. Oftmals sind diese unbewusst und von daher umso wirksamer. Geld zu haben bedeutet in unsere Kultur Sicherheit und Zugehörigkeit zu haben. Jeder Mensch lebt – auch in Bezug auf Geld – mit diesen eigenen Bildern, die schon sehr früh in der Kindheit entstanden sind. Oftmals sind diese unbewusst und von daher umso wirksamer. Geld ist also eine Lebensrealität, an der wir nicht vorbei kommen. Aber hat Geld nur mit Lohn und Konsum zu tun? Wie hängen Geld und Liebe zusammen, und welchen Einfluss nimmt das eine auf das andere? Wie lässt sich über Geld sprechen, wenn Erfahrungen oder einfach der Selbstwert in diesem Bereich fehlt? Es ist wichtig, alte Glaubenssätze zu hinterfragen, denn sollen sich Einstellungen und Selbstwert ändern, muss zuvor die tiefer liegende Haltung bewusst werden. Erst dann wird es gelingen, um die vielen Gesichter des Geldes zu wissen. Licht und Schatten unserer materiellen Lebenswelt haben viel mit unseren Ideen von Freiheit und Gleichberechtigung zu tun. Dass diese Ideen auch auf einem guten Boden gründen, darum wird es in diesem Seminar gehen. Anmeldung zu: CC-Workshop: (erfolg-)reich - Geld und Geltung
FAIR & CREATIVE CITY EVE ANDRÄVIERTEL Fair & Creative bringt Studierende und einen dynamischen Stadteil zusammen: Interessierte Studierende erhalten Einblicke und Kontakte in einen dynamischen Stadtteil und seine Betriebe. Interessierte Unternehmen lernen Studierende sowie ihre Interessen und Potenziale kennen - in unkonventioneller Weise und auf Augenhöhe. Zum Kennenlernen und Austauschen. Zum Anbahnen von Schnuppermöglichkeiten und Praktikumsplätzen. Anmeldung zu: FAIR & CREATIVE CITY EVE ANDRÄVIERTEL
CC-Workshop: (erfolg-)reich - Macht & Machbarkeit Sein Leben zu gestalten braucht persönliche Beteiligung und Gestaltungswillen. Es setzt Selbstvertrauen und den Mut voraus, Anliegen zu vertreten, Einfluss zu nehmen und Akzente zu setzen. (Erfolg-)Reich zu sein, hat mit Macht zu tun. Ein ambivalentes Thema. Heisst es doch für die meisten, andere zu beeinflussen und über andere zu bestimmen. Macht ist vielfach negativ besetzt - hat mit erlebter eigener Ohnmacht und Opferhaltung zu tun. Macht heisst aber auch, das eigene Leben zu gestalten, sich zu engagieren, Glück und Gewinn zu verfolgen! Macht hat mit der eigenen Vorstellungskraft zu tun und mit Zutrauen. Und schon stößt du an deine Grenzen. Wie du dir diesen Freiraum schaffen und deine Grenzen erweitern kannst, geht es in diesem Workshop. Macht als lernenden Prozess begreifen, deinen Gestaltungsfreiraum erkennen, Verantwortung übernehmen. Anmeldung zu: CC-Workshop: (erfolg-)reich - Macht & Machbarkeit
CC-Workshop: Wer schreibt, der bleibt. Schreiben als Karrierefaktor Schreiben schafft Vorsprung Wer seine eigenen Gedanken klar in Worte fassen und sich überzeugend mitteilen kann, ist klar im Wettbewerbsvorteil. Denn neben Redegewandtheit zählt die Fähigkeit, sich schriftlich ausdrücken zu können, zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen am Arbeitsmarkt. Doch manchmal geht uns das Schreiben gar nicht so einfach von der Hand. Statt flüssiger Sätze, die gut lesbar und verständlich sind, schreiben wir umständlich um den heißen Brei herum – oft in mühsam formulierten Sätzen, die den Leser mehr verwirren als informieren. Schluss mit dem Schreibkrampf Gemeinsam räumen wir Schreibhindernisse aus dem Weg und du erfährst einen kreativen und spielerischen Zugang zum Schreiben. „Lust statt Frust“ lautet die Devise. Denn konkrete praktische Übungen und Techniken vertreiben die Scheu am Schreiben. Genieße den Augenblick, wenn die Worte frei aus dir heraussprudeln und profitiere von der Kraft dieses kreativen Prozesses. Schreiben für den Job und für sich selbst Schreiben eröffnet uns viele Möglichkeiten. Nicht nur, dass wir durch unsere schriftliche Ausdrucksfähigkeit am Arbeitsmarkt brillieren werden. Oft löst dieser kreative Prozess weiterführende Entwicklungen aus. In der Auseinandersetzung mit uns selbst zeigt uns das Schreiben neue Richtungen und Perspektiven, Ziele und Kapazitäten auf. Es liefert neue Ideen und Erkenntnisse und ist der Motor für Innovationen.  Anmeldung zu: CC-Workshop: Wer schreibt, der bleibt. Schreiben als Karrierefaktor
CC-Workshop: (erfolg-)reich - Scheitern und Gescheiter werden Scheitern ist eines der großen Tabus in unserer Zeit. Alle wollen siegen, erfolgreich sein und keiner will zu den Gescheiterten gehören. Aus diesem Grunde werden persönlich aber auch institutionell Fehler vermieden, wird das Scheitern für sich behalten und was draus folgt ist eine Gesellschaft, in der Depression langsam zur Volkkrankheit Nummer Eins wird. Was tun, wenn das Leben nicht so spielt, wie wir das gerne hätten? Wenn wir an Grenzen stoßen oder schlichtweg etwas nicht vermögen? Die einen resignieren und die anderen strengen sich noch mehr an. Alles nicht der angemessene Weg, denn: Wenn wir lässig scheitern könnten, ginge es uns um vieles besser! Aus Angst vor einer falschen Entscheidung treffen wir oft gar keine. Das ist aber auch schon der einzige Fehler, den wir im Leben machen können. Denn Fehler machen gehört zum Leben und diese vermeiden geht nur um den Preis innerer Lebendigkeit. Einen Versuch wagen und dabei scheitern bringt zumindest einen Gewinn an Wissen und Erfahrung. Nichts riskieren dagegen heißt einen nicht abschätzbaren Verlust auf sich nehmen - den Verlust des Gewinns klüger zu werden. Nur wer scheitert, wird lernen, wird lebendig bleiben und gescheiter werden. Wie man das in einer liebevollen Haltung lernen kann, erfahren sie in diesem Seminar.  Anmeldung zu: CC-Workshop: (erfolg-)reich - Scheitern und Gescheiter werden

Storno:
Im Falle einer Verhinderung ersuchen wir Sie ehestmöglich um Abmeldung per eMail an career@sbg.ac.at bzw. telefonisch im Career Center Büro unter der Durchwahl -2334. Eine Online-Stornierung über PLUSOnline ist leider nicht möglich.

Erfolgt die Abmeldung bis 14 Tage vor Kursbeginn, so erhalten Sie die bereits bezahlten Kursgebühren zurückerstattet. Aufgrund vertraglicher Bindungen an die ReferentInnen sind wir gezwungen, bei einer Stornierung nach dieser First die Kursgebühr einzubehalten.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Ringvorlesung "Politics, History and Culture. Austria in the 20th and 21st Century" wartet kommendes Wintersemester 2018/19 wieder mit einem spannenden Programm auf.
    Äußerst hoch ging es her beim Kick-Off des neuen Karriere Entwicklungsprogramms Karriere_Mentoring III der Universitäten Salzburg, Linz und Krems, welcher am 13. September in Gmunden stattfand.
    Ein Team um die Salzburger Jungforscherin Therese Wohlschlager hat einen Ansatz entwickelt, mit dem Biopharmazeutika einfacher und schneller als bisher charakterisiert und in der Folge kostengünstiger hergestellt werden können.
    Informationsveranstaltung „Unifinanzierung NEU (Fokus Lehre) und Zielvereinbarungsprozess“ am Dienstag den 16. Oktober 2018, 15 bis 17 Uhr, Thomas Bernhard Hörsaal im Unipark.
    Die Orientierungswoche findet vom 17. - 21.9. statt.
    Spielen Sie mit - Internationaler Stallcatchers Catchathon 2018!
    Ausstellungseröffnung und Gespräch mit Jian Haake (Kiel) Donnerstag, 4. Oktober um 18.30 Uhr enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstraße 12a Ausstellungsdauer: 5.10. bis 9.11.2018 www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
    Das Projekt „Making Art, Making Media, Making Change!“ von Elke Zobl (Assozierte Professorin am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst) wurde am Freitag, 7. September 2018, in Berlin mit dem European Youth Culture Award (EYCA) in der Kategorie „Wissenschaft und Forschung“ ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Respekt!-Stiftung heuer zum zweiten Mal vergeben. Er soll Projekte, Initiativen und Personen würdigen, die sich im besonderen Maße darum bemüht machen, Jugend und Jugendkultur, die s
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Politische Bildung ist in Österreich seit 1978 ein allgemeines Unterrichtsprinzip, also eine Bildungs- und Erziehungsaufgabe, die den Lehrkräften aller Schulfächer und Schulstufen obliegt. Die Ringvorlesung soll Wege aufzeigen, wie Demokratiebildung in verschiedenen Unterrichtsfächern funktionieren kann, sodass sich für Lehramtsstudierende und LehrerInnen unterschiedliche Perspektiven auf dieselbe grundsätzliche Herausforderung eröffnen.
    Tagung in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft im KunstQuartier (W&K-Atelier, 1. OG, Bergstr. 12a) // RAHMENPROGRAMM: DO 4.10. VERNISSAGE im KunstQuartier um 18.30h // FR 5.10. BUCHPRÄSENTATION um 19.30h im Stefan-Zweig-Zentrum Edmundsburg // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Anlässlich der Langen Nacht der Museen 2018 wird auch die Abguss-Sammlung der Universität Salzburg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
    Putting Successful Models into Perspective in Europe, 26. - 28. September 2018, Schloss Rif, Universität Salzburg. Für Studierende gibt es vergünstigte Tagestickets!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2018/19
    Die Brüder Leopold (6 Jahre) und Ferdinand (4 Jahre) erklärten kurzerhand ihren Freunden: „Wir gehen in den Ferien an die UNI“ und hatten recht damit. Sie verfügten nämlich über Plätze in der komplett ausgebuchten Sommerbetreuung des Kinderbüros der Universität.
    Die Leopold-Kohr-Akademie organisiert im September und Oktober 2018 zwei Veranstaltungen. Gemeinsam mit der Universität Salzburg betreibt die Einrichtung das Kohr-Archiv.
    Am Samstag, den 22. September 2018 ab 11 Uhr stellt der Botanische Garten die Bilder der Künstlerin Karin Wimmeder aus. Nur bei Schönwetter, Ersatztermin: Samstag, 29. September 2018, 11 Uhr. Musikalisch untermalt von der Rhythmusgruppe "Schlagartig.org".
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 20.09.18 ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik
    20.09.18 „Reisenotizen und Landschaftsfantasien“ neue Aquarelle • Eva Pötzelsberger
    21.09.18 ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik
    25.09.18 Welcome Day/Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.18 Symposium: Prävention der Adipositas im Vorschulalter
    26.09.18 subnetTALK: Postdigitales Design (Vortragssprache DE)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg