Zulassungsvoraussetzungen



Zulassungsvoraussetzungen für das Psychotherapeutische Propädeutikum 

Das Psychotherapeutische Propädeutikum darf nur beginnen, wer die 
Reifeprüfung oder eine Studienberechtigungsprüfung (Berufsreifeprüfung) abgelegt hat oder 
einen nostrifizierten, der Reifeprüfung gleichwertigen Abschluss im Ausland erworben hat oder 
über ein Diplom des Krankenpflegefachdienstes oder des medizinisch technischen Dienstes verfügt oder 
eine Sondergenehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten hat. 

Wenn keine der anderen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt ist, kann beim Bundesministerium für Gesundheit (BMG) eine Sondergenehmigung beantragt werden (Anfragen im BMG bei Herrn Kohaut, Tel. ++43-1-71100-4147). 



Aufnahmevorgang in den Universitätslehrgang an der Universität Salzburg 
1) Nachweis der gesetzlichen Aufnahmebedingungen 
2) Teilnahme an einer kostenfreien Informationsveranstaltung am Fachbereich für Erziehungswissenschaft, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg. 

Termine der Info-Veranstaltungen finden Sie unter: Aktuelles 

3) Ausfertigung und Einreichung des Aufnahmeantrages (auch erhältlich bei der Info-Veranstaltung). 


Studienbeginn:
  Oktober jeden Jahres. 

4) Entscheidung über die Aufnahme. Diese Entscheidung trifft die Lehrgangsleitung (beschränkte Teilnehmerzahl) 
5) Einzahlung der Einschreib und Semestergebühr nach Erhalt der Aufnahmebestätigung. Mit der Gebühreneinzahlung ist die Aufnahme in den Lehrgang vertragsgültig. 



Zulassungsvoraussetzungen für das Psychotherapeutische Fachspezifikum 

Das Psychotherapeutische Fachspezifikum darf nur beginnen, wer das 24. Lebensjahr vollendet hat 
das Propädeutikum erfolgreich absolviert hat und entweder einen Quellenberuf erworben hat oder 
eine Sondergenehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten hat. 

Quellenberufe haben: 

Absolvent/inn/en der Sozialakademie/Fachhochschule für Soziale Arbeit Absolvent/inn/en der Pädagogischen Hochschule Absovent/inn/en folgender Universitätsstudien: Medizin, Psychologie, Pädagogik, Philosophie, Kommunikationswissenschaft, Theologie oder 
ein Lehramtsstudium 
Ehe und FamilienberaterInnen 
Musiktherapeutlnnen 
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwestern 
Absolventlnnen des medizinisch technischen Dienstes und Sanitätsdienstes lt. BGB Nr. 102/1961 
Eine Sondergenehmigung ausschließlich für das Fachspezifikum, kann erst nach Beendigung des Propädeutikums beim BMG beantragt werden. Wenn schon eine Sondergenehmigung für das Propädeutikum vorliegt, ist für das Fachspezifikum kein neuerliches Ansuchen erforderlich.

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg