Homepage
Hermann Astleitner Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. phil.
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg, Österreich
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-4208
Fax:
43 (0)662 6389 4208
hermann.astleitner@sbg.ac.at www.uni-salzburg.at

SPRECHSTUNDE
Nach Vereinbarung: Bitte alle Sprechstundentermine vorab per Email fixieren!
Sprechstunden finden per WEBEX-Videoconferencing oder per Telefon statt.

Aktuelle Hinweise zu allen Lehrveranstaltungen finden Sie in PLUSONLINE und Elearn.sbg.ac.at.

Auskunft/Sekretariat des Fachbereichs: Eder-Neuhauser Margret 

FORSCHUNGSPROFIL

SCHOLAR GOOGLE (Mai 2020): Citations: 2495, h-index: 24, i10-index: 45

VITA
1963: in Linz geboren
1984-1992: Diplom und Doktorat Pädagogik "mit Auszeichnung" 
1989: Universitätsassistent 
1990: Kurt Gödel-Stipendium (Wissenschaftsministerium, Wien)
1996: Habilitation Erziehungswissenschaft
1997-: Ao.Univ.-Prof. (beamtet, Beamtendienstrechtsgesetz 1979) 
1999: Berufung C3-Professur Technische Universität Dresden (abgelehnt)
2002: Berufung C4-Professur Universität Erfurt (abgelehnt)
2005: 3. Listenplatz Universität Linz
2005: 2. Listenplatz Universität Klagenfurt

2002-2006: Vorsitzender der Curricularkommission
2010-2019: Leitung/Lehrender Hochschuldidaktischer Lehrgang
2013-2019: Vorsitzender der AG Qualitätsentwicklung in der Lehre
2015-2019: Stv. Fachbereichsleiter

Forschungsschwerpunkte (Research priorities and programs)

PÄDAGOGIK - ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT
[] Allgemeine Didaktik (Instructional Systems Design)
    Instruktion und Lernen
     - Astleitner, H. (2000). Designing emotionally sound instruction. Instructional
      Science, 28, 169-198.
     - Astleitner, H. (2018). Multidimensional engagement in learning. Journal of Instructional
      Research, 7, 6-32.
    Neue Medien (E-Learning, Digitalisierung) und Lernen
    - Astleitner, H. (2002). Qualität des Lernens im Internet. Frankfurt: Lang.
    - Astleitner, H. (2012). Schulbuch und neue Medien im Unterricht. In J. Doll: Schulbuch
      im Fokus (S. 101-111). Münster: Waxmann.
[] Sozialwissenschaftliche Methodologie (Social Research Methods)
    Methoden der Theorieentwicklung
    - Astleitner, H. (2011). Theorieentwicklung für SozialwissenschaftlerInnen. Wien: UTB.
    - Astleitner, H. (2018). Spezielle Verfahren sozialwissenschaftlicher Theorieentwicklung.
      Weinheim: Beltz.
    Interventionsforschung
 
  - Astleitner, H. (2003). Praktische Signifikanz. Journal für Lehrerinnen- und Lehrer-    
      bildung, 3, 48-53.  
    - Astleitner, H. (2010). Methodische Rahmenbedingungen zur Entdeckung der      
      Wirksamkeit von pädagogischen Interventionen. In T. Hascher & B. Schmitz:     
      Pädagogische Interventionsforschung (S. 48-62). Weinheim: Juventa.   
    - Astleitner, H. (2020). Intervention research in educational practice. Münster: Waxmann.
[] Pädagogische Interaktion und Sozialisation (Human Development and Education)
    Kritisches Denken
    - Astleitner, H. (1998). Kritisches Denken. Innsbruck: Studienverlag.
    - Astleitner, H. (2002). Teaching critical thinking online. Journal of Instructional
      Psychology, 29, 53-76.
    - Astleitner, H. (2013). Das Parallelwelt-Phänomen. Münster: Waxmann.
    Persönlichkeitsentwicklung
   - Astleitner, H. (2014). Projekt Mensch. Salzburg: Universität.
   - Astleitner, H. (2019). Against the creativity mania. In J. Klopf et. al: Impuls-Idee-
     Innovation (S. 9-23). Salzburg: Paracelsus.
    - Astleitner, H. (2019). Der Effekt von Studienbedingungen und Persönlichkeit auf
     Kompetenzeinschätzungen. In Astleitner et. al.: Rechtsdidaktik zwischen Theorie und
     Praxis (S. 222-234). Baden-Baden: Nomos.

Diese Arbeitsschwerpunkte betreffen theorie- und methodenentwickelnde und -prüfende  empirisch-quantitative Grundlagenforschung. Thematische Orientierungen (auch in betreuten Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten) finden sich in verschiedenen Feldern der Erziehung und Bildung, in vielen Bereichen der Aus- und Weiterbildung, der Medienpädagogik, der Politischen Bildung, der Evaluation/Qualitätsentwicklung von Forschung, Prozessen und Produkten sowie in der Jugendarbeit, Erziehungsberatung und pädagogischen Einzelfallarbeit. 

Forschungsbezogene Auslandsaufenthalte
1991: Florida-State-University, College of Education (USA)
2001: Universität Erfurt, Erziehungswissenschaftliche Fakultät (D)

Gutachter/Reviewing/Advisory Boards 
Applied Cognitive Psychology (USA) Learning & Instruction (NL) European Journal of Psychology in Education Psychology Learning & Teaching (GB) Journal of Educational Computing Research (USA) International Journal on E-Learning (USA) Computers & Education (USA) Magis International Journal of Research in Education (Kolumbien) Zeitschrift für Pädagogische Psychologie (D) Zeitschrift für E-Learning (Herausgeber Themenheft) (D, CH, Ö) Psychologie in Erziehung und Unterricht (D) Zeitschrift Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Schweiz) Schweizer Forschungsfond (CH) Leibniz Gemeinschaft (D) Deutscher Wissenschaftsrat (D) Deutsche Forschungsgemeinschaft (D), u.a. Schwerpunktprogramm „Bildungsqualität von Schule“ Ministerium für Bildung und Forschung, Berlin (D): „Entwicklung von Professionalität des pädagogischen  Personals in Bildungseinrichtungen“ Swiss Virtual Campus (CH) Medida Prix (D, CH, Ö) Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (D) European Academic Software Award (EU) European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) SIG (EU)

Mitgliedschaften
AEPF (Association for Empirical Educational Research, Germany)  
DGfE (Association for Educational Research, Germany)
EERA (European Educational Research Association, Great Britain)  
ÖFEB (Austrian Society for Research and Development in Education, Austria)
Doctorate School PLUS - Kolleg: Kompetenzforschung in der Lehrer/innenbildung 

AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG

Aktuelle Veröffentlichungen

Forschungsberichte, Vorträge (Beispiele, unveröffentlicht, pdf-download)

Lehre

Gastprofessuren / Lehraufträge
ETH/Universität Zürich
FH Aarau/Universität Bern
Universität Erfurt
Ministère de l´Education Nationale Luxembourg
Universität Innsbruck
Universität Linz
Universität Klagenfurt
Universität Krems
Universität Salzburg
Fachhochschule Hagenberg
Pädagogische Hochschule Graz/Steiermark
Pädagogische Hochschule Innsbruck/Tirol
Pädagogische Hochschule Linz/Oberösterreich
Pädagogische Hochschule Salzburg
Kirchliche pädagogische Hochschule Wien 

WISSENSCHAFTLICHE TAGUNGEN - UNIVERSITÄRES QM

Third Mission - Öffentlichkeit

PERSÖNLICHE INTERESSEN

Zeitgenössische klassische Musik, Literatur, Bildende Kunst, Natur, Reisen

  • News
    Noch nie waren in Österreich so viele forensische Patient*innen untergebracht wie zum Stichtag 1. Oktober 2020. Eine Entlastung des Maßnahmenvollzugs, also die Behandlung geistig höhergradig abnormer Rechtsbrechender, ist dringend erforderlich und unumgänglich.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    DO 9.30-SA 13h // Was haben Homer, Francisco de Goya und Maria Theresia von Paradis gemeinsam? Sie sind ein Dichter, ein Maler und eine Musikerin, deren Werke kaum losgelöst vom Gebrechen des/der Künstler*in rezipiert wird. Vorstellungen, die sich um die Gebrechen von Kunstschaffenden gruppieren, stehen im Fokus dieser Tagung. // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs/
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg