Tagungsdokumentation

Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung als kritische Gesellschaftsanalyse

Die Keynotes zum nachsehen-/hören finden Sie hier.

Ein Beitrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Fatima El-Tayeb - Anders Europäisch sein

Gespräch über Rassismus, Identität und Widerstand in EuropaIm Zentrum des Abends stehen die Perspektiven von Europäer_innen auf Color sowohl auf Rassismus, Identität und Widerstand, als auch auf Nation und Europa. Gerade in diesen Zeiten, in der sich scheinbar die Identität Europas hinter der «Festung» verschanzen will, ist es wichtig nach den alltagskulturellen und aktivistischen Widerständen gegen Rassismus und Diskriminierung zu fragen.

Aus Anlass der jüngsten Veröffentlichung von Fatima El-Tayebs «Anders Europäisch. Rassismus, Identität und Widerstand im vereinten Europa» im Unrast Verlag freuen wir uns auf einen Abend mit der Autorin.

Fatima El-Tayeb ist Schwarze deutsche Historikerin und Professorin für Afrodiasporische Literatur und Kultur an der UC San Diego. 2001 erschien zur Geschichte von «Schwarzen Deutschen. Der Diskurs um Rasse und nationale Identität 1890–1933» ihr erstes Buch.

Gemeinsam mit Noa Ha (TU Berlin) spricht sie am 11. November in Berlin über ihr neues Buch. Darin geht um Europäer_innen of Color und deren Widerstand gegen Rassismus. Die Bandbreite reicht dabei von Hiphop, Feminismus und gender-queeren Performances jeweils im Spannungsfeld der Identitätsfrage.Nach einer kurzen Runde auf dem Podium wird das Gespräch für einen gemeinsamen Austausch geöffnet.

Fatima El-Tayeb - Anders Europäisch sein

Ein Beitrag aus der Sendereihe Radio Dispositiv auf Radio Orange:

Die international renommierte Philosophin Judith Butler hielt am 06.05.2014 die XLI. Sigmund Freud Vorlesung auf Einladung des Sigmund Freud Museums in Kooperation mit den Instituten für Philosophie bzw. Germanistik einen Vortrag im Audimax der Wiener Universität. Zu hören ist ein Mitschnitt der Veranstaltung in deutscher Sprache.

Nikita Dhawan hielt im Rahmen der interdisziplinären Tagung „Verändern Gender Studies die Gesellschaft?“ an der Universität Salzburg  im November 2013 einen Vortrag zu Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen.

Beitrag Radio Salzburg/ ab Minute 2.34:

http://194.232.200.191/radio_salzburg_ondemand/Sa_12.mp3

Ein Beitrag aus der Sendereihe Frauenzimmer der Radiofabrik

Ein Vortrag von Vizerektorin Sylvia Hahn zum Thema "Frauen an der Universität" im Rahmen der Ringvorlesung “50 Jahre Paris Lodron Universität”.

Vortragsdatum: 7. Mai 2012/ Sendungsgestalterin: Elisabeth Katzdobler.

Erika Weinzierl Preisträgerin Anna Wildt zum Thema Frauen im Spiegel des Asylrechts

Wenn die geschlechtsspezifische Verfolgung von Frauen zur Gewährung von Asyl führt, was bedeutet dann "Frau" in der Entscheidungsfindung? Der Spielraum für die gendersensible Anwewndung von Gesetzen ist oft begrenzter, als allgemein angneommen wird. Die Flüchtlingsberaterin und Opferschutzexpertin Anna Wildt über die Gender-Brille von JuristInnen.

Das Gespräch führte Anita Hammer für das Magazin um 5 der Radiofabrik.

Ein Beitrag im Rahmen des Programms "Doing Gender" der Radiofabrik

Vorgestellt: gendup - Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung der Universität Salzburg. Im Gespräch mit Elisabeth Katzdobler stellt Mag.a Ingrid Schmutzhart den Hörerinnen und Hörern der Radiofabrik Salzburg das "gendup" vor.

Sendetermin 23. Mai 2009.

Schätzen PersonalberaterInnen Mütter bzw. Väter unterschiedlich ein?

Im Mai 2009 stellte die Psychologin Eveline Melching ihr Diplomarbeitskonzept im gendup vor. Nun liegen die Ergebnisse über "Genderstereotype und Personalauswahl" vor und wurden u.a. am 27.12. auf Radio Salzburg präsentiert.

Vorträge:

Tagung "Emazipation neu denken" 1. und 2. Februar 2008

Im Zuge der Tagung hielt Erica Fischer, Journalistin und Schriftstellerin, Begründerin der Frauenzeitschrift AUF, einen Vortrag unter dem Titel: "Zwei Schritte vor, ein Schritt zurück - Eine in die Jahre Gekommene schaut sich um."

Die Politologin Dr.in Regula Stämpfli hielt einen sehr spannenden Vortrag mit dem Titel: "Emanzipation sehen. Über die Macht der Bilder, Medien und Frauen."

Univ.-Prof.in Dr.in Birgit Sauer setzte sich mit dem Thema "Neue Teilung von Arbeit an der Schnittstelle von Geschlecht, Religion und Ethnizität."

Univ.-Doz.in Mag.a Dr.in Gudrun Biffl sprach bei dieser Tagung über folgendes Thema: "Erwerbsarbeit heute: Garantien der Eigenständigkeit und Schutz vor Verarmung?"

Dr.in Ina Praetorius setzte sich mit dem Thema "Unterwegs in ein postpatriarchales Gemeinwesen" auseinander.

Dr. Alfred Aichinger hielt einen Vortrag zum Thema Freiräume des Privaten - Erfahrungen aus der Psychoherapie.

Professorin Dr.in Gabriele Dietze hielt einen Vortrag zum Thema "Clinton versus Obama - Das ,Weiße Frau - Schwarzer Mann Dilemma´. Zur Intersektionalität von Race und Gender in den USA."

 

  • ENGLISH English
  • News
    Von 17.-19. Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    Für den 8. Paris Lodron Ball sind keine Karten mehr erhältlich. Die genehmigte Gästezahl für die Alte Residenz ist erreicht. Danke! www.uni-salzburg.at/ball
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Von 17.-19.Oktober 2018 wurden wieder die Media Literacy Awards (MLA) verliehen. Damit zeichnet das Bundesministerium alljährlich die innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Diesmal ging der Award in der Kategorie „Multimedia“ an das Projekt „Speak OUT“, ein Speaking VLog den Mag. Julia Weißenböck, MSc, BA, Fachdidaktikerin für Englisch an der Universität Salzburg, gemeinsam mit ihrer 3. Klasse in Englisch umgesetzt hat.
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Die sog. Beißergruppe, die im späten 17. Jh.in einer römischen Villa bei Grottaferrata inLatium gefunden wurde und sich heute im BritishMuseum in London befindet, gibt zwei Knabenwieder, die beim Knöchelspiel in Streit geratensind...
    Die Entstehungsgeschichte vieler chinesischer Volksmusikinstrumente lässt sich weit über tausend Jahre zurückverfolgen.
    Stella A. Berger und Jens C. Nejstgaard halten am 18. Januar 2019 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät jeweils einen Gastvortrag zum Thema "Novel research tools: ice control in lake enclosures & deep-learning imager reveal fine-scale plankton patterns". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    Podiumsdiskussion, 19.01.2018, 16:00 Uhr, Unipark Nonntal, HS Thomas Bernhard (E.001). Anschließend Netzwerkphase im Foyer im 1. UG - im Anschluss an HUMANS
    "Wer neue Antworten will, muss neue Fragen stellen." (Johann W. Goethe) - Gelegenheit dazu haben Sie im Unipark Nonntal, 18.1.2019, 08:00-15:30 Uhr
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 16.01.19 Vortrag zum Thema: "Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute"
    17.01.19 Smooth and non-smooth aspects of Ricci curvature lower bounds
    17.01.19 TAG des JUDENTUMS
    17.01.19 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    18.01.19 HUMANS
    22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg