Das gendup

  • bündelt frauen- und geschlechterspezifische Aktivitäten an der Universität Salzburg
  • koordiniert den interdisziplinären Studienschwerpunkt Gender Studies
  • unterstützt Wissenschaftlerinnen durch Vernetzungsangebote und gezieltes Coaching  
  • fördert weiterführende Projekte zur Stärkung der Berufsposition von Frauen in der Wissenschaft

Neben den Gender Studies als interdisziplinäres Wahlfachstudium bieten wir ebenso spezielle Förderprogramme und Workshops aber auch Stipendien und Preise für Studentinnen und angehende Wissenschafterinnen. Wichtig ist im medialen Zeitalter aber auch die Vernetzung. Durch Kooperationen mit unterschiedlichen inner- und außeruniversitären Einrichtungen verwirklichen wir eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen und Projekte. 

Die Zeitschriften- und Literatursammlung des gendup umfasst derzeit rund 1000 Bücher, die sich inhaltlich an Themenfeldern der Gender Studies orientieren, aktuelle Diskurse und Debatte sowie theoretische Entwicklungen berücksichtigen. Ergänzt wird die Sammlung durch eine Auswahl an queer-/feministischen Zeitschriften sowie Diplomarbeiten aus dem Bereich der Geschlechterforschung. Archivbestände von queer-/feministischen Zeitungsmacherinnen die der gendup-Sammlung überlassen wurden, werden begleitet von Protokollen und Notizen sowie Originalausgaben der ersten Stunde. Sie bieten eine reichhaltige Quelle für Forschungs- und Rechercheprojekte und gewähren besondere Einblicke in die Zeit der zweiten.

Hervorgegangen aus einer Schenkung von Dr.in Elke Zobl, umfasst das Zines-Archiv im gendup mehr als 2000 Zines. Begleitend zum Archiv steht weiterführende Forschungsliteratur zu Zines- und Medienkultur bereit. Der Bestand wird im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Workshops, sowie im Kontext von Veranstaltungen, Projekten genutzt oder für Ausstellungen (Teilnahme Vienna Zines-Fair, Frühjahr 2016) zur Verfügung gestellt. Es steht darüber hinaus zur wissenschaftlichen Recherche, sowie Interessierten zur Auseinandersetzung offen.

  • ENGLISH English
  • News
    Prof. Dr. Hendrik Lehnert wurde in der gestrigen Wahlsitzung des Universitätsrates für die kommende Amtsperiode, beginnend mit 1. Oktober 2019, zum Rektor der Universität Salzburg gewählt.
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
    28.02.19 Digitalisierung und Besteuerung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg