Publikationen und Tagungsbeiträge

Monographien

Electronic Banking im Privatkundengeschäft – Eine system- und chaostheoretisch orientierte Untersuchung zur Sozial- und Wirtschaftsgeographie der Finanzdienstleistungen – Das Fallbeispiel EUREGIO Maas-Rhein. Aachener Geographische Arbeiten, Heft 32, Aachen, 1997.

Dynamische Kommunikationsräume. Ein systemtheoretischer Raumentwurf. Geographie der Kommunikation, Band 4, LIT Verlag Münster, 2004.
 

 
Aufsätze in referierten Fachzeitschriften und Buchbeiträgen

 

Regional effects of telecommunications in a social context – the example of home-banking. In: Netcom, Volume 10, no. 1, Montpellier, 1996, pp. 206-211.

 

Chip Cards – change of structures and functions through a further innovation in payment transactions. In: Netcom, Volume 10, no. 1, Montpellier, 1996, pp. 313-322.

 

Use of Electronic Banking in private households – a case study in the EUREGIO Maas-Rhine. In: Revue Geographique de l’est 97/4, Nancy, 1997, pp. 263-272.

 

GIS und Systemmodelle zur Visualisierung und Simulation dynamischen Systemverhaltens. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung, Beiträge zum      AGIT-Symposium Salzburg ’98, Hrsg.: Strobl/Dollinger, Heidelberg, 1998, S. 150-159.

 

Geo-/Cyberspaces and their non-linear dynamics – comparisons, relationships and implications. In: Netcom, Volume 13, no. 1-2, Montpellier, 1999, pp. 37-52.

 

Reasoning about lifestyle, action, space, and time in knowledge-based (tele-) communicative societies. In: Netcom, Volume 13, no. 3-4, Montpellier, 1999, pp. 335-353.

 

Simulation dynamischer Raum-Handlungs-Systeme – ein GIS-gestützter, MAS-basierter Ansatz. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XI, Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 1999, Hrsg.: Strobl/Blaschke, Heidelberg, 1999, S. 304-315.

 

Linked Human Being in Linked Space. In: Netcom, Volume 14, no. 3-4, Montpellier, 2000, pp. 383-406.

 

Die ‚dynamische Dimension‘ geographischer Informationen – eine clusteranalytische Erfassung mit Hilfe eines Neuronalen Netzes. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XII, Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 2000, Hrsg.: Strobl/Blaschke/Griesebner, Heidelberg, 2000, S. 252-262.

 

Neuronale räumliche Interaktionsmodelle: Modellspezifikation und Parameter-schätzung mit Hilfe eines evolutionären Netzwerkoptimierers. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XIII, Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 2001, Hrsg.: Strobl/Blaschke/Griesebner, Heidelberg, 2001, mit Manfred M. Fischer und Martin Reismann, S. 148-154.

 

InterActions within telecommunicative extended spaces – a systems theoretical approach. In: Netcom, Volume 15, no. 1-2, Montpellier, 2001, pp. 29-37.

 

GIS-gestützte Tourenplanung im deutschen Presse-Grosso – Rahmenbedingungen und Anwendungsbeispiel. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XIV, Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 2002, Hrsg.: Strobl/Blaschke/Griesebner, Heidelberg, 2002, S. 260-269.

 

Die Stadt als räumlich-soziale Systeme - ein Simulationsmodell zum Stellenwert der technologisch vernetzten Haushalte. In: Stadt und Region. Dynamik von Lebenswelten; Tagungsbericht und wissenschaftliche Abhandlungen zum 53. Deutschen Geographentag, Leipzig, 2002, S. 639-646.

GIS-unterstützte Bewertung der Wahlkreisneueinteilung auf das Ergebnis der deutschen Bundestagswahl 2002. In: Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XV, Beiträge zum AGIT-Symposium Salzburg 2003, Hrsg.: Strobl/Blaschke/ Griesebner, Heidelberg, 2003, S. 234-243.

 

Raumkonstruktionen. In: Humanökologie. Ansätze zur Überwindung der Natur-Kultur-Dichotomie. Meusburger, Peter und Thomas Schwan (Hrsg.). Steiner Verlag, Stuttgart, Erdkundliches Wissen Bd. 135, 2003, S. 175-196.

 

Sozialgeographische agentenbasierte Geosimulation. Zur Komplementarität von Raumsemantik und Raummodell. In: Multi-Agenten-Systeme in der Geographie. Koch, A. und P. Mandl (Hrsg.). Klagenfurter Geographische Schriften, Heft 23, 2003, Klagenfurt, S. 35-64.

 

GIS versetzt Berge – Wie Datenschätze kirchlicher Archive und moderne Methoden der Geoinformatik miteinander kombiniert werden können. In: Angewandte Geoinformatik 2004, Beiträge zum 16. AGIT-Symposium Salzburg, Hrsg.: Strobl/Blaschke/ Griesebner, Heidelberg 2004, mit Florian Huber, S. 265-270.

 

Nowhere and Now Here. The hybrid nature of communities and spaces. In: Netcom, Volume 18, no. 3-4, 2004, pp. 171-179.

 

Autopoietic Spatial Systems. The significance of actor network theory and system theory for the development of a system theoretical approach of space. In: Social Geography, Volume 1, 2005, pp. 5-14.

 

Representation of socio-spatial processes of identification by a multiagent system model approach. In: CORP 2005, pp 267-271.

 

Eine geostatistische Bewertung von Standortbewertungen der Transport- und Speditionsunternehmen in der Region München. In: Angewandte Geoinformatik 2005, Beiträge zum 16. AGIT-Symposium Salzburg, Hrsg.: Strobl/Blaschke/Griesebner, Heidelberg 2005, S. 358-367 (mit B. Gutgesell).

 

Modeling socio-spatial interaction processes. An agent-based geosimulation approach for an urban district in Munich. In: Proceedings of the 14. ECTQG Conference in Tomar, Portugal, 2005.

 

Informationsinfrastrukturen und raumbezogene Identität als Ansatzpunkte nachhaltiger Lebensqualität. Eine empirische Untersuchung in der Messestadt Riem (München). In: CORP 2006, S. 397-407.

 

Globale Netzwerke des Wertpapierhandels. In Geographische Rundschau, Heft 7-8/2006, S. 36-41.

 

Agentenbasierte Simulation sozialräumlicher Interaktionsprozesse. Ein systemtheoretischer Ansatz zur Überwindung des Komplementaritätsproblems. In: Greifswalder Geographische Arbeiten, 2006, S. 123-136.

 

Germany’s strategies to contribute to an European Information Society. In: Netcom, Volume 20, no. 3-4, 2006, forthcoming (mit F. Schweinle).

 

Geovisualisierung durch Geosimulation. Visuelle Repräsentation humangeographi-scher Phänomene durch Agentenbasierte Geosimulation. In: IfL-Beiträge, 2006, im Druck.

 

Aufsätze in anderen wissenschaftlichen Periodika und Buchbeiträgen

 Der Intrabanken- und Interbankenzahlungsverkehr, Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 9 Verkehr und Kommunikation, Hrsg.: Institut für Länderkunde Leipzig, Heidelberg 2001, S. 108-109

 

Soziale und Räumliche Netzwerke – Eine empirisch-statistische Analyse ihrer Strukturen und Verknüpfungen mit Hilfe loglinearer Modelle und Neuronaler Netzwerke, In: Aachener Geographische Arbeiten, Heft 36, Hrsg.: Juchelka, R. und A. Koch, 2002,  S. 265-300

 

Überall erreichbar – Mobilfunk in München. In: Der München Atlas, Hrsg.: Heinritz, G., Wiegandt, C.-C. und D. Wiktorin, Köln 2003, S. 90-91.

 

Lebenswelten von Fernfahrern, In: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, Band 12 Deutschland im Überblick, Hrsg.: Institut für Länderkunde Leipzig, Heidelberg 2006, S. 72-73.

 

Weitere wissenschaftliche Beiträge

 

Electronic Banking – Ökonomische, soziale und räumliche Auswirkungen, In: Handelsblatt, 19.9.1995

 

Shopping Agents in Bad Münstereifel – eine empirisch unterlegte Verknüpfung von Multi-Agenten-Systemen und GIS, als PowerPoint-Präsentation zum Download unter:

 

Linking Multi-Agent-Systems and GIS: Modeling and Simulating Spatial Interactions. In: http://www.rwth-aachen.de/geo/Ww/deutsch/MultiAgentsKoch.pdf, 2001

 

Modellierung räumlicher Interaktionen mit Hilfe evolutionär optimierter Neuronaler Netze. In: http://www.rwth-aachen.de/geo/Ww/deutsch/NeuronaleNetzeKoch.pdf, 2001

 

Spaces as Systems - a current approach. In:


Ausgewählte Tagungsteilnahmen (mit eigenem Vortrag)

 

IGU Regional Conference „Environment and Quality of Life in Central Europe: Problems of Transition“, Prag, August 1994

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Aachen, November 1994

 

IGU Commission Conference „Telecommunications, Territories and Organizational Transition“, Haifa, Mai/Juni 1995

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Bayreuth, Mai 1995

 

IGU Commission Conference „Geospace and Cyberspace: Contiguous Territories“, Palma de Mallorca, Mai 1997

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Heilbronn, Juni 1997

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Leipzig, Mai 1998

 

IGU Regional Conference „Exploring and Navigating Space“, Lissabon, Mai 1998

 

AGIT Symposium 1998 „Angewandte Geographische Informationsverarbei-tung X“, Salzburg, Juli 1998

 

IGU Commission Conference „Built Space, new Technologies and Networks“, Mailand, Mai 1999

 

AGIT Symposium 1999 „Angewandte Geographische Informationsverarbei-tung XI“, Salzburg, Juli 1999

 

52. Deutscher Geographentag „Lokal verankert, weltweit vernetzt“, Hamburg, Oktober 1999

 

AGIT Symposium 2000 „Angewandte Geographische Informationsverarbei-tung XII“, Salzburg, Juli 2000

 

IGU Commission Conference „Geocyberspace: Building territories on the geographical space of the 21st Century“, Kwangju, August 2000

IGU Congress „Living with Diversity“, Seoul, August 2000

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Stuttgart, November 2000

 

„Kolloquium aus Geographie und Regionalforschung“, Klagenfurt, Januar 2001

 

Vorstellungsvortrag C4-Professur für Sozialgeographie und Geoinformatik, TU München, Juni 2001

 

AGIT Symposium 2001 „Angewandte Geographische Informationsverarbei-tung XIII“, Salzburg, Juli 2001

 

12th European Colloquium on Theoretical and Quantitative Geography, Rouen, September 2001

 

53. Deutscher Geographentag „Stadt und Region – Dynamik von Lebenswelten“, Leipzig, Oktober 2001

 

Digital Communities 2001: cities in the information society, organisiert von IGU-Commission on the Geography of Information Society, Center for Urban Technology (University of Newcastle), Center for Spatially Integrated Social Science (UC Santa Barbara), Chicago, November 2001

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Berlin, April 2002

 

Vorstellungsvortrag C3-Professur für Kulturgeographie, Universität Marburg, April 2002

 

AGIT Symposium 2002 „Angewandte Geographische Informationsverarbei-tung XIV“, Salzburg, Juli 2002

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Münster, November 2002

 

AGIT Symposium 2003 „Angewandte Geographische Informationsverarbeitung XV“, Salzburg, Juli 2003

 

54. Deutscher Geographentag „Alpenwelt – Gebirgswelten“, Bern, September 2003

 

Tagung „Neue Kulturgeographie in Deutschland“, Leipzig, Januar 2004

 

AAG Annual Meeting 2004 „Geographical Perspectives on Complex Systems II”, Philadelphia, März 2004, in Vertretung F. Huber

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, München, Juni 2004

 

AGIT Symposium 2004 “Angewandte Geoinformatik 2004“, Salzburg, Juli 2004

 

IGU-Congress “One Earth – Many Worlds”, Glasgow, August 2004

 

Tagung Arbeitskreis “Theorie und quantitative Methoden in der Geographie”, Halle a. d. Saale, Oktober 2004

 

CORP2005, Wien, Februar 2005

 

Vorstellungsvortrag Professur für Humangeographie, Universität Salzburg, April 2005

 

Tagung Arbeitskreis „Bildungsgeographie“, München, April 2005

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Aachen, Mai 2005

 

Digital Communities 2005, Neapel/Benevento, Juni 2005

 

AGIT Symposium 2005 “Angewandte Geoinformatik 2005“, Salzburg, Juli 2005

 

Vorstellungsvortrag Professur für Humangeographie, Universität Salzburg, Januar 2006

 

CORP2006, Wien, Februar 2006

 

Tagung Arbeitskreis “Theorie und quantitative Methoden in der Geographie”, Greifswald, Februar 2006

 

12. Deutschsprachige Anwenderkonferenz ESRI 2006, Salzburg, Mai 2006

 

Tagung Arbeitskreis „Kommunikation und Telekommunikation“, Würzburg, Mai 2006

 

IfL-Tagung ‚Visualisierung des Raumes II’, Leipzig, Juni 2006

 

IGU Commission Conference „Shifting into Global Leadership in Telecommunications and information: The Pacific and Asia“, Sydney, Juni 2006

 

IGU Congress „Regional Responses to Global Changes. A view from the Antipodes“, Brisbane, Juni/Juli 2006

 

Vorstellungsvortrag Professur für Angewandte Anthropogeographie, Universität München, Juli 2006

 

Annual Conference of the Royal Geographical Society, London, August/September 2006

  • News
    Die weltpolitischen Veränderungen der letzten Jahre lassen erneut die Brisanz von Fragestellungen erkennen, die mit (massen-)medialer Kommunikation verbunden sind: Wahrheit, Erfindung und Fiktion, Repräsentation und Manipulation, Interesse und Objektivität.
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg