Studieren am Fachbereich Germanistik

FACHGEBIETE

Die drei zentralen Fachgebiete des Germanistikstudiums sind "Neuere deutsche Literatur", "Ältere deutsche Literatur" und "Germanistische Linguistik".

Gegenstand des Fachgebiets Neuere deutsche Literatur ist die Literatur seit Beginn der Neuzeit in ihrer geschichtlichen, kulturellen und sprachlichen Entwicklung. Einen Schwerpunkt bildet die österreichische Literatur.

Im Fach Ältere deutsche Literatur wird die Literatur von ihren Anfängen im 8. bis ins 16. Jahrhundert erforscht. Das zentrale Interesse gilt den Unterschieden zwischen mittelalterlicher und moderner Literatur sowie der Mittelalter-Rezeption bis in die Gegenwart.

Die Germanistische Linguistik beschäftigt sich mit Geschichte und Gegenwart der deutschen Sprache, wobei die Frage nach der gesellschaftlichen Bedeutung von Sprache besonders thematisiert wird. Zum linguistischen Angebot zählt außerdem die Ausbildung für "Deutsch als Zweit- und Fremdsprache", die ein expandierendes Berufsfeld erschließt.


INTERDISZIPLINÄRE STUDIENGÄNGE

In den letzten Jahren wurden an der Universität Salzburg mehrere fächer- und fakultätsübergreifende Studiengänge eingerichtet, an denen sich die Germanistik engagiert beteiligt. Austrian Studies, European Studies, Gender Studies, Jewish Studies und die Salzburger Mittelalterstudien erweitern das Lehr- und Forschungsangebot und machen zusätzliche Schwerpunktbildungen im Studium möglich. Neu hinzugekommen sind 2016 die beiden Doktoratskollegs "Linguistik: Kontakt ‒ Variation ‒ Wandel" (https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=205302&MP=46-44787) und "Ästhetische Kommunikation" (https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=205291) sowie die Masterstudiengänge Sprachwissenschaft (www.uni-salzburg.at/SWLS) und Literatur- und Kulturwissenschaft (www.uni-salzburg.at/LKW).

BERUFSFELDER

Geisteswissenschaftliche Bildung

Ein Studium am Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg bietet eine fundierte geisteswissenschaftliche Bildung. Die auf diese Weise erworbenen Qualifikationen eröffnen zahlreiche Berufsfelder. Für das Bakkalaureats- und Magisterstudium Germanistik sind insbesondere Kulturmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Kulturjournalismus, Verlagswesen, Film- und Theaterdramaturgie zu nennen.
Das Lehramtsstudium der Germanistik qualifiziert zusätzlich für den Deutschunterricht an Allgemein- und Berufsbildenden Höheren Schulen.


Praxisorientierte Ausbildung

Den vielfältigen Berufsmöglichkeiten der AbsolventInnen der Germanistik trägt das Studium durch praxisorientierte Lehrveranstaltungen Rechnung.
Ein Studienschwerpunkt in "Deutsch als Fremdsprache" befähigt zur Abhaltung von entsprechenden Kursen und eröffnet die Möglichkeit, sich für Lektorate an ausländischen Schulen und Universitäten zu bewerben.
Für besonders qualifizierte AbsolventInnen besteht die Chance, an germanistischen Forschungsprojekten mitzuwirken und eine universitäre Laufbahn einzuschlagen. 

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg