Laufende  Forschungsprojekte
mit Drittmittelförderung

(für weitere Forschungsprojekte siehe die Seiten der MitarbeiterInnen)

   Teilprojekte des SFBs F60 "DiÖ" in Salzburg

Variation und Wandel dialektaler Varietäten in Österreich (in real und apparent time)
(F 6002-G23)

Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Stephan Elspaß
Kooptiert: Ass.-Prof. Dr. Hannes Scheutz
Kooptiert: Univ.-Doz. Dr. Sylvia Moosmüller † (nationale Forschungspartnerin, ÖAW)
Kooptiert: Univ.-Doz. Dr. Michael Pucher (nationaler Forschungspartner, ÖAW)
Kooptiert: Dr. Lars Bülow
Projektmitarbeiterin: Mag.a Michaela Rausch-Supola (ÖAW) (karenziert)
Projektmitarbeiterin: Mag. Jan Luttenberger (ÖAW)
Projektmitarbeiter: Mag. Dominik Wallner
Projektmitarbeiter: Philip Vergeiner MA
Projektassistentin: Marlene Hartinger
Projektassistentin: Yvonne Rusch
Projektassistentin: Carina Lozo (ÖAW)

Projektförderung: Teilprojekt des FWF-Spezialforschungsbereichs „Deutsch in Österreich“ (DiÖ) Projektlaufzeit: 01.01.2016-31.12.2019

Wahrnehmung von und Einstellung zu Varietäten und Sprachen an österreichischen Schulen (F 6010-G23)

Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Stephan Elspaß
Kooptiert: Univ.-Prof.in Dr. Monika Dannerer (Universität Innsbruck)
Kooptiert: Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser
Projektmitarbeiterin: Mag.a Eva Fuchs (karenziert)
Projektmitarbeiterin: Elisabeth Buchner MA MSc
Projektassistentin: Mag. Cordula Resch

Projektförderung: Teilprojekt des FWF-Spezialforschungsbereichs „Deutsch in Österreich“ (DiÖ) Projektlaufzeit: 01.01.2016-31.12.2019

Der Chor im Drama des 20. Jh.
Projektleitung: Dr. Antonia Egel
Projektförderung: FWF (M2346)
Projektlaufzeit: 01.01.2018-31.12.2019
Ingeborg Bachmanns Buch Goldmann
Projektleitung: Dr. Martina Wörgötter
Projektförderung: Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank (Nr. 17549)
Projektlaufzeit: 1. Februar 2017 bis 31. August 2020
Variantengrammatik des Standarddeutschen

Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Stephan Elspaß 
Projektmitarbeiterin: Julia Engel, M.A.
Projektmitarbeiter: StR Werner Fuchs-Richter 
Projektmitarbeiter: Sebastian Maier M.A.

Ehemaliger Projektmitarbeiter: Dr. Bertold Wöss (15.09.2016-28.02.2017)
Ehemaliger Projektmitarbeiter: Mag. Andreas Gellan (01.09.2015-31.07.2016)
Ehemaliger Projektmitarbeiter: Dr. Konstantin Niehaus (01.09.2011–30.09.2015)

Abschn. I (3 J.) gefördert im Rahmen eines D-A-CH-Projekts von der DFG (EL 500/3-1). 
Abschn. II (3 J.) gefördert im Rahmen eines A-CH-Projekts vom FWF (2067-G23, nat. FP) 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg