Abgeschlossene ForschungsprojektE 

  • Kollektiv Individuell
    Der Chor im Drama des 20. Jh.


    Projektleitung: Dr. Antonia Egel
    Projektförderung: FWF (M2346)
    Projektlaufzeit: 01.01.2018-31.12.2019
  • VAMUS
    Verknüpfte Analyse von Mehrsprachigkeiten am Beispiel der Universität Salzburg


    Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Monika Dannerer (Inst. für Germanistik, Universität Innsbruck),  Projektleitung: Ass.-Prof. Dr. Peter Mauser (Fachbereich Germanistik, Universität Salzburg)

    Projektförderung: Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank  (Projektnummer: 15827)
    Projektlaufzeit: 4 Jahre (4/2014 – 3/2018
  • Die Erfindung des Unmöglichen.
    Zur Logik ästhetischer Innovation in deutschsprachiger Prosa des 20. Jahrhunderts
    (Kafka, Brecht, Jelinek).


    Gefördert vom FWF  
    Projektmitarbeiterin: Dr. Uta Degner (Elise-Richter-Stelle des FWF)
    Projektlaufzeit: 10/2013 - 09/2016
  • Briefedition Marie von Ebner-Eschenbach - Josephine von Knorr

    Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)
    Projektleiterin: Ao. Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer   Laufzeit: 01.10.2009 - 31.12.2012
    Projektmitarbeiterin: Dr. Irene Fußl
    Studienassistentin: Bakk.phil. Lina Maria Zangerl
  • Sparkling-Science-Projekt ALIENA
    "Alte Literatur im Erlebnisraum neu ästhetisiert"


    Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Manfred Kern
    Projektassistentin: Mag. Beatrix Oberndorfer

   Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) 
   Projektleiter: Ao. Univ.-Prof. Dr. Karl Müller, Ao. Univ.Prof. Dr. Primus Heinz Kucher 
   Laufzeit: bis Ende 2011 
   Projektmitarbeiterin: Bakk.phil. Lilian Harlander

   Der Nachlass. Erschließung und Auswahledition
   Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
   Laufzeit: 1.1.2005 - 31.12.2007
   Projektleiter: Ao.Univ.Prof. Dr. Karl Müller
   Mitarbeiter: Dr.Franz Stadler

   Nachlass-Auswahl-Edition 
   Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) 
   Projektleitung: ao. Univ.Prof. Mag. Dr. Karl Müller 
   Laufzeit: 1.8. 2009 - 30.9. 2011

  • Die Briefe von Alexander von Villers (Auswahlausgabe)

    Gefördert von der Stiftungs- und Förderungsgesellschaft
    Der Briefband von Prof. Rossbacher erschien Anfang 2010 und
    wurde in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur präsentiert.
  • Salzburger Neidhart-Edition (SNE). Edition aller Texte und Melodien Neidharts.

    Gefördert vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
    und von der Stiftungs- und Förderungsgesellschaft Salzburg  
    Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Ulrich Müller, Univ.- Prof.Dr.Ingrid Bennewitz
    (Universität Bamberg), Univ.- Prof. Dr. Franz Viktor Spechtler
  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg