Abbildung: 1325246.JPG
Univ. Prof. Dr. habil. Christoph KÜHBERGER Universitätsprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik, Stv. Fachbereichsleiter
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662 8044 4751
Fax:
43 (0) 662 8044 413
Christoph.Kuehberger@sbg.ac.at http://www.christophkuehberger.com/


Raum: 123
Sprechstunde: Dienstag 11:00 - 12:00;
in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung
Zuständiges Sekretariat: Beate Rödhammer

Christoph Kühberger, Univ. Prof., Mag. et Dr. phil. habil., geb. 1975, Studium der Geschichte, Italianistik und Pädagogik (Lehramt) an der Universität Salzburg/ Österreich und an der Università degli Studi di Perugia/ Italien, Promotion 2003 aus dem Bereich der Neuen Kulturgeschichte mit einem Vergleich der faschistischen und nationalsozialistischen Festkultur, zwischen 2002 und 2008 Bundeslehrer an verschiedenen Höheren Schulen in Salzburg, 2002-2004 Forschungsassistent am Institut für Philosophie/ Universität Salzburg, 2004-2006 Geschichtsdidaktiker am Historischen Institut/ Universität Greifswald; 2006-2008 Mitarbeiter an der „Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik und Politische Bildung" am Fachbereich Geschichte/ Universität Salzburg; 2008-2009 Professor für „Vergleichende Neuere und Neueste europäische Kulturgeschichte" am Institut für Geschichte/ Universität Hildesheim. Habilitationsschrift "Historisches und politisches Lernen in der Postmoderne" (2009). Venia legendi "Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik". 2009-2017 Vizerektor für Sozial- und Gesellschaftswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Salzburg, 2013-2017 Leiter des "Bundeszentrums für Gesellschaftliches Lernen". 2014-2017 Hochschulprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Seit 1. Oktober 2017 Universitätsprofessor für Geschichts- und Politikdidaktik am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg.

Forschungsschwerpunkte:
Theorie und Didaktik der Geschichte, historisch-politische und politische Bildung, empirische Politik- und Geschichtsdidaktik, Subjektorientierte Geschichtsdidaktik/ Diversität im Geschichtsunterricht, Ethnographische Geschichtsdidaktik

2018
Februar/ 2018: Vortrag "Radikal digital – Herausforderungen und Wege für das historisch-politische Lernen" auf der Tagung "Fake und Filter – Historisch-politisches Lernen in Zeiten der Digitalisierung" der Universität Kiel/ Didaktik der Geschichte in Kooperation mit dem Institut für Qualitätssicherung an Schulen Schleswig-Holstein und dem Landesbeauftragten für Politische Bildung Schleswig-Holstein

März/ 2018: Vortrag "Differenzierung in Geschichtsschulbüchern. Wege und Herausforderungen für einen inklusiven Geschichtsunterricht" auf der Tagung "vergangenheit - vielfältig - vergegenwärtigen - Geschichte und Historisches lernen inklusive" der Universität Hildesheim/ Arbeitsbereich Inklusion und Bildung (gemeinsam mit Ch. Bramann)

April/2018: Organisation des Panels "Vom Umgang mit Zeitgeschichte im Geschichtsunterricht" sowie Vortrag "Nationalsozialismus, Holocaust und Erinnerungskultur in der Schule – empirische Einblicke zu Herausforderungen" am Zeitgeschichtetag 2018, Institut für Zeitgeschichte/ Universität Wien.

Mai/ 2018: Vortrag "Populismus begegnen - Warum man Konzepte des historischen und politischen Lernens ernst nehmen sollte" auf der Tagung "Wahres Volk vs. korrupte Elite? Herausforderung Populismus - multidisziplinäre Zugänge für die politische Bildung" des Bundeszentrums für Gesellschaftliches Lernen/ Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig

Mai/ 2018: Vortrag "Kann man Denken nachweisen? Eine interdisziplinäre Reflexion aus geschichtsdidaktischer Perspektive" auf der Tagung "Lebenswelt und Wissenschaft im Philosophie- und Ethikunterricht" (10. Fachtagung des Forums für Didaktik der Philosophie und Ethik) an der Universität Salzburg

Juni/2018: Organisation und Vortrag "Empirische Forschung zur Nutzung des Geschichtsschuolbuches" auf der Tagung "Das Geschichtsschulbuch: Lernen . Lehren . Forschen" am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg (im Rahmen des CAOHT-Projektes)

Juli/ 2018: Vortrag "Toys with Historical References as Part of a Material Culture. An Ethnografic Study on Children's Bedroom" am 8. Weltkongress der International Toy Research Association/ITRA ("Toys and material culture: Hybridisation, Design, Consumption") in Paris 

August/ 2018: Key-note Vortrag "History Teaching for Inclusion" auf der Tagung "The Interplay of Theory and Practice in Teacher Education" an der Uiversität Koblenz-Landau (MoSAiK) 

September/ 2018: Teilnahme an der Round-Table-Diskussion zu "Erinnerungspolitik in Zeiten von zunehmenden Rechtspopulismus" am Kongress "Grenzen der Demokratie" der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) der DVPW-Sektion "Politikwissenschaftt und Politische Bildung" unde der DVPW-Arbeitskreis "Politik und Geschichte" in Frankfurt/ Main

Oktober/ 2018: Vortrag "Toys mediat Pasts – Das Kinderzimmer als Ort der Geschichtsvermittlung" auf der Tagung "Mediated Pasts – Popular Pleasures" an der Humbildt-Universität Berlin in Kooperation mit dem Center for Anthropological Research on Museums and Heritage (CARMAH)

Ammerer, Heinrich/ Hellmuth, Thomas/ Kühberger, Christoph (Hg.): Subjektorientierte Geschichtsdidaktik. Schwalbach/ Ts. 2015.

Kühberger, Christoph/ Schneider, Robert (Hg.): Inklusion im Geschichtsunterricht. Zur Bedeutung geschichtsdidaktischer und sonderpädagogischer Fragen im Kontext inklusiven Unterrichts. Bad Heilbrunn (Klinkhardt) 2016.

Kühberger, Christoph/ Neureiter, Herbert: Zum Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust und Erinnerungskultur. Eine quantitative Untersuchung bei Lernenden und Lehrenden an Salzburger Schulen aus geschichtsdidaktischer Perspektive. Schwalbach/ Ts. (Wochenschau) 2017.

Trautwein, Ulrich/ Bertram, Christiane/ Borries, Bodo von [...] Kühberger, Christoph et al.: Kompetenzen historisches Denkens erfassen - Konzeption, Operationalisierung und Befunde des Projektes "Historical Thinking in History" (HiTCH). Münster (Waxmann) 2017.

Bernhard, Roland/ Bramann, Christoph/ Kühberger, Christoph: Historische Denken lernen mit Schulbüchern. Frankfurt/ Main (Wochenschau) 2018.

  • ENGLISH English
  • News
    Dr. Alisauskiene bietet im SS 2020 eine Lehrveranstaltung zum Thema "Religionen in Mittel- und Osteuropa nach dem Fall der Berliner Mauer" an. Die LV wird auf englisch abgehalten.
    Die 3. Tagung junger Europarechtler*innen – 3rd Young European Law Scholars Conference (YELS) lädt junge Forscherinnen und Forscher im Europarecht und verwandten Disziplinen zu einer Diskussion über die Gestaltung der Zukunft Europas ein. Internationale Expertinnen und Experten werden dabei die Beiträge der Nachwuchsforscher*innen kommentieren.
    Das Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg hat im Auftrag der Österreichischen Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg Materialien für erwachsene Deutschlernende rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ erstellt. Die Materialien sollen österreichweit in Deutsch-als-Zweitsprache-Kursen eingesetzt werden und können über die ÖGK – Landesstelle Salzburg bzw. online bezogen werden.
    Achtung: Die LV- und Workshopanmeldung für das Sommersemester-Programm des Career Centers startet am 10.02. um 12:00 Uhr. Begrenzte Kursplätze!
    Der Wissenschaftsbetrieb unterliegt immer mehr der Quantifizierung und Bewertung von Forschungsleistungen, auch bibliometrische Kennzahlen werden zunehmend für Evaluierungen und Benchmarks herangezogen.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2020
    Fr 28. Februar, 14-20 Uhr und Sa 29. Februar 2020, 9-14 Uhr in der Abguss-Sammlung des FB Altertumswissenschaften, Residenzplatz 1, 5020 Salzburg
    Dienstag, 10. März 2020, 19:30, ARGEkultur Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
    Assoc. Prof. Dr. Daniel Ruzek hält am 21. Februar 2020 um 11 Uhr im Seminarraum Billrothstraße 11 einen Gastvortrag zum Thema "Antiviral therapy of tick-borne encephalitis: current options and challenges". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am DO 12.03.2020 findet um 18:30 Uhr im Hörsaal 207 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Churfürststraße 1, 5020 Salzburg (Zugang beschildert) ein Vortrag zum Thema "Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem internationalen Erbrecht".
    In diesem Workshop am FR 13./SA 14.3. geht es in erster Linie um die Vermittlung orientalischer, im Spezifischen iranischer Musik durch die Methode der freien Improvisation. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem westlichen Kulturkreis die persische Musik mit ihrer besonderen Klangfarbe und ihrer modalen Struktur näherzubringen, damit sie mit diesem Material nach östlichem Verständnis weiterimprovisieren können.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Dienstag 17. März 2020, 17:00, Wissenschaft und Kunst, Atelier 1. St. / Ausstellungsraum enter EG, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg Im Oktober 2019 startete am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst das interuniversitäre Doktoratskolleg „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Dynamiken des Wandels“. Es wird von Nicole Haitzinger und Bartolo Musil geleitet und gemeinsam von der Universität Mozarteum und der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie vom Land Salzburg finanziert.
    Die weltbekannte Sängerin Maria Farantouri, wichtigste Interpretin der Lieder Mikis Theodorakis‘ und „Stimme Griechenlands“, ist im Rahmen des ersten Ernst-Bloch-Symposions live in Salzburg zu hören.
  • Veranstaltungen
  • 21.02.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg