Curricula am Fachbereich Geschichte

Mit dem Wintersemester 2016/17 treten sowohl für das Bachelorstudium, das Masterstudium Geschichte, das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) sowie das Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) neue Curricula in Kraft, die für alle StudienanfängerInnen automatisch gelten.

Studierende, die sich derzeit im Bachelorstudium Geschichte (2012) befinden, haben das Recht durch eine unwiderrufliche Meldung an die Studienabteilung auf das neue Curriculum umzusteigen, können aber auch im alten Curriculum bleiben. Studierende, die nach dem Bachelor-Curriculum 2012 studieren, können ihr Studium bis 30. September 2021 nach diesem Curriculum abschließen. Danach werden sie automatisch ins aktuelle Curriculum überstellt.

Das Bachelorstudium 2016 enthält im Einführungsmodul die neue STEOP-Vorlesung "Einführung in Paradigmen und Theorien der Geschichtswissenschaft" sowie verpflichtend Überblicksvorlesungen in den Kernfächern Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte und Zeitgeschichte. An die Stelle der Wahlfächer (35 ECTS) treten Freie Wahlfächer (24 ECTS) und ein Wahlmodul (12 ECTS).

Alle Studierenden im Masterstudium nach Version 2012 werden nach dem 30. September 2020 automatisch in das neue Curriculum überstellt. Auch sie haben das Recht durch eine unwiderrufliche Meldung an die Studienabteilung jederzeit auf das neue Curriculum umzusteigen.

Das Masterstudium 2016 enthält nun ein neues Modul zur Vermittlung "Allgemeiner Qualifikation". Auch hier treten an die Stelle der Erweiterungsfächer (15 ECTS) Freie Wahlfächer (12 ECTS). Studierende, welche zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Curriculum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) das Bachelorstudium Lehramt nach dem Curriculum Version 2013 studieren, haben das Recht, ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abzuschließen. Das Bachelorstudium 2016 Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) wird im Entwicklungsverbund ”Cluster Mitte” mit allen beteiligten Institutionen gemäß § 54 Abs. 9 UG und § 35 Z. 4a HG gemeinsam eingerichtet und durchgeführt.

Studierende, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens im Diplomstudium Lehramt befinden, haben das Recht, ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2019 abzuschließen. Nach diesem Zeitpunkt werden sie dem aktuellen Curriculum unterstellt. Es ist ein einmaliger Wechsel eines ihrer Studienfächer ohne Umstellung auf das BA/MA-Studium Lehramt zu gewähren.

Masterstudium Lehramt. Das Curriculum des Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) tritt mit Ausnahme der Bestimmungen über das Studienfach Berufsgrundbildung (§ C1) am 1.Oktober 2016 in Kraft. Die Bestimmungen über das Studienfach Berufsgrundbildung treten am 1. Oktober 2017 in Kraft. Dieses Curriculum ist mit dem Inkrafttreten auf alle Studierende des Masterstudiums Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) anzuwenden. Weitere detaillierte Informationen sowie Modulbeschreibungen und Äquivalenzlisten finden sich in den Curricula selbst.

 

 

Auslaufende Curricula
Beachten Sie bitte die in den neuen Curricula angegebenen Fristen zum Abschluss dieser Studien.

  • ENGLISH English
  • News
    Das Wissen für morgen schon heute erleben – mit diesem Ziel erarbeiten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Science City Itzling neue Vermittlungsformate.
    Tagung zu Übersetzung und Polemik im KunstQuartier // Donnerstag, 15. November, 18:30h ABENDVORTRAG: ULRICH WYSS (Frankfurt am Main): Übersetzen als Polemik – Borchardts Dante // Bergstr. 12a, 1. OG, W&K-Atelier // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Es ist wieder so weit, am 17. November 2018 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt.
    Der Fachbereich Psychologie lädt am 17.11.18 zum Fest-Symposium zur 20-jährigen Kooperation der Stadt Salzburg, Senioreneinrichtungen, und der Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, ein.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Vortrag von Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster, am Mittwoch, 21.11.2018 um 18h im HS 436, Naturwissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 17.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 Übersetzung und Polemik
    17.11.18 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
    19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
    22.11.18 Affine vs. Euclidean isoperimetric inequalities
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg