Curricula am Fachbereich Geschichte

Mit dem Wintersemester 2016/17 treten sowohl für das Bachelorstudium, das Masterstudium Geschichte, das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) sowie das Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) neue Curricula in Kraft, die für alle StudienanfängerInnen automatisch gelten.

Studierende, die sich derzeit im Bachelorstudium Geschichte (2012) befinden, haben das Recht durch eine unwiderrufliche Meldung an die Studienabteilung auf das neue Curriculum umzusteigen, können aber auch im alten Curriculum bleiben. Studierende, die nach dem Bachelor-Curriculum 2012 studieren, können ihr Studium bis 30. September 2021 nach diesem Curriculum abschließen. Danach werden sie automatisch ins aktuelle Curriculum überstellt.

Das Bachelorstudium 2016 enthält im Einführungsmodul die neue STEOP-Vorlesung "Einführung in Paradigmen und Theorien der Geschichtswissenschaft" sowie verpflichtend Überblicksvorlesungen in den Kernfächern Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte und Zeitgeschichte. An die Stelle der Wahlfächer (35 ECTS) treten Freie Wahlfächer (24 ECTS) und ein Wahlmodul (12 ECTS).

Alle Studierenden im Masterstudium nach Version 2012 werden nach dem 30. September 2020 automatisch in das neue Curriculum überstellt. Auch sie haben das Recht durch eine unwiderrufliche Meldung an die Studienabteilung jederzeit auf das neue Curriculum umzusteigen.

Das Masterstudium 2016 enthält nun ein neues Modul zur Vermittlung "Allgemeiner Qualifikation". Auch hier treten an die Stelle der Erweiterungsfächer (15 ECTS) Freie Wahlfächer (12 ECTS). Studierende, welche zum Zeitpunkt des Inkrafttretens des Curriculum Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) das Bachelorstudium Lehramt nach dem Curriculum Version 2013 studieren, haben das Recht, ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2020 abzuschließen. Das Bachelorstudium 2016 Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) wird im Entwicklungsverbund ”Cluster Mitte” mit allen beteiligten Institutionen gemäß § 54 Abs. 9 UG und § 35 Z. 4a HG gemeinsam eingerichtet und durchgeführt.

Studierende, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens im Diplomstudium Lehramt befinden, haben das Recht, ihr Studium nach diesen Vorschriften bis zum 30. September 2019 abzuschließen. Nach diesem Zeitpunkt werden sie dem aktuellen Curriculum unterstellt. Es ist ein einmaliger Wechsel eines ihrer Studienfächer ohne Umstellung auf das BA/MA-Studium Lehramt zu gewähren.

Masterstudium Lehramt. Das Curriculum des Masterstudium Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) tritt mit Ausnahme der Bestimmungen über das Studienfach Berufsgrundbildung (§ C1) am 1.Oktober 2016 in Kraft. Die Bestimmungen über das Studienfach Berufsgrundbildung treten am 1. Oktober 2017 in Kraft. Dieses Curriculum ist mit dem Inkrafttreten auf alle Studierende des Masterstudiums Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung) anzuwenden. Weitere detaillierte Informationen sowie Modulbeschreibungen und Äquivalenzlisten finden sich in den Curricula selbst.

 

 

Auslaufende Curricula
Beachten Sie bitte die in den neuen Curricula angegebenen Fristen zum Abschluss dieser Studien.

  • ENGLISH English
  • News
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg