Abbildung: 513616.JPG
Ao. Univ. Prof. Dr. Sylvia HAHN Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation
  • Kapitelgasse 4
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-2440
Fax:
43 (0) 662 / 8044-744735
sylvia.hahn@sbg.ac.at

Raum: VR (am Fachbereich Geschichte 2026)
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Kontakt:
Marietta Bauernberger, MA
Assistenz Vizerektorat
Telefon: 43 (0)662 8044-2441
E-Mail: marietta.bauernberger(at)sbg.ac.at

Die Historikerin Sylvia Hahn hat seit 2011 das Amt der Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation inne. Von 2006 bis 2009 war sie stellvertretende und von 2009 bis 2011 Dekanin der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät, für die sie auch als Vizerektorin zuständig ist. Zu Ihren wissenschaftlichen Schwerpunkten zählen die historische Migrationsforschung, die Stadt- und die Geschlechtergeschichte, sowie die Geschichte der Arbeit. Sie absolvierte Forschungsaufenthalte in Deutschland, Großbritannien, Schweden und war Fulbright Scholar in Residence in den USA.

Nikolaus Dimmel, Sylvia Hahn und Franz Gmainer-Pranzl (Hg.), Migration und sozialer Wandel [Salzburger interdisziplinäre Diskurse], Frankfurt am Main 2018 (in Druck).

Sylvia Hahn, Verena Lorber und Andreas Praher (Hg.), Migrationsstadt Salzburg. Arbeit, Alltag und Migration 1960-2010 [Salzburger Beiträge zur Migrationsgeschichte 1, hg. von Sylvia Hahn und Sabine Veits-Falk], Salzburg 2018.

Sylvia Hahn, Bevölkerung – Migration – Arbeit, in: Sylvia Hahn, Verena Lorber und Andreas Praher (Hg.), Migrationsstadt Salzburg. Arbeit, Alltag und Migration 1960-2010 [Salzburger Beiträge zur Migrationsgeschichte 1, hg. von Sylvia Hahn und Sabine Veits-Falk], Salzburg 2018, 29-65.

Sylvia Hahn, Migration als globale Herausforderung: eine Weltgesellschaft der Wanderungen?, in: Silvio Vietta, Michael Gehler und Sanne Ziethen (Hg.), Dimensionen und Perspektiven einer Weltgesellschaft. Fragen, Probleme, Erkenntnisse, Forschungsansätze und Theorien, Wien-Köln-Weimar 2018, 228-245.

Sylvia Hahn, Schreiben über Migration gestern, heute, morgen, in: Lena Karasz (Hg.), Migration und die Macht der Forschung. Kritische Wissenschaft in der Migrationsgesellschaft, Wien 2017, 23-39.

06/2018 – Book Presentation "Migrationsstadt Salzburg. Arbeit, Alltag und Migration 1960-2010" at the Haus der Stadtgeschichte, Salzburg, Austria. 

04/2018 – Participation and Discussion at "Neunkirchner Integrationsgespräche" in the context of the context "ZusammenReden" by the Caritas Foundation, Neunkirchen, Austria. 

02/2018 – Co-Organization and Participation at International Conference "Letters in Troubled Times: Evaluating Epistolary Sources” at Florida State University, Tallahassee, USA.

  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg