Abbildung: 2187649.JPG
Univ. Prof. Mag. Dr. Arno STROHMEYER Univ.-Prof. für Geschichte der Neuzeit, Wiss. und stv. Direktor des Instituts für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-4731
Fax:
43 (0) 662-8044-413
arno.strohmeyer@sbg.ac.at ÖAW Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung

Foto: Kolarik


Raum: 2023
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Zuständiges Sekretariat: Birgit Brenner

Studium Geschichte und Ethnologie an der Universität Wien (Promotion 1992), 1994–1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim FWF-Forschungsprojekt „Edition der Korrespondenz der Kaiser mit ihren Gesandten in Spanien“ (Universität Wien), 1996–2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) in Leipzig, 2001–2007 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn (dort 2004 Habilitation), 2006 Gastprofessor am Institut für Geschichte der Universität Wien, seit 2007 Professor für Allgemeine Geschichte der Neuzeit an der Universität Salzburg, 2011–2015 Leiter des Fachbereichs Geschichte der Universität Salzburg, 2012 Ruf an die Universität Wien auf eine Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit (abgelehnt), seit 2013 korrespondierendes Mitglied der ÖAW, seit 2017 wissenschaftlicher Direktor und stv. Direktor am Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.

  • Forschung

Zeit: Frühe Neuzeit
Raum: Habsburgermonarchie, Heiliges Römisches Reich, Osmanisches Reich, Ostmitteleuropa, Europa
Themen: Kulturgeschichte der Diplomatie, Friedenssicherung und Konfliktmanagement, Herrschaftssysteme und politische Partizipation, Religion und Politik, Historiographiegeschichte, (digitale) Quelleneditionen

Hg. (gemeinsam mit Lena Oetzel], Historische und systematische Fallstudien in Religion und Politik vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert, Frankfurt/Main 2017 (Salzburger interdisziplinäre Diskurse, 9), 266 S.

Hg. (gemeinsam mit Karin Sperl und Martin Scheutz), Die Schlacht von Mogersdorf/St. Gotthard und der Friede von Eisenburg/Vasvár 1664. Rahmenbedingungen, Akteure, Auswirkungen und Rezeption eines europäischen Ereignisses, Eisenstadt 2016 (Burgenländische Forschungen, 108), 469 S.

Internationale Geschichte und Ernährungsforschung: Verwendungsformen und Funktionen des Kaffees in der habsburgisch-osmanischen Diplomatie. In: Barbara Haider-Wilson, William D. Godsey, Wolfgang Mueller, Hg., Internationale Geschichte in Theorie und Praxis. International History in Theory and Practice, Wien 2017 (Internationale Geschichte. International History, 4), 613-633.

Die Türkenkriege der Habsburgermonarchie. In: Josef Wolf, Wolfgang Zimmermann, Hg., Fließende Räume. Karten des Donauraums 1650-1800. Floating Spaces. Maps of the Danube Region 1650-1800, Regensburg 2017, 25-37.

Religion – Loyalität – Ehre: „Ich-Konstruktionen“ in der diplomatischen Korrespondenz des Alexander von Greiffenklau zu Vollrads, kaiserlicher Resident in Konstantinopel (1643–1648). In: Katrin Keller, Petr Mat’a, Martin Scheutz, Hg., Adel und Religion in der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie: Annäherung an ein gesamtösterreichisches Thema, Wien 2017 (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, 68), 165-181.

  • ENGLISH English
  • News
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Die Neurobiologin Belinda Pletzer von der Universität Salzburg erforscht die Wirkung der Antibabypille auf das Gehirn. In einer umfangreichen Studie mit 300 Probandinnen soll festgestellt werden, ob und in welcher Weise dieses Medikament deren Denken beeinflusst. Der Salzburger Spitzenforscherin wurde für ihr Projekt ein Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) zuerkannt. Die hochkarätige EU-Förderung ist mit 1,5 Mio Euro dotiert.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Welche Rechtsschutzmöglichkeit - Gewährleistung oder Irrtum - ist für Käufer der vom Diesel-Abgasskandal betroffenen Autos vorteilhafter? Die Juristin Christina Buchleitner hat in ihrer an der Universität Salzburg abgelegten Dissertation die beiden Rechtsbehelfe gegenübergestellt. Nun hat die 26jährige Wienerin dafür den ersten Preis beim Young Investigators Award der Universität Salzburg gewonnen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 18.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg