Abbildung: 2077253.JPG
Univ.-Prof. Dr. Laurence COLE Fachbereichsleiter
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0) 662-8044-4773
Fax:
43 (0) 662-8044-413
Laurence.Cole@sbg.ac.at


Raum: 1030
Sprechstunde: Montag und Dienstag 17.00 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Studium der Neueren Geschichte an der Universität Oxford; Promotion zum DR. phil. am Europäischen Hochshulinstitut (Florenz). Lektor an den Universitäten von London, Birmimgham und East Anglia. Seit 2013 Univ.-Prof. für österreichische Geschichte an der Universität Salzburg.

Geschichte der Habsburgermonarchie / History of the Habsburg Monarchy
Österreichische Sozial- und Kulturgeschichte / Austrian social and cultural history
Regionalgeschichte / Regional history
Vergleichende Nationalismusforschung / Comparative research on nationalism
Geschichte der Neuzeit in Europa / Modern European history
Geschichte Deutschland und Italiens vom 18. bis zum 20. Jahrhundert / German and Italian History from the eighteenth to the twentieth century

  • Vorträge und Konferenzen 

Andreas Hofer, «the Tell of the Tyrol»; Symposion zur Emeritierung von Jon Mathieu am Historischen Seminar der Universität Luzern: Ende der Alpenrepublik? Wilhelm Tell begegnet Andreas Hofer, Universität Luzern, 27. April 2018

Militias, militaristic associations and political violence in Austria-Hungary c.1880-1914: Connections or disconnections?; Workshop: Armed Groups and Political Violence in Belle Époque Europe, Dipartimento di Scienze Storiche, Geografiche e dell’Antichità, Università di Padova, 12-13. Dezember 2017

The Compromise and the Politics of Military Affairs; Conference: Conflict & Cooperation: 150 Years of the Austro-Hungarian Settlement, Research Centre for the Humanities - Hungarian Academy of Sciences, Budapest, 30. November – 1. Dezember 2017

  • Publikationen

Questions of Nationalization in the Habsburg Monarchy, in: Wouters, Nico; van Ypserle, Laurence (Hg.), Nations, Identities and the First World War. Shifting Loyalties to the Fatherland (Bloomsbury Academic: London, 2018), 115-134.

Visions and Revisions of Empire: Reflections on a New History of the Habsburg Monarchy, in: Austrian History Yearbook 49 (2018): 261–280

(zusammen mit Katharina Scharf), Alpine Tourism and ‘Masked Transformation’: Salzburg and Tyrol before 1914, in: Zeitschrift für Tourismuswissenschaft 9/1 (2017), 33-63

Questione nazionale e radicalizzazione degli austro-tedeschi, in: Pombeni, Paolo, Hg., La Grande Guerra e la dissoluzione di un Impero multinazionale (FBK Press: Trento, 2017), 29-43

Patriotismus am Ende des Ancien Régime. Salzburg im mitteleuropäischen Kontext, in: Lobenwein, Elisabeth; Baumgartner, Jutta; Ammerer, Gerhard; Mitterecker, Thomas, Hg., Herrschaft in Zeiten des Umbruchs: Fürsterzbischof Hieronymus Graf Colloredo (1732–1812) im mitteleuropäischen Kontext (Anton Pustet: Salzburg, 2016), 183-213

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg