Berechtigungen für die Betreuung von Abschlussarbeiten und die Abnahme von Abschlussprüfungen in den Kernfächern Studienrichtung Geschichte

Die Betreuung von Abschlussarbeiten erfolgt in der Regel nur von habilitierten Lehrenden (Univ. Prof., Ao.Univ. Prof.) in dem Kernfach bzw. den Kernfächern, für die diese ihre Lehrbefugnis erworben haben. In Einzelfällen können auch externe habilitierte Lehrende (Univ. Doz.) sowie interne nicht habilitierte Lehrende (Ass. Prof., Univ. Ass., V.Ass.) Diplomarbeiten betreuen, wenn diese durch ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten für das konkrete Thema befähigt sind und keine anderen Habilitierten dafür fachlich in Frage kommen. Bei nicht habilitierten Lehrenden ist vom/von der Studierenden ein schriftlicher Antrag einschließlich einer ausführlichen Begründung an den Dekan der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät, Ao.Univ.-Prof.Dr. Martin Weichbold (Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg) zu stellen.

Bei den mündlichen Abschlussprüfungen ist der Prüfer/die Prüferin im Erstfach in der Regel mit dem/der BetreuerIn der Abschlussarbeit identisch. Der Zweitprüfer/die Zweitprüferin muss in jedem Fall habilitiert sein.

Bachelorarbeiten müssen hingegen im Rahmen von Seminaren aus den Kernfächern verfasst werden. Der Leiter/die Leiterin des Seminars (auch Nichthabilitierte mit Doktorat möglich) fungiert dabei automatisch als Betreuer bzw. Betreuerin.

Mittelalterliche Geschichte

  • BRAUER Michael, Dr.
  • JANOTTA Christine, Ao. Univ. Prof. Dr.


Neuere Geschichte

  • HAHN Sylvia, Ao. Univ. Prof. Dr.
  • KNOLL Martin, Univ. Prof. Dr.
  • LICHTBLAU Albert, Univ. Prof. Dr.
  • ORTMAYR Norbert, Ao. Univ. Prof. Dr.
  • PINWINKLER Alexander, Priv.-Doz. Dr.
  • STROHMEYER Arno, Univ. Prof. Mag. Dr.


Zeitgeschichte

  • BOYER Christoph, Univ. Prof. Dr.
  • EMBACHER Helga, Ao. Univ. Prof. Dr.
  • KÜHBERGER, Christoph, Priv.Doz. Mag. Dr. habil.
  • LICHTBLAU Albert, Univ. Prof. Dr.
  • PINWINKLER Alexander, Priv.-Doz. Dr.
  • SPRENGNAGEL Gerald, Ass. Prof. Dr.


Österreichische Geschichte

  • AMMERER Gerhard, Ao. Univ. Prof. DDr.
  • COLE Laurence, Univ. Prof. Dr.
  • EMBACHER Helga, Ao. Univ. Prof. Dr.
  • HIEBL Ewald, V. Ass. Dr.
  • KNOLL Martin, Univ. Prof. Dr.
  • SPRENGNAGEL Gerald, Ass. Prof. Dr.
  • STROHMEYER Arno, Univ. Prof. Mag. Dr.
  • WEISS Alfred, Ass. Prof. Dr.



Kulturgeschichte

  • AMMERER Gerhard, Ao. Univ. Prof. DDr.
  • COLE Laurence, Univ. Prof. Dr.
  • KNOLL Martin, Univ. Prof. Dr.
  • LICHTBLAU Albert, Univ. Prof. Dr.
  • REITH Reinhold, Univ. Prof. Dr.
  • SCHOTTENHAMMER Angela, Univ. Prof. Dr.
  • STROHMEYER Arno, Univ. Prof. Mag. Dr.
  • WEISS Alfred, Ass. Prof. Dr.


Wirtschafts- und Sozialgeschichte

  • BOYER Christoph, Univ. Prof. Dr.
  • HAHN Sylvia, Ao. Univ. Prof. Dr.
  • KNOLL Martin, Univ. Prof. Dr.
  • REITH Reinhold, Univ. Prof. Dr.
  • SCHOTTENHAMMER Angela, Univ. Prof. Dr.


Europäische Regionalgeschichte

  • KNOLL Martin, Univ. Prof. Dr.
  • REITH Reinhold, Univ. Prof. Dr.

 

Außereuropäische Geschichte und Globalgeschichte

  • ORTMAYR Norbert, Ao. Univ. Prof.
  • SCHOTTENHAMMER Angela, Univ. Prof. Dr.


Fachdidaktik

  • KÜHBERGER, Christoph, Univ. Prof. Mag. Dr.
  • AMMERER,  Heinrich, Mag. Dr.

 

Alte Geschichte

  • BREITWIESER Rupert, V.Ass. Mag. Dr.
  • FRASS Monika, Univ. Prof. Dr.
  • NIGHTINGALE Georg, V.Ass. Mag. Dr.
  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Monika Leisch-Kiesl (Linz) spricht am 23. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg