Studienergänzung Global Studies

Global Studies ist ein interdisziplinärer Studienschwerpunkt an der Universität Salzburg. Studierende aller Studienrichtungen können ihre freien Wahlfächer zu einem Schwerpunkt über aktuelle Fragen der Globalisierung und ihre Auswirkungen bündeln. Im Rahmen der Studienergänzung Global Studies werden ökonomische, ökologische, politische, kulturelle, soziale und religiöse Transformationsprozesse historisch und systematisch untersucht und dialogisch erschlossen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Machtverhältnissen und der Thematisierung des Zusammenhangs zwischen persönlichen Erfahrungen und globalen Strukturen.

Adressat_innen

Die Studienergänzung richtet sich an alle Studierenden, die Kenntnisse und Kompetenzen rund um das Themenfeld Globaliserung erwerben wollen und eine interdisziplinäre Sichtweise auf die Phänomene einer globalisieren Welt entwickeln möchten. Gefördert werden komplementäre Perspektiven, problembezogenes Arbeiten, vernetztes Denken und Lernen. Gemäß den Empfehlungen der nationalen Bologna Follow-up Gruppe für die modulare Gestaltung der Lehrpläne soll dieses Lehrangebot dazu beitragen, individualisierte Studiengänge und die Möglichkeit von unterschiedlichen Lernwegen zu differenzierten Abschlüssen zu erleichtern.

Zertifikat 

Die Bündelung Freier Wahlfächer ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung zur thematischen Studienergänzung Global Studies und wird in Form von zwei Modulen angeboten:
Für das Basismodul müssen 12 ECTS absolviert werden, für die Studienergänzung 24 ECTS und für den Studienschwerpunkt 36 ECTS. Die Zusatzqualifikation wird durch ein eigenes Zertifikat der Universität Salzburg bestätigt.

  • ENGLISH English
  • News
    Die Salzburger Armenien-Expertin Jasmine Dum-Tragut berichtet in den Salzburger Nachrichten vom 12. Oktober über die Situation in Bergkarabach in Armenien. Die Wurzeln des Konflikts gehen hier weit zurück. Das macht einen Kompromiss momentan schwermöglich.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 21.10.20 Gesundheitsfördernde Effekte von Musikhören – Die Rolle des psychobiologischen Stressystems
    22.10.20 Entrepreneurship ABC: Gründungsformalitäten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg