ICC in Vienna … starts again in Autumn 2013!

Inmitten einer sich globalisierenden Welt stellt interkulturelle Kompetenz eine Schlüsselqualifikation dar. Um in der Begegnung mit Menschen anderer Kulturen erfolgreich zu sein und sowohl den eigenen Ansprüchen als auch jenen des jeweiligen Gegenübers gerecht zu werden, bedarf es einer gediegenen interkulturellen Urteils- und Handlungsfähigkeit. 

Diese Anliegen veranlassten im Jahr 2005, Dr. Birgit Breninger und Univ.- Prof. Dir. Dr. Chibueze Udeani, die Universitätslehrgänge Interkulturelle Kompetenz (ICC) und im Jahr 2009 dann auch den M.A. in Intercultural Studies (MIS) ins Leben zu rufen. Die Universitätslehrgänge vermitteln solche Kompetenzen und darüber hinaus zentrale Kenntnisse zur Anbahnung und sinnvollen Nutzung interkultureller Synergien. 

Im Oktober 2013 startet der Universitätslehrgang Interkulturelle Kompetenz (ICC) zum zweiten Mal in Wien in Kooperation mit unserem Partner vor Ort: dem Interkulturellen Zentrum in der Lindengasse 41/10, 1070 Wien! 

Abbildung 2095355.PNG

Die Lehrgänge sind im deutschsprachigen Raum einzigartig und zeichnen sich u.a. aus durch 

  • ihre interfakultäre Trägerschaft 
  • die Balance zwischen theoretischen Grundlagen und praktischen Übungsfeldern 
  • die Anerkennung des Know-Hows der Teilnehmenden als zentrale Ressource 
  • das interkulturelle Forum und die ICC Global Conferences 
  • die berufsbegleitende Organisationsform 


Die erfolgreiche Teilnahme am Universitätslehrgang Interkulturelle Kompetenz (ICC) wird mit einem EU-weit anerkannten "Postgraduate University Diploma in Intercultural Competence" der Universität Salzburg bestätigt. 
Der Universitätsdiplomlehrgang Interkulturelle Kompetenz (ICC) beginnt jeweils Anfang Oktober und wird innerhalb von zwei Semestern in Form von Wochenend- und Abendkursen (Freitag 18.00 bis Samstag 18.00 Uhr; für Sonntag ist ein individuelles e-learning von zu Hause aus vorgesehen) einmal monatlich in der Lindengasse 41/10, 1070 Wien abgehalten. 

Der Lehrgang gliedert sich in einen allgemeinen Teil und einen Spezialisierungsteil unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen der Berufsgruppen im wirtschaftlich-juridischen, im sozial-medizinischen und im Bereich von Lehr- und Kulturberufen. 

Curriculum Diplomlehrgang

Fördermöglichkeiten:

generell:
http://www.kursfoerderung.at/index.php?id=3

Fördermöglichkeiten für TeilnehmerInnen aus Wien: http://www.kursfoerderung.at/index.php?id=9&preview=1&uid=162

Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff): www.waff.at

  • ENGLISH English
  • News
    Heute Mittag ging der Vorsitz der Salzburger Hochschulkonferenz von der Privatuniversität Schloss Seeburg an die Universität Salzburg über. Rektor Heinrich Schmidinger übernimmt bis zum Frühjahr 2019 deren Leitung.
    Wie gefährlich sind Nanopartikel? Nanotechnologie und Nanosicherheit
    Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft. Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien. 26. April 2018 | Unipark Nonntal - 27. April 2018 | Haus der Gesellschaftswissenschaften
    Peter Vďačný hält am 4. Mai 2018 um 14:00 Uhr im Hörsaal 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Integrative taxonomy of ciliates: homology testing and assessment of phylogenetic content". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Ein Spiel von In Bocca Al Lupo gegen innere Leere, Seelenqual und Wahn
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Für ihre hervorragenden naturwissenschaftlichen Masterarbeiten verlieh die Universität Salzburg am 13. April an die Biologin Verena Lentsch und an die Geologin Eva Wagenhofer den Marie-Andessner-Preis. Dissertationsstipendien erhielten die Politikwissenschaftlerin Sarah Dingler, die Germanistin Anna Estermann, die Romanistin Birgit Füreder und die Musikwissenschaftlerin Magdalena Marschütz.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Die Reihe SWEET SPOT versteht sich als Forum klassischer und ganz neuer Produktionen Elektro-akustischer Musik in Salzburg. In Lounge-Atmosphäre werden ganz neue, aber auch „Klassiker“ des Genres gehört und miteinander diskutiert. Begleitet wird jedes Konzert mit einer kurzen Einführung und der Möglichkeit, sich im Anschluss bei einem Glas Wein über das Gehörte auszutauschen.
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
    Jelka Crnobrnja Isailović hält am 2. Mai 2018 um 11 Uhr im Hörsaal 414 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "From Animal Kingdom to Evolutionary Conservation Biology". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Bernd Auerochs (Kiel) spricht am 2. Mai um 18h im Unipark Nonntal im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION über das existentialistische Argument gegen die Kunst. www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst/aktuelles
  • Veranstaltungen
  • 27.04.18 Erfinder - Erforscher - Erneuerer
    27.04.18 Demokratie & (Des-)Informationsgesellschaft Zur Funktion und Verbreitung von Big Data, Fake News und Verschwörungstheorien.
    27.04.18 DSP On the Move: Sozialwissenschaftliche Forschungsmethodologie & -methoden "Forschungsansätze der Kulturgeschichte/ Cultural Studies"
    27.04.18 DSP On the move: Sozialwissenschaftliche Forschungsmethodologie & -methoden / "Sozialwissenschaftliche Interpretation – die Suche nach einer in den Daten verborgenen Logik"
    02.05.18 „Anschluss, Krieg & Trümmer - Das Salzburg Museum im Nationalsozialismus"
    02.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Kerstin Hödlmoser ("Psychologie")
    02.05.18 Kultur- und Kommunikationsarbeit abseits des Mainstreams
    02.05.18 Das existentialistische Argument gegen die Kunst. Kierkegaard – Rosenzweig – Celan
    02.05.18 The Economics of Investor Protection
    03.05.18 Habilitationskolloquium Dr. Wolfgang Trutschnig ("Mathematik")
    03.05.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik - Podiumsdiskussion
    03.05.18 Projektvorstellung und Lesung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg