Informationen für ISEP Studierende in Salzburg

COVID-19 Update (30.06.2020)

Aufgrund der Entwicklungen wurde an der Universität Salzburg, die Präsenzlehre seit dem 16. März  eingestellt und auf digitale Lehrformate umgestellt. Auch alle anderen Präsenzveranstaltungen und Vorträge  wurden abgesagt. Die Maßnahmen gelten weiterhin für das gesamte Studiensemester.

  • Studierende, die eine Rückkehr in Ihr Heimatland in Erwägung gezogenhaben und nun nicht mehr zurückkehren, sollen die Abmeldung bei der Stadt Salzburg vornehmen.
  • Studierende welche in Salzburg geblieben waren und jetzt doch abreisen möchten, haben die aktuellen Reisewarnungen zu beachten. Die Heimatinstitution/-land ist für Unterstützung rückkehrender Studierender verantwortlich.
  • Studierende können auch eigenverantwortlich in Salzburg bleiben.

Hinweis: Die Abmeldung des Wohnsitzes bei der Stadt Salzburg ist per E-Mail  an meldeamt(at)stadt-salzburg.at unter Zusendung des ausgefüllten Meldezettels und einer Kopie des Passes oder Personalausweises möglich.

Studierende informieren sich auf der Homepage der Universität Salzburg über die laufenden Entwicklungen und zu beschlossenen Massnahmen: https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=41697&L=1&newsid=17658&b=52  

Beachten Sie unsere FAQs für Incoming und Outgoing Studierende.

Folgende Informationen gelten bis auf Weiteres:

  • Bewerbungen/Nominierungen für einen Erasmusaufenthalt im kommenden Studienjahr 2020/21 werden angenommen, vorbehaltlich der weiteren Auswirkungen und Maßnahmen zu COVID-19. Die Universität plant Im SJ 2020/21 eine Mix aus Präsenz- und Online-Lehre. Details sind den Kursinformationen zu entnehmen. Als generelles Statement gilt der Letter of the Rector.
  • Mündliche und etwaige kommissionelle Prüfungen werden online abgehalten. Details werden auf Basis der ministeriellen Verordnung baldmöglicht bekanntgegeben. Weitere Präsenzprüfungen werden in den kommenden Wochen wieder möglich werden, allerdings unter sehr eingeschränkten Bedingungen.Genaue Abläufe werden erarbeitet.
  • Studierende sind angehalten mit den KoordinatorInnen und Lehrenden in Salzburg sowie mit den Heimatinstitution Kontakt zu halten.
  • Studierende, die auch ihre online-Studien an der PLUS abbrechen/abgebrochen haben, sollten uns davon in Kenntnis setzen. Darüber hinaus sind weitere, in den Aufenthalt involvierte Parteien zu verständigen, wie z.B. Vermieter o.ä.
  • Der Bibliotheksbetrieb wird in mehreren Etappen wieder starten. Informationen werden auf der Seite der Universitätsbibliothek bekanntgeben. Bücher können per post zurück geschickt werden.
  • Der Parteienverkehr an der gesamten Universität bleibt eingestellt.
  • MitarbeiterInnen der Abteilung für Internationale Beziehungen sind via Mail und Telefon erreichbar. Wir können Sie nur in Ausnahmefällen im Büro begrüßen - unter Beachtung der gebotenen COVID-19 Sicherheitsvorkehrungen und nach persönlicher Terminabsprache (Details in oben erwähnten FAQs)

Orientierungswoche für Erasmus- und Austauschstudierende

Vorbereitung des Aufenthaltes

Informationen über Semesterdaten und Lehrveranstaltungen finden Sie hier:

Zeit zwischen der Zulassung und der Ankunft in Salzburg

Nachdem Sie den Zulassungsbrief erhalten haben:

Nach der Ankunft

Nach der Ankunft in Salzburg beziehen Sie Ihre Unterkunft und kommen Sie ins Büro für Internationale Beziehungen, um die verbliebenen Formalitäten zu erledigen. Für die Durchführung der Zulassung benötigen Sie den Zulassungsbescheid, den Antrag auf Erlass der Studiengebühr (wird vom Büro für Internationale Beziehungen in Salzburg ausgestellt) und Ihren Reisepass.

  • News
    Der Salzburger Kirchenhistoriker Prof. Dietmar W. Winkler wird auch weiterhin als Konsultor an der Arbeit des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen mitwirken. Papst Franziskus hat den Salzburger Theologen in seiner Beraterfunktion verlängert. Prof. Winkler war erstmals 2008 von Papst Benedikt XVI. dazu berufen worden.
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg