ISEP (International Student Exchange Program)

Die Universität Salzburg nimmt am International Student Exchange Program teil und bietet ihren Studierenden die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes an über 150 US-Universitäten und Colleges.

  • Salzburger Studierenden wird an der ISEP-Aufnahmeuniversität nicht nur die Studiengebühr erlassen, sondern sie bekommen auch Unterkunft und Verpflegung gratis zur Verfügung gestellt. Nominierte Studierende werden für die Dauer ihres Studienauslandsaufenthalts ebenso von der Bezahlung des Studienbeitrags an der Universität Salzburg befreit (Achtung: gilt nicht für den ÖH-Beitrag, dieser muss weiterhin einbezahlt werden!).
  • Im Gegenzug dazu erhalten US-amerikanische ISEP-Studierende, die einen Studienaufenthalt an der Universität Salzburg absolvieren, dieselben Leistungen in Salzburg. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung der internationalen Studierenden werden von Studierenden der Universität Salzburg, die an ISEP teilnehmen, übernommen. Eine Programmgebühr in Höhe von € 650 wird monatlich an die Universität Salzburg überwiesen. Dieses Geld erhält dann der/die US-amerikanische Studierende monatlich ausbezahlt, um damit die Lebenshaltungskosten zu decken.

Auswahl US-Universitäten

Informationen zu den einzelnen Mitgliedsuniversitäten stehen auf der ISEP-Webseite zur Verfügung. Die Suche nach Studienrichtungen und Kursangebot an ISEP-Universitäten ist ebenfalls möglich.

Bewerbungsfrist

Studierende, die im Studienjahr 2019/20 (Winter-, Sommersemester oder Studienjahr) am ISEP-Programm teilnehmen möchten, können sich bis 15. Januar 2019 bewerben.

Bewerbungsprozess

1. Schritt:

Sie informieren sich über die ISEP-Mitgliedsuniversitäten und wählen für Ihre Bewerbung bis zu 10 Wunschuniversitäten aus. Zu beachten sind die Angaben zu "chance of placement" entsprechend der "Anticipated exchange openings"-Liste auf der Webseite von ISEP. Relevante Lehrveranstaltungen sollen für jede Wunschuniversität ausgesucht werden (Course Request List). Bitte beachten Sie, dass eine wichtige Voraussetzung für die Nominierung durch ISEP die Absolvierung des TOEFL Tests ist. 

2. Schritt:

Die Bewerbung für ISEP erfolgt online,  hier finden Sie den Link zum Online-Bewerbungsformular. Folgende Unterlagen sind Teil der ISEP-Bewerbung und im Original in Bewerbungsportal hochzuladen:

  • Transcript of Records (Studienerfolgsnachweis)
  • Language Proficiency Report 
  • Personal Statement (Motivationsschreiben, in Englisch, 300-500 Wörter)
  • 1 Academic Reference (Empfehlungsschreiben von einem/r ProfessorIn aus dem Pflicht- oder Wahlfachbereich Ihres Studiums an der Universität Salzburg)
  • Kopie des Reisepasses

3. Schritt:

Sie reichen die vollständige Bewerbung bis 15.1. online ein. Eine Kommission wählt anhand der Unterlagen bis zu fünf KandidatInnen aus, deren Nominierung an ISEP weiterleitet wird. Die Verständigung über diese Auswahl erfolgt schriftlich. Nominierte ISEP-Studierende können sich um ein Joint Study Stipendium bewerben oder (falls StudienbeihilfenbezieherInnen) bei der Studienbeihilfenbehörde das Auslandsstipendium beantragen. Weitere Förderungsmöglichkeiten: www.grants.at.

4. Schritt:

Nach erfolgter Nominierung müssen Sie die Platzierung an einer der angegebenen Wunschuniversitäten abwarten. Die Information darüber erfolgt über das Büro für Internationale Beziehungen bzw. über das ISEP-Online-Bewerbungsportal. Mit der Unterzeichnung des „Participant Placement Acceptance Form“ wird der Studienplatz endgültig fixiert. In der Folge wird von ISEP ein Visa-Antragsformular ausgestellt, mit dem Sie Ihr Visum beantragen können.

Finanzierung und Kostenübersicht

Finanzierung

Nominierte ISEP-Studierende können die Auslandsbeihilfe bei der zuständigen Stipendienstelle (im Falle von Studienbeihilfebezieher/innen) bzw. das Joint Study Stipendium (für NICHT-Studienbeihilfebezieher/innen) im Büro für Internationale Beziehungen beantragen. 

Kostenaufstellung

ISEP Programmkosten:

  • US$ 395 - Teilnahmegebühr (placement fee), gültig ab 1.1.2015. Falls der/die Studierende nicht platziert werden kann, reduziert sich die Gebühr auf US$ 100.
  • € 650/ Monat - Heimplatz und Verpflegung für den/die US-Studierenden an der Universität Salzburg.
  • US$ 73/Monat - ISEP Pflichtversicherung

Allgemeine Kosten (die ggf. auch für andere Joint-Study Studierende anfallen):

  • US$ 245 – TOEFL Test
  • Kosten für Studierendenvisum.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Mag. Benjamin Gauss und Dott.ssa Elona Memisha-Schnappinger im Büro für Internationale Beziehungen oder bei ao. Univ.-Prof. Dr. Hanna Wallinger am FB Anglistik und Amerikanistik.

  • News
    Di, 26.3., 19 Uhr im SN Saal, Karolingerstraße 40, Salzburg: VIP-Alumni Talk.
    Ein bedeutender Absolvent unserer Universität ist Gast beim 3. „Alumni Talk“: Dr. Wolfgang Eder, CEO voestalpine AG, spricht mit Chefredakteur Manfred Perterer (Salzburger Nachrichten) über seinen Werdegang. Im Anschluss bittet der Alumni Club zu einem Glas Wein.
    vom 6.3. bis 26.6.2019 - Mittwoch 18 Uhr, HS 3.409, Unipark Nonntal
    ÖFFENTLICHE RINGVORLESUNG // Von 6. März bis 26. Juni 2019 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Literatur- und Kulturgeschichte der Polemik" statt. // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Vom 29. Juli bis 30. August 2019 bietet das Kinderbüro der Universität Salzburg erneut eine Sommerbetreuung in den Räumlichkeiten der Naturwissenschaftlichen Fakultät an. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren werden durch erfahrene PädagogInnen betreut.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Am 28. und 29. März findet das Symposion von Dr. Robert R. Junker, Biowissenschaften, in Kooperation mit den DSPs "Dynamic Mountain Environments" und "Statistics and Applied Data Science“ als Auftaktveranstaltung des START Projektes (FWF) “Successional Generation of Functional Multidiversity”.
    "Designing professional development of teachers to support domain specific thinking in history education"
    Dr. Eric Driscoll referiert über "The American School of Classical Studies at Athens Dienstag, 9. April 2019 um 13.15 Uhr - Residenzplatz 1 Stiege 4, SR. 1.42
    Ankündigung der ANTRITTSVORLESUNGEN von Univ.-Prof. Dr. András Jakab, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer und Univ.-Prof. Dr. Sebastian Schmid - Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    Vortragsreihe „Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive“, Auftakt am 09. April 2019, 17:15 bis 18:45 Uhr, HS 1 (Thomas Bernhard) Unipark
    Die Paris Lodron Universität Salzburg veranstaltet von 11. bis 14. April 2019 gemeinsam mit der Bowling Green State University, Ohio die jährliche Austrian Studies Association Konferenz in den USA. In diesem Jahr sind die Gastgeber der Konferenz die Bowling Green State University und die Universität Salzburg. Diese feiern somit auch ihre 50-jährige Partnerschaft.
  • Veranstaltungen
  • 25.03.19 Writing a Riot: Documenting Feminist Histories Using Zines
    26.03.19 FWF INFORMATIONSTAG 2019
    27.03.19 20 Jahre ÖZBF – Einblicke in das Aufgabenfeld der Begabtenförderung und Begabungsforschung in Österreich
    27.03.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    27.03.19 Baltasar Gracián und die Polemik um barocke Wortkunst
    27.03.19 subnetTALK: Aquatocene (Vortragssprache EN)
    28.03.19 Roboter: Meine neuen besten Freunde!?
    29.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
    29.03.19 jedermann (stirbt)
    30.03.19 Protestkommunikation: Umstrittene Legitimität politischer Öffentlichkeit in digitalen und urbanen Räumen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg