Universitätspartnerschaften

Australien

Victoria University, Melbourne. Kontakt: Hedwig Gratzer, BdR Internationale Beziehungen.
University of New South Wales, Sydney. Kontakt: Hedwig Gratzer, BdR Internationale Beziehungen.

University of South Australia, Adelaide. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Dietmar Roehm, FB Linguistik

_____________________________________________________

Brasilien

Universidade Catolica do Salvador, Salvador, Bahia. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Christopher Laferl, FB Romanistik.

Universidade Estadual de Feira de Santana. Kontakt: Dr. Eloide Kilp, FB Romanistik.

Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Porto Allegre. Kontakt: Dr. Eloide Kilp, FB Romanistik.

Universidade Federal Fulminense, Niterói. Kontakt: Dr. Eloide Kilp, FB Romanistik.

Universidade Federal do Rio de Janeiro. Kontakt: Dr. Eloide Kilp, FB Romanistik.

Universidade Estadual de Feira de Santana, Bahia. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Christopher Laferl, FB Romanistik.

Pontifíca  Universidade Católica do Rio Grande do Sul. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Stephan Kirste, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

 _____________________________________________________

China

Fudan University, Shanghai. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Hong Kong University. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Jilin University, Changchun. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Nanjing Normal University, Nanjing. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Peking University (Beida), Peking. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Beijing Foreign Studies University, Peking. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Shanghai International Studies University, Shanghai. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

Xi´an International Studies University, Shaanxi. Kontakt: Mag. Judith Suchanek, Chinazentrum.

MCM Master Exchange Program - Media & Communication Management. Kontakt: Dr. Tom Herdin, FB Kommunikationswissenschaft.

_____________________________________________________

Finnland

University of Tampere. Kontakt: N.N.

_____________________________________________________

Frankreich

Université Bordeaux Montaigne, Bordeaux. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Peter Kuon, FB Romanistik.

_____________________________________________________

Griechenland

Aristoteles University of Thessaloniki, Thessaloniki. Kontakt: ao. Univ.-Prof. Dr. Herbert Weingartner, FB Geographie und Geologie.

_____________________________________________________

Großbritannien

Richmond University, London. Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, BdR Internationale Beziehungen.

_____________________________________________________

Indien

Jawaharlal Nehru University, New Delhi. Kontakt: Dr. Siegrid Schmidt, FB Germanistik; Dr. Shahnawaz Shahnawaz, Z_GIS.

_____________________________________________________

Italien

Università degli Studi di Trieste, Triest. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Johannes Michael Rainer, FB Privatrecht.

_____________________________________________________

Japan

Gakushuin University, Tokio. Kontakt: Prof. Dr. Stephan Elspaß, FB Germanistik

Kyoto University of Foreign Studies, Kyoto. Kontakt: Prof. Dr. Stephan Elspaß, FB Germanistik.

Waseda University, Tokyo. Kontakt: Prof. Dr. Stephan Elspaß, FB Germanistik.

_____________________________________________________

Kuba

Universidad de La Habana, Havanna. Kontakt: Dr. Markus Ebenhoch, FB Romanistik.

_____________________________________________________

Mexiko

Universidad Autónoma Metropolitana, Mexico City. Kontakt: Dr. Carlos Agustín Corti Arrarás, FB Romanistik. Informationsbroschüre.

Universidad de Guanajuato, Guanajuato. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Christopher Laferl, FB Romanistik.

_____________________________________________________

Nicaragua

Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua, León. Kontakt: Mag. Walter Gruber, FB Geographie

_____________________________________________________

Polen

Jagiellonen Universität Krakau, Krakau, Polen. Kontakt: Univ.-Prof. Mag. Dr. Imke Mendoza, FB Slawistik.


 

Rumänien

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca, Rumänien. Kontakt: Assoz. Prof. PD Dr. Martina Thiele, M.A., FB Kommunikationswissenschaft.


 

Russland

Far Eastern Federal University Vladivostok, Wladiwostok. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Peter Deutschmann, FB Slawistik.

Immanuel Kant State University of Russia, Kaliningrad. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Peter Deutschmann, FB Slawistik.

Kazan Federal University,  Kasan/Tatarstan.  Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Anton Hermann, FB Zellbiologie.

Lomonosov Moscow State University, Moskau. Kontakt: Dr. Doris Wydra, Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS)

Moscow Academy of Economics and Law (MAEL), Moskau. Kontakt: Dr. Doris Wydra, Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS)

Peoples' Friendship University of Russia, Moskau. Kontakt: Dr. Doris Wydra, Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS)

Rostov State Transport University, Rostow am Don. Kontakt: Dr. Doris Wydra, Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS)

Russian Legal Academy of the Ministry of Justice, Moskau. Kontakt: Dr. Doris Wydra, Salzburg Centre for European Union Studies (SCEUS)

Russian State University for the Humanities, Moskau. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Peter Deutschmann, FB Slawistik.

Saint Petersburg State University, St. Petersburg. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Peter Deutschmann, FB Slawistik.

_____________________________________________________

Serbien

University of Niš, Nišš. Kontakt: N.N.

_____________________________________________________

Schweiz

Université de Fribourg - Philosophische Fakultät, Freiburg. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Horst Biedermann, School of Education.

Universität St. Gallen, St. Gallen. Kontakt: Ao. Univ.-Prof. Dr. Roland Winkler, FB Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht.

_____________________________________________________

Südafrika

Stellenbosch University, Westkap. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Albert Lichtblau, FB Geschichte.

_____________________________________________________

Südkorea

Hankuk University of Foreign Studies, Seoul. Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen.

Kyungpook National University, Daegu. Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen.

 


 

USA

Bowling Green State University, Ohio. Kontakt: Dr. Kristie Foell, BGSU Programmdirektorin, FB Anglistik & Amerikanistik.

California State University Long Beach, Kalifornien. Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen.

Concordia University Irvine, Kalifornien. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Ralph Poole, FB Anglistik & Amerikanistik.

Florida State University, Tallahassee, FL.  (Beschränkt auf Geschichte, Moderne Sprachen und Linguistik.) Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen.

International Student Exchange Program (ISEP), ca. 150 Universitäten USA-weit. Kontakt: Ao. Univ-Prof. Dr. Hanna Wallinger, FB Anglistik und Amerikanistik (Nominierungen); Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen (Administration)

Ohio University, Athens, Ohio. Kontakt: A.o. Univ.-Prof. Dr. Hanna Wallinger, FB Anglistik & Amerikanistik.

University of Maine, Orono/Maine. Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Ralph Poole, FB Anglistik & Amerikanistik.

University of Portland, Portland, Oregon. Kontakt: Mag. Benjamin Gauss, Büro für Internationale Beziehungen

University of the Pacific - McGeorge School of Law , Sacramento/Kalifornien. Kontakt: Dr. Patrick Warto, FB Arbeits-, Wirtschafts- und Europarecht.

   

  • ENGLISH English
  • News
    Rund 200 Vertreter/innen aller österreichischen Universitäten und Hochschulen trafen an der Universität Salzburg zusammen, um Entwicklungen der internationalen Zusammenarbeit zu diskutieren.
    Das Universitätsfitnesszentrum präsentiert sich in neuem Kleide. Sechs Jahre nach seiner Eröffnung wurde es jetzt über den Sommer ausgebaut und deutlich vergrößert.
    Dr. Thomas Berger wurde im Rahmen der 17. Österreichischen Chemietage, die vom 25.-28. September 2017 an der Universität Salzburg stattfanden, von der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCh) ausgezeichnet.
    Am Samstag, den 11. November wurde an Rektor Heinrich Schmidinger der Kardinal-Innitzer-Würdigungspreis 2017 in der Kategorie „Geisteswissenschaft“ verliehen.
    Am Do 23.11., 19 Uhr, spricht Alt-Bundespräsident Dr. Heinz Fischer über "Demokratie im Wandel". Veranstaltungsort der 38. Salzburger Vorlesung ist die Große Universitätsaula am Max-Reinhardt-Platz. Bitte um Anmeldung: hier
    Do 23.11.2017, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Univ.-Prof. Dr. Gerhard Langer (Wien) - Dämonen in persischen und talmudischen Texten
    Die Forschungsgruppe Medienwandel organisiert zum Thema Fake News eine Veranstaltung mit zwei Podiumsdiskussionen im SN-Saal.
    ICANN gilt als die “Regierung” des Internet. Diese NGO stellt sicher, dass Zugriff und Abruf reibungslos funktionieren und sie vergibt die so genannten Top Level Domains. Ihre zentrale Position im weltweiten Netzwerk hat ICANN aber auch Kritik eingetragen – vor allem die Politik der Berücksichtigung einschlägiger zivilgesellschaftlicher Organisationen gibt zu reden.
    Dr. Maddalena Barenghi, Universität Salzburg, Fachbereich Geschichte, hält am 22.11. am Chinazentrum einen Vortrag über „Writing of Events Past to Understand the Ages to Come: An Introduction to History Writing in Imperial China“.
    Die achte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema Von "schöner Vielfalt" zu prekärer Heterogenität. Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft findet am 30. November und 1. Dezember 2017 im HS 2.407 der School of Education im Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Straße 1, Salzburg, 2. OG) statt.
    Ingrid Gilcher-Holtey, Uni Bielefeld, hält am 1. Dezember, 19.30 Uhr, einen Gatvortrag über den Künstler als Intellektuellen in der Tradition der Avantgarde (KunstQuartier, W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG).
    Symposium - Freitag, 1. Dezember 2017, 14.00 - 19.30 Uhr, W&K Atelier, Bergstraße 12a, Salzburg. Flucht ist ein zentrales Thema in der medialen Berichterstattung Österreichs, findet aber seit einiger Zeit - und insbesondere seit Sommer/Herbst 2015 - auch in der zeitgenössischen Kunst und Kulturarbeit verstärkt Eingang.
    Ein Lernprozess, der Mut erfordert. Mut neue Dinge auszuprobieren, Fehler zu machen, in Kontakt zu treten und sich zu öffnen. Mit Nadja Al-Masri-Gutternig und Monika Daoudi-Rosenhammer - Dienstag, 21. November 2017, 10.30 - 12 Uhr, Salzburg Museum, Mozartplatz 1
    In der Frühen Neuzeit etabliert sich eine Vielzahl von Vermittlungsfiguren – zwischen Machtblöcken, Staaten, Konfessionen, Sprachen, Kulturen, Statusgruppen, Gattungen, Geschlechtern, Wissenschaften und Künsten.
  • Veranstaltungen
  • 20.11.17 Fragmentary Latin and low literary laughter
    22.11.17 Sozialpädagogische Blicke
    22.11.17 „Writing of Events Past to Understand the Ages to Come: An Introduction to History Writing in Imperial China“
    23.11.17 The dual Minkowski problem
    23.11.17 Vermittlungsfiguren und Vermittlungskonflikte im 17. und frühen 18. Jahrhundert
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg