ALiEN

Alternative Lives in Experimental Narratives 

If we are aware of how and why the boundaries of reality have been transcended in different cultures and epochs, we will better understand our own reality.

ALiEN is a research group at Salzburg University which investigates literary and cultural phenomena with regards to the Fantastic and the strategies by which these are realised. 

ALiEN is a development of the Project Fantastic Body Transformations / Fantastische Körpertransformationen (Body Transformations in British Fantastic Literature from the Mid-Eighteenth Century to the Present), funded by the Austrian Science Fund (FWF) between 2004 and 2008. It collaborates with a wide range of national and international research institutions and cultural partners.

ALiEN provides a dynamic forum for interdisciplinary networks of research in the Humanities, Social and Anthropological Sciences. It is especially dedicated to the research of fantastic worlds, alternative and extreme forms of life and notions of identity in literature, the arts, cultural practices and infrastructures. 

ALiEN is directed both at investigating the relationship between imagination and reality and at examining the strategies employed in conveying disruptions. It pursues the following 

Research Axes: 
1. The Boundaries of Being 
2. Fantastic Body Transformations 
3. Theory of the Fantastic 
4. Fantastic Literature as a Means of Communication 
5. The Fantastic and Society

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg