Kooperationen

● International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), Universität Gießen
● Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg 615: Medienumbrüche, Universität Siegen
● Postdoc-Kolleg "Alter – Geschlecht – Gesellschaft", Institut für Geschichte der Medizin, Universität Greifswald
● LAPRIL (Laboratoire pluridisciplinaire de recherches sur l’Imaginaire Appliquées à la Littérature), Bordeaux III
● Centre for Research in Media and Cultural Studies, University of Sunderland, School of Arts, Design, Media and Culture
● Latvias Kulturas Akademia
● International Working Group for Transcultural Aesthetics
● Gesellschaft für Kulturpsychologie
● International Association for Aesthetics
● Arbeitskreis Morphologische Psychologie e.V
● Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung, Salzburg
● Centro tedesco di studi veneziani; Universitá Ca´ Foscari in Venedig
● German Association for the Study of British Cultures
● Centre for Bioethics in Tartu, Estland
● Centre de Recherche sur l’Imaginaire, l’Identité et l’Interpretation dans les Littératures de Langue Anglaise, Reims

Universitäten: Masaryk Universität Brno ● Cork ● Leeds ● Norwich ● Oxford University, St. Hilda’s College, Dance and Literature Studies ● Palma di Mallorca ● Passau ● Rostock ● Szeged ● Swansea ● Thessaloniki ● Zaragossa. ● Musikhochschule Frankfurt a. M. ● Katholische Fachhochschule Köln.

Kontakte zu Kultureinrichtungen: Rupertinum ● Schauspielhaus ● Residenzgalerie.

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg