FANTASTIC BODY TRANSFORMATIONS

Forthcoming Publications

Sabine Coelsch-Foisner und Marta Fernández Morales (eds.). The Human Body in Contemporary Literatures in English: Cultural and Political Implications. (Lang: Frankfurt am Main, in press). 

Györgyi Szönyi, Sabine Coelsch-Foisner und Anna Kerchy (eds.). What Constitutes the Fantastic? (Szeged: Szeged University Press, in press). 

Markus Oppolzer. Failed Rites of Passage in Early Gothic Fiction (in preparation). 

Elisabeth Schober. The Magic of Romance: A Genre and Its Relation to the Unreal (in preparation). 

Anna Kerchy. Somatized Narratives in Angela Carter’s Final Novel-Trilogy, ´The Passion of New Eve´, ´Nights at the Circus´, and ´Wise Children´ (in press).

Sabine Coelsch-Foisner. "Apes, Carcasses, and Ant-Men: The Body in Mid-Twentieth-Century Literature and Art", in The Flesh Made Text, ed. Effie Yannopoulou and Ruth Parkin-Gounelas (in press). 

Sabine Coelsch-Foisner. "Shape-Shifting between Chaos and Order". Imaginaires (in press). 

Sabine Coelsch-Foisner. "Beauty and the Beast: Geschlechterkonstruktionen im 19. Jahrhundert", in Die Schöne und das Biest. Salzburg: Residenzgalerie (in press). 

Sabine Coelsch-Foisner. "The Hand in Fantastic Literature", in Die Hand: Elemente einer Medizin- und Kulturgeschichte, ed. Maricarla Gadebusch-Bondio (in press). 

Sabine Coelsch-Foisner. "H.G. Wells’s Short Fiction". In Blackwells Companion to British and Irish Short Fiction, ed. David Malcolm (in press). 

Sabine Coelsch-Foisner. "Evolution einmal anders: Naturwissenschaftliche Spekulation und fantastische Imagination am Beispiel von H.G. Wells", in Der Werkbegriff in den Künsten, ed. Herwig Gottwald. Wissenschaft und Kunst (Heidelberg: Winter, in press). 

Sarah Herbe. "The Fantastic in Disguise in Hard Science Fiction: A Case Study of Brian Stableford´s ´Snowball in Hell´", in What Constitutes the Fantastic? eds. Györgyi Szönyi, Sabine Coelsch-Foisner und Anna Kerchy. (Szeged: Szeged University Press, in press). 

Sarah Herbe. "The Genetic Perspective of the Human Body in British Science Fiction", in The Human Body in Contemporary Literatures in English: Cultural and Political Implications, eds. Sabine Coelsch-Foisner und Marta Fernández Morales. (Lang: Frankfurt am Main, in press). 

Arnold Leitner. "Designing Geeks: Liberal Eugenics and Life Plans", in The Human Body in Contemporary Literatures in English: Cultural and Political Implications, eds. Sabine Coelsch-Foisner und Marta Fernández Morales. (Lang: Frankfurt am Main, in press). 

Markus Oppolzer. "Todorov´s Hesitation; or, In the Reader We Trust", in What Constitutes the Fantastic? eds. Györgyi Szönyi, Sabine Coelsch-Foisner und Anna Kerchy. (Szeged: Szeged University Press, in press). 

Markus Oppolzer. "Ann Radcliffe´s Italy and Gothic Liminality: A Recontextualization of Otherness", ed. Max Duperray (submitted). 

Elisabeth Schober. "Plotting Improbability: Coincidence as a Signpost of Romance", in What Constitutes the Fantastic? eds. Györgyi Szönyi, Sabine Coelsch-Foisner und Anna Kerchy. (Szeged: Szeged University Press, in press). 

  • News
    Der Salzburger Biowissenschaftler Robert R. Junker wird für seine Arbeiten zur Biodiversität mit einer 1,2 Millionen dotierten START- Förderung ausgezeichnet. Ein Ziel von Junkers Projekt „Sequentielle Entstehung von Funktionaler Multidiversität“ ist es, ein umfassendes Verständnis für die Ökosystemprozesse zu erlangen, um so zukünftige Naturschutzmaßnahmen besser planen und ergreifen zu können.
    Die Salzburger Hochschulwochen finden unter dem Titel „ANGST?“ vom 30. Juli bis 5. August in der Großen Aula sowie in Hörsälen der Theologischen Fakultät statt.
    Ass. Prof. Dr. Susanne Auer-Mayer vom Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg wurde von Bundespräsident Alexander van der Bellen mit dem Herbert Tumpel Preis für ihre Habilitationsschrift „Mitverantwortung in der Sozialversicherung“ gewürdigt. Der Preis wird im Rahmen des Theodor Körner Fonds vergeben.
    Tanja Angelovska und Dietmar Roehm (beide von der PLUS) sind als einzige österreichische Wissenschaftler als assoziierte Mitglieder des internationalen Forschungszentrums CARILSE (Centre for Applied Research and Innovation in Language Sciences and Education) an der University of Portsmouth nominiert worden.
    Im Jahr 2018 fördert die Europäische Kommission über alles Wissenschaftsdisziplinen hinweg 42 Masterstudiengänge im Programm Erasmus+. Fünf davon werden von österreichischen Universitäten koordiniert, gleich zwei von der Universität Salzburg: Digital Communication Leadership und Digital Earth
    Bundesminister Heinz Faßmann zeichnete kürzlich die Didaktik der Naturwissenschaften (Universität Salzburg - School of Education) für ihre hohe Qualität aus. Die Arbeitsgruppe erhielt wiederholt die Auszeichnung „Regional Educational Competence Center (RECC)“. Dabei wurde die Leistung in Biologie, Chemie, Geometrisches Zeichnen/Darstellende Geometrie, Informatik, Mathematik, Mediendidaktik und Physik honoriert.
    Die 6. Salzburg Summer School findet vom 3. bis 4. September 2018 statt. Zwei Tage lang wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung. Eine Ausstellung des Verbandes Botanischer Gärten 2018
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg