FANTASTIC BODY TRANSFORMATIONS

TALKS

2008

4 - 5 April, 2008 - Salzburg-Szeged Dissertational Network Workshop: Medial Interactions in the Literary Fantastic (Szeged, Hungary): 
• Sarah Herbe. "Operas in Space: Instances of Verbal Music in Science Fiction", 
• Markus Oppolzer. "V for Vendetta: The Graphic Novel as an Intermedial Narrative/Medium/(Art) Form", 
• Elisabeth Schober. "Intermediality as Education in John Fowles´s The Magus", 
• Elisabeth Skokan. "Musical Allusion in the British Novel of the Nineteenth Century", 
• Veronika Tzinlikova. "On A.S. Byatt´s Matisse Stories".

9  January, 2008 -  Antrittsvorlesung, Salzburg: Sabine Coelsch-Foisner: "Also sprach Zastrozzi - Zur Störästhetik fantastischer Texte"

2007

22 - 24 November, 2007 -
18th British Cultural Studies Conference: High Culture and/versus Popular Culture (Salzburg): 
Sonia Haiduc, "Robert Louis Stevenson´s The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde – Masterpiece or Penny Dreadful",

8 - 11 November, 2007 - The 49th Annual Convention of the Midwest Modern Language Association (Cleveland, Ohio):
Sarah Herbe: "The Concept of the Meme in Paul McAuley´s Fairyland",

8 October, 2007 - Symposium: Die Schöne und das Ungeheuer aus dem Blickwinkel der Metamorphose (Salzburg, Residenzgalerie):
• Sabine Coelsch-Foisner: "´Beauty and the Beast´ – Opfer und Täter: Geschlechterkonstruktionen im 19. Jahrhundert", • • • • Sarah Herbe: "Brian Stablefords ´Cinderella´s Sisters": Vom Ungeheuer zur Schönen und Zurück", 
• Markus Oppolzer: "Der Mönch; oder, die Schöne als Ungeheuer", 
• Elisabeth Schober: "Der Schein trügt: Wahrnehmung und Wirklichkeit in George MacDonalds Phantastes (1858)".

30 June, 2007 - Alfred Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald: Sabine Coelsch-Foisner: "The Hand in Fantastic Literature"

25 - 29 June, 2007 - International Conference: Gothic N.E.W.S. (Aix-en-Provence):
Markus Oppolzer: "Ann Radcliffe´s Italy and Gothic Liminality: A Recontextualization of Otherness"

14 May, 2007 - University of Fribourg (CH): Sabine Coelsch-Foisner: "Rosamunde Pilcher - the Aesthetics of Popular Romance"

19 May, 2007 - Science and the Public Conference 2007 (London, Imperial College):
Benjamin Wright: "A Tepid Response to the Prospect of Immortality? Cryobiological Experiments in Popular Science and Science Fiction"

9 - 10 February, 2007 - Entralogos 2007: Enamored, Romanized, Romanced: Spells of ´Romance´ (Cornell University, Ithaca, NY):
Elisabeth Schober: "Magical Discourse: Spells and Incantation in British Romance Fiction"

2006

3-4 November, 2006 - Joint PhD Network Symposium: Communicative Strategies in Literature (Brunauerzentrum, Salzburg):
• Sarah Herbe: "Does the Third-Person Unreliable Narrator Exist? A Re-Reading of Iain M. Banks´ Use of Weapons"
• Arnold Leitner: "Focalization"
• Markus Oppolzer: "Demonization and Guidance of Sympathy in Unreliable Narration"
• Elisabeth Schober: "Magical Discourse: Spells and Incantations in Romance"
• Benjamin Wright: "The ´state of exception´ in disaster science fiction"

5 - 6 October, 2006 - Conference of the IRCM: Wandel spiegelt Wissen (Salzburg):
Sabine Coelsch-Foisner: "Evolution einmal anders: Naturwissenschaftliche Spekulation und fantastische Imagination am Beispiel von H.G. Wells"

31 August - 1 September, 2006
- ESSE (London):
• Sarah Herbe: "The Genetic Perspective of the Body in British Science Fiction"
• Arnold Leitner: "Designer Babies and Defective Designs"
• Markus Oppolzer: "Edmund Burke´s Sublime and the Liminality of Gothic Characters"

9-10 June, 2006 - PhD/Post-Doc Seminar: What Constitutes the Fantastic? (Szeged University):
• Sarah Herbe: "The Fleeting Fantastic in Hard Science Fiction"
• Markus Niederwimmer: "Concepts of Time and Place in Angela Carter´s Fiction"
• Markus Oppolzer: "Gothic Fantasy and Fantasy as Gothic – An Introductory Look at Terms and Theories"
• Elisabeth Schober: "Versions of Unreality in Postmodern Romance"

10 May, 2006Soziale Metamorphosen (Salzburg): 
• Sabine Coelsch-Foisner: "The Doppelgaenger in Fantastic Literature"
• Markus Oppolzer: "Denying Rites of Passage: Social Puberty in the Gothic Novel"

28-29 April, 2006 - PhD/Post-Doc Seminar: Redefining Genres as Models of Communication (Masaryk University Brno): 
• Dorothea Flothow: "The Imperial War and Adventure Novel for Children" 
• Sarah Herbe: "Strategies of Communication in (Hard) Science Fiction" 
• Arnold Leitner: "Narrative Strategies in Henry James´s Short Fiction" 
• Markus Niederwimmer: "Narrative Perspective and Body Transformations" 
• Markus Oppolzer: "Gothic and the Unreliable Narrator" 
• Elisabeth Schober: "Narrative Strategies in Romance" 
• Benjamin Wright: "Disaster Science Fiction"

11 March 2006 - International Conference: The Plurality of Interpretation (CIRLLLEP, Reims):
Sabine Coelsch-Foisner: "Frankenstein and Its Creative Readers"

13 January, 2006 -
University of Bielefeld
Sabine Coelsch-Foisner: "Metamorphosis and Evolution: Two Concepts of Cultural Change"

2005

November 2005 - University of Braga (Portugal): Sabine Coelsch-Foisner: "Metamorphic Changes in the Arts"

28-30 September
- 6th international Congress of the Estonian Society of Comparative Studies: "Dynamics of the Reception of World Literature" (Tartu, Estland): Sabine Coelsch-Foisner, "From Ovid´s Metamorphoses to Shaw´s Pygmalion and Alan J. Lerner´s My Fair Lady"

18-19 August 2005 - Salzburg-Szeged PhD Conference "Fantastic Transformations of the Body in Modern English Literature" (Szeged University): 
• Sabine Coelsch-Foisner: "An Anthropological Approach to Fantastic Body Transformations" 
• Sarah Herbe: "British Science Fiction and Genetic Engineering" 
• Markus Niederwimmer: "Gender Transformations in Postmodern Fiction" 
• Markus Oppolzer: "Adolescence and Gothic Fiction" 
• Elisabeth Schober: "A Diachronic Study of Romance and Its Relation to the Fantastic" 

5-6 August 2005 - Symposium: "Kulturstereotype und unbekannte Kulturlandschaften": Sabine Coelsch-Foisner, "The Disneyfication of British Literature"

19 May 2005
- International PhD/PostDoc Forum "Human Bodies in British Fantastic Literature" (Salzburg, Bildungshaus St. Virgil): 
• Christina Grabner: "George MacDonald and the Dead Human Body" 
• Sarah Herbe: "Modified Commodities: The Presentation of Modified Bodies of Prostitutes in Late Twentieth-Century British Science Fiction" 
• Markus Niederwimmer: "The Postmodern Body: ´A Crepuscular Territory.´" 
• Markus Oppolzer: "Victims of Obsession: Abused Bodies in Early Gothic Fiction." 
• Elisabeth Schober: "Metamorphosis and Reincarnation in H. Rider Haggard´s She

25 April 2005 - Symposium "Lilie und Lotus. Weiblichkeitsmetaphern in Kunst und Kultur" (Salzburg, Residenzgalerie): 
• Sabine Coelsch-Foisner: "Die Flucht vor dem schönen Körper. A.S. Byatts fantastische Erzählungen." 
• Sarah Herbe, Markus Oppolzer, Elisabeth Schober: "Der weibliche Körper zwischen Fremd- und Selbstbestimmung im Spiegel britischer phantastischer Literatur." 

20-23 April - April Conference Ten (Krakau): Sabine Coelsch-Foisner: "From a Midsummer Night´s Dream to a Midsummer Nightmare"

11-12 March
- Tagung "L’Ordre et le Chaos / Chaos and Order" (Reims): Sabine Coelsch-Foisner: "Metamorphosis/Shape-shifting between Chaos and Order"

2004

2-5 December
- Colloque interuniversitaire "Les Métamorphoses du corps du romantisme à nos jours" (Bordeaux): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Les transformations du corps dans l´héroïc-fantasy" 

18-20 November - 15th British Cultural Studies Conference: Medialised Britain (Passau): 
• Sabine Coelsch-Foisner: "Transformed Bodies in Contemporary Museum Culture";
• Markus Oppolzer: "Rites of Passage in Gothic Fiction" 

12 May - Meisterwerke des Abendlandes: Kanonbildung als Problem (Salzburg): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Frankenstein" (Teil einer Ringvorlesung) 

22-24 April - Bilateral Symposium: The Human Figure in (Post-)Modern Literature and Art (Brno): 
• Sabine Coelsch-Foisner: "Metamorphic Bodies in Culture and Fantasy, with a Reading of A. S. Byatt´s Short Fiction"; 
• Sarah Herbe: "The Dehumanised Figure in Roald Dahl´s Short Fiction"; 
• Markus Niederwimmer: "Queer Tendencies in (Post-)Modern Anglophone Fantasy: Orlando, The Passion of New Eve, and Middlesex"; 
• Markus Oppolzer: "´I am, therefore I think´: Postmodern British Gothic and the Construction of the Self"; 
• Michaela Schwarzbauer: "The Human Figure in Hans Werner Henze´s Opera Der junge Lord"

2003 

23 September - Tagung für Polyästhetische Erziehung (Salzburg): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Syrinx bei den Ästheten: Mythos und spätviktorianisches Schönheitsideal" 

16 May - International and Interdisciplinary Conference on The Flesh Made Text (Thessaloniki): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Apes, Carcasses, and Ant-Men: The Body in Mid-Twentieth-Century Literature and Art" 

15 March - Colloque du Centre de Recherche sur l´Imaginaire (Reims): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Polyphony and Mondernist Aesthetics" 

7 March - Workshop des Interdisziplinären Forschungsschwerpunkts Metamorphosen (Salzburg): 
Sabine Coelsch-Foisner: "Körpertransformationen: Die Metamorphose als Lesart des Fantastischen"

  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg