Das Netzwerk der Universität Salzburg ist verteilt auf Standorte in 28 Gebäuden, verteilt über die ganze Stadt: von der Jakob Haringer Strasse im Norden bis zum Schloss RIF im Süden. Wir stellen momentan über 14.000 Anschlüsse (Daten und Telefonie) bereit. Größtenteils handelt es sich dabei um RJ45-Anschlüsse. Im Zuge unserer regelmäßigen Neuverkabelungsprojekte ist abzusehen das es bis spätestens Ende 2012 keine BNC Verkabelung mehr gibt.
Backbone
Der Backbone ist die Grundstruktur des Netzwerkes und besteht aus aus 6 Cisco Catalyst 6500. Die Catalysten sind untereinander vernetzt und redundant angebunden. Der Backbone ist auf dem modernsten Stand der Technik. Es werden modernste Routing Protokolle und Sicherheitsmechanismen wie zum Beispiel VRF und MPLS verwendet.
Access
Der Accessbereich wird von den Catalysten des Backbones versorgt und stellt die Verbindung zu den Clientsystemen her. Wir betreiben an die 120 Accessswitches verteilt auf die unterschiedlichsten Stockwerks- oder Hausverteiler und versorgen an die 14.000 aktive Netzwerkanschlüsse.
Wlan
Das PLUS Wlan wird von 2 Cisco WLan Modulen betrieben, auf dem 4 Wlan Controller aufgesetzt sind. Die Controller verwalten zur Zeit an die 180 Accesspoints. Im Endausbau werden 300 Accesspoints ihren Dienst an der PLUS verrichten.
Folgende Accesspoint Typen werden von uns betrieben:· Cisco Aironet 1230 G IEEE 802.11 b/g· Cisco Aironet 1140 IEEE 802.11 b/g/n· Cisco Aironet 1250 IEEE 802.11 b/g/nIm Zuge der Umrüstung auf die neuen Accesswitches wird die Accesspointflotte laufend erneuert und erweitert. Im Vollausbau werden nur mehr b/g/n Accesspoints eingesetzt.

Das Netzwerk der PLUS wird durch Sicherheitskomponenten von Juniper Networks geschützt. Jeweils zwei (redundante) Firewalls schützen zum einen die Gesamte PLUS Infrastruktur vor dem Internet und andererseits die zentralen Server vor den Clients.

  • ENGLISH English
  • News
    Durch einstimmigen Jurybeschluss wurde Ass. Prof. MMag. Dr. Jörg Paetzold mit dem Hanns Abele Preis der WU Wien für die beste Doktorarbeit der letzten fünf Jahre aus dem Bereich "wissenschaftliche Grundlagen der Wirtschaftspolitik" ausgezeichnet.
    Wissenschaftler der Uni Salzburg haben die internationalen Auswirkungen eines Brexit-Schocks auf ausgewählte Mitgliedstaaten der Eurozone und Großbritannien untersucht.
    Am 6.2. wurde Prof. DDr. DDr.h.c. J. Michael Rainer, Fachbereich Privatrecht, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in Madrid in Anwesenheit des österreichischen Botschafters Mag. Christian Ebner der Preis „Ursicinio Alvarez“ des Spanischen Notariates für seine Verdienste um das Römische Recht verliehen.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
  • Veranstaltungen
  • 20.02.19 IRIS 2019
    21.02.19 IRIS 2019
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark Bibliothek - Information und Führung (Deutsch)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Unipark library - information and tour (English)
    21.02.19 Orientation Week SoSe 2019: fortress tour
    21.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 IRIS 2019
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: main library - information and tour (English)
    22.02.19 Orientation Week SoSe 2019: Hauptbibliothek - Information und Führung (Deutsch)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg