Das Netzwerk der Universität Salzburg ist verteilt auf Standorte in 28 Gebäuden, verteilt über die ganze Stadt: von der Jakob Haringer Strasse im Norden bis zum Schloss RIF im Süden. Wir stellen momentan über 14.000 Anschlüsse (Daten und Telefonie) bereit. Größtenteils handelt es sich dabei um RJ45-Anschlüsse. Im Zuge unserer regelmäßigen Neuverkabelungsprojekte ist abzusehen das es bis spätestens Ende 2012 keine BNC Verkabelung mehr gibt.
Backbone
Der Backbone ist die Grundstruktur des Netzwerkes und besteht aus aus 6 Cisco Catalyst 6500. Die Catalysten sind untereinander vernetzt und redundant angebunden. Der Backbone ist auf dem modernsten Stand der Technik. Es werden modernste Routing Protokolle und Sicherheitsmechanismen wie zum Beispiel VRF und MPLS verwendet.
Access
Der Accessbereich wird von den Catalysten des Backbones versorgt und stellt die Verbindung zu den Clientsystemen her. Wir betreiben an die 120 Accessswitches verteilt auf die unterschiedlichsten Stockwerks- oder Hausverteiler und versorgen an die 14.000 aktive Netzwerkanschlüsse.
Wlan
Das PLUS Wlan wird von 2 Cisco WLan Modulen betrieben, auf dem 4 Wlan Controller aufgesetzt sind. Die Controller verwalten zur Zeit an die 180 Accesspoints. Im Endausbau werden 300 Accesspoints ihren Dienst an der PLUS verrichten.
Folgende Accesspoint Typen werden von uns betrieben:· Cisco Aironet 1230 G IEEE 802.11 b/g· Cisco Aironet 1140 IEEE 802.11 b/g/n· Cisco Aironet 1250 IEEE 802.11 b/g/nIm Zuge der Umrüstung auf die neuen Accesswitches wird die Accesspointflotte laufend erneuert und erweitert. Im Vollausbau werden nur mehr b/g/n Accesspoints eingesetzt.

Das Netzwerk der PLUS wird durch Sicherheitskomponenten von Juniper Networks geschützt. Jeweils zwei (redundante) Firewalls schützen zum einen die Gesamte PLUS Infrastruktur vor dem Internet und andererseits die zentralen Server vor den Clients.

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg