Ringvorlesung WS 2009/10: "Krisen, Kriege, Katastrophen. Zum Umgang mit Angst und Bedrohung im Mittelalter"

Die Ringvorlesung findet jeweils am Montag, 18.00 - 19.30 Uhr im HS 380 in der Gesellschaftswissenschaften Fakultät, Rudolfskai 42 statt.

Die Texte der Vorlesung werden im Laufe des Semesters ins Netz gestellt.

ACHTUNG: 
4. und ausnahmslos LETZTER Prüfungstermin
Montag, 7. Juni 2010, 18 - 20 Uhr
HS 342, Akademiestraße 24
(Es sind keine individuellen Termine möglich!)

Vorlesungsprogramm

Montag, 5. Oktober 2009: Christian Rohr (Geschichte): Einführung ins Thema / Der Umgang mit Naturkatastrophen im Mittelalter

Montag, 12. Oktober 2009: Heinz Dopsch (Geschichte): Krieg und Fehde. Strategien - Methoden - Rechtfertigung

Montag, 19. Oktober 2009: Agáta Dinzl-Rybářová (Germanistik/Slawistik, Bamberg): Die gesellschaftliche, politische, soziale und kulturelle Krise während der Herrschaft der Luxenburger in Böhmen (1310-1437)

Achtung Hörsaaländerung! 
Am 9. November 2009 findet die Vorlesung AUSNAHMSWEISE im HS 311, Germanistik, Akademiestr. 20 statt!!!

Montag, 9. November 2009: Ursula Bieber (Slawistik): Katastrophen und Seuchen in Altrussischen Chroniken. Wahrnehmung und Deutung

Montag, 16. November 2009: Irma Trattner (Kunstgeschichte): Bilder des Alptraums. Die Apokalypse in der Kunst des Mittelalters

Montag, 23. November 2009: Manfred Kern (Germanistik): Apokalypse. Faszination und Gestaltung der Großen Krise in der mittelalterlichen Literatur

Montag, 30. November 2009: Jan Cemper-Kiesslich (Gerichtsmedizin): Pest und schwarze Pocken. Geißeln der Menschhheit aus infektionsbiologischer und medizinischer Sicht

Montag, 14. Dezember 2009: Siegrid Schmidt (Germanistik): Angstaufarbeitung in der Klage (Fortsetzung des Nibelungenliedes). Eine Psycho-Studie zur Katastrophenbewältigung

Montag, 21. Dezember 2009: Ulrich Müller (Germanistik) und/oder Maurice Sprague (Germanistik, Bamberg): Krisen und Kriege in der Liebe im Spiegel der mittelalterlichen Literatur

Montag, 11. Jänner 2010: Daniel Rötzer (Romanistik): Die Kunst des Verdrängens. Giovanni Boccaccios Decameron vor dem Hintergrund der Pestepidemie von 1348

Montag, 18. Jänner 2010: Maria Dorninger (Germanistik): Mystische Endzeiterwartungen im Hoch- und Spätmittelalter / Stefan Engels (Musikwissenschaft, Graz): Dies irae, dies illa: Mittalterliche liturgische Gesänge von den letzten Dingen

Montag, 25. Jänner 2010: Rolf Darge (Philosophie, Kath.-Theol. Fakultät): Entspricht der Tod der menschlichen Natur? Einige aktuelle Überlegungen des Thomas von Aquin

Montag, 8. März 2010: 2. schriftlicher Prüfungstermin

Mai 2010: 3. schriftlicher Prüfungstermin

 

  • ENGLISH English
  • News
    Tom Rosenstiel, einer der anerkanntesten Denker zur Zukunft der Medien, spricht am 23. Mai um 19.00 Uhr im HS 380 der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (Rudolfskai 42) über die Zukunft der Demokratie im Zeitalter von Fake News, den Aufstieg der russischen Trolle im Internet und wie Journalismus in Zukunft aussehen wird.
    Von Essen bis Wickeln: Die Natur bestimmt den Rhythmus vieler Jungeltern. Damit Familienfreundlichkeit auch bei allen ankommt, hier einige Infos, wie und wo an der Universität Salzburg der Alltag mit Kleinkind leichter fällt.
    Zum Auftakt des 20. Österreichischen Juristentags findet am 23. Mai 2018 um 18 Uhr an der Universität Salzburg in der Reihe „Rechtspanorama“ eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gefährden Facebook & Co die Demokratie?“ statt. Veranstalter sind die Tageszeitung „Die Presse“ und die Universität Salzburg.
    Ab sofort bis 3. Juli ist die Anmeldung zur ditact_women’s IT summer school der Universität Salzburg, die von 20. August bis 1. September am Unipark Nonntal und an der Fachhochschule Salzburg stattfindet, möglich.
    Renaud Dehousse is President of the European University Institute, a position held since 1 September 2016. Before coming to the EUI, he was Professor and Jean Monnet chair in EU law and European Policy Studies at Sciences Po Paris from 2005 to 2016, where he founded and directed the Centre d'études européennes.
    Vortragsreihe Erziehungswissenschaftliche Migrationsforschung in vergleichender Perspektive, Auftakt am 17. April 2018, 17.15–18.45 Uhr, HS Thomas Bernhard (Unipark)
    Veranstaltungsreihe zum 80-Jahr Gedenken an die Bücherverbrennung in Salzburg
  • Veranstaltungen
  • 23.05.18 Polemik zwischen Kunst und Religion bei Luis Buñuel
    24.05.18 Detection of periodicity in functional time series
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg